Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. ES Kapitel 2
  4. News
  5. Horror-Nachschub bei Netflix: Neue Stephen-King-Verfilmung will euch jetzt das Fürchten lehren

Horror-Nachschub bei Netflix: Neue Stephen-King-Verfilmung will euch jetzt das Fürchten lehren

Horror-Nachschub bei Netflix: Neue Stephen-King-Verfilmung will euch jetzt das Fürchten lehren
© Netflix/Nicole Rivelli

JETZT ANSEHEN

Mit „Mr. Harrigan’s Phone“ erwartet Horrorfans die nächste Stephen-King-Verfilmung auf Netflix. Und der Meister selbst ist begeistert vom Film.

Man muss schon zugeben, dass nicht alle Originalfilme, die Netflix über das Jahr hinweg veröffentlicht, den Erwartungen der Abonnent*innen entsprechen. Tatsächlich ist der Großteil sogar so schlecht, dass man ihn als reine Zeitverschwendung abtun kann, gelinde gesagt. Dass für solche Machwerke überhaupt Geld ausgegeben wird, ist dem harten Konkurrenzkampf unter den Streamingdiensten geschuldet sowie der Tatsache, dass Netflix immer mehr Lizenzen verliert und daher Eigenproduktionen vorantreiben muss. Erstaunlicherweise hat der Streaming-Riese jedoch in einem Bereich bislang ein gutes Händchen bewiesen: bei Stephen-King-Verfilmungen.

Erstaunlich insofern, da sich Hollywood immer recht schwer tat, die literarischen Werke des Horror-Meisters adäquat auf die Leinwand zu bringen. Bis heute ist es nur eine Handvoll Filmemacher*innen gelungen, so etwa Rob Reiner mit „Misery“ und Frank Darabont mit „Die Verurteilten“. Die besten King-Verfilmungen der jüngsten Zeit erschienen dagegen exklusiv auf Netflix: „1922“, „Das Spiel“ und „Im hohen Gras“, basierend auf einem Roman von King und seinem Sohn Joe Hill, waren kurzweilige Gruselunterhaltung mit Starbesetzung.

Und nun schickt sich Netflix an, die nächste Stephen-King-Adaption auf das Publikum loszulassen mit „Mr. Harrigan’s Phone“. Was euch dort erwartet, verrät der folgende Trailer:

Craig (Jaeden Martell) lebt in einer kleinen Stadt und hat keine Freunde. Nur zum zurückgezogen lebenden Milliardär Mr. Harrigan (Donald Sutherland) pflegt er eine freundschaftliche Beziehung. Die beiden eint das Interesse für Bücher. Um sich auch abseits seiner Besuche mit ihm unterhalten zu können, schenkt Craig Mr. Harrigan ein Smartphone. Wenig später verstirbt sein älterer Freund. Doch Craig erhält weiterhin Nachrichten von Mr. Harrigan. Und zwar direkt aus dem Sarg, wie es scheint.

„Mr. Harrigan’s Phone“: Eine Verfilmung einer neuen King-Geschichte

„Mr. Harrigan’s Phone“ entstammt der Kurzgeschichtensammlung „Blutige Nachrichten“ und wurde von John Lee Hancock („Blind Side – Die große Chance“) adaptiert, der hier nicht nur das Drehbuch verfasste, sondern auch Regie geführt hat. Als Mr. Harrigan agiert hier Altstar Donald Sutherland an der Seite von „ES“-Jungstar Jaeden Martell. In weiteren Rollen sind Kirby Howell-Baptiste, Joe Tippett, Alex Bartner, Cyrus Arnold sowie Thomas Francis Murphy zu sehen.

Der Coming-of-Age-Gruselfilm ist eine Produktion von Netflix in Zusammenarbeit mit der aufstrebenden Horrorschmiede Blumhouse („Get Out“, „Der Unsichtbare“) und „American Horror Story“-Schöpfer Ryan Murphy – ein weiteres Gütesiegel also. Kein Wunder, dass Stephen King, der den Film in einer frühen Fassung bereits sehen konnte, begeistert reagiert hat:

„Ich habe eine fast fertiggestellte Schnittfassung von ‚Mr. Harrigan‘s Phone‘ gesehen, geschrieben und inszeniert von John Lee Hancock, und [der Film] ist einfach brillant. Donald Sutherland, Jaeden Martell. Netflix. Diesen Herbst.“

King ist übrigens niemand, der einfach so ein Lob ausspricht. Im Gegenteil, er hält nicht hinterm Berg mit Kritik, wenn ihm eine Verfilmung nicht gefällt und legt sich dann auch mit den Filmemacher*innen direkt an. So etwa mit Stanley Kubrick bei „Shining“. „Mr. Harrigan’s Phone“ steht euch seit dem 5. Oktober 2022 über Netflix zur Verfügung, passend zur Halloween-Zeit.

Horrorfilme anhand von Emojis erkennen? Na das wird doch ein Leichtes für euch sein als waschechte Horrorfans, oder? Testet euer Wissen:

Quiz: Erkennst du diese Horrorfilme nur anhand von Emojis?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.