Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Casino Royale
  4. News
  5. Statt Daniel Craig: Marvel-Star sollte eigentlich die Rolle des James Bond übernehmen

Statt Daniel Craig: Marvel-Star sollte eigentlich die Rolle des James Bond übernehmen

Statt Daniel Craig: Marvel-Star sollte eigentlich die Rolle des James Bond übernehmen
© IMAGO / ZUMA Press

Statt Daniel Craig sollte einst ein anderer Hollywood-Star als James Bond in die Fußstapfen von Pierce Brosnan treten. Marvel-Fans hätten sich vermutlich gefreut, wenn es tatsächlich zu jener Besetzung gekommen wäre.

Daniel Craig hat nach 15 Jahren als ikonischer Geheimagent die Rolle des James Bond mit „Keine Zeit zu sterben“ niedergelegt. In ganzen fünf Abenteuern sahen wir den mittlerweile 54-jährigen Schauspieler im Auftrag Ihrer Majestät gegen das Böse kämpfen. Dabei sollte ursprünglich eigentlich ein anderer Darsteller den Doppelnullagenten verkörpern, wie IndieWire berichtet.

Denn im Interview mit IndieWire sprach kein Geringerer als Hugh Jackman über die frühen Tage seiner Filmkarriere und erzählte, dass ihm einst die Rolle als James Bond angeboten wurde. Der Wolverine-Darsteller erklärte, dass EON Productions ihn kontaktiert und er das Angebot abgelehnt hatte, da er sich nicht wiederholen wollte. Jackman führte aus:

Anzeige

„Ich wollte nicht immer dieselben Dinge machen. Ihr wisst schon, die Rolle des heldenhaften Action-Stars. Ich meine, das war das Kernelement zahlreicher amerikanischer Filme, dieser Archetyp. Es ging um verschiedene Variationen des heroischen Typen in schwierigen Situationen. Ich dachte mir: ‚Uh, nein. Das ist ein Problem.‘ Als die unvermeidliche Anfrage wegen der James-Bond-Rolle kam, habe ich sie mir angesehen. Ich dachte mir: ‚Wenn ich das mache und Wolverine spiele, habe ich keine Zeit, um irgendwas anderes zu machen.‘ Ich finde es eindeutig spannender, Leute zu spielen, die sich außerhalb dieser engen Grenzen bewegen.‘“

Wirft man einen Blick auf Jackmans Karriere, so scheint dem Darsteller sein Vorhaben geglückt zu sein. Neben seinen Auftritten in den „X-Men“-Filmen war er in verschiedenen Filmen von teils namhaften Filmschaffenden zu sehen, darunter etwa „Les Misérables“, „Prisoners“ und „Greatest Showman“.

Welche Hollywood-Stars neben Hugh Jackman große Rollen abgelehnt haben, verraten wir euch in unserem Video:

Die jüngsten Projekte von Hugh Jackman

Vergangenes Jahr war Hugh Jackman in „Reminiscence: Die Erinnerung stirbt nie“ auf der großen Leinwand zu sehen. Das Science-Fiction-Drama von „Westworld“-Schöpferin Lisa Joy erhielt laut Rotten Tomatoes mäßige bis schlechte Kritiken und kam auch nicht sonderlich gut beim Publikum an. In der im März 2022 erschienenen Animationsserie „Human Resources“ lieh er zudem einer Figur in mehreren Episoden seine Stimme und hatte ebenfalls einen Gastauftritt als Hausmeister in „Die Simpsons“.

Anzeige

Mit dem Drama „The Son“ erschien international jüngst der neuste Filme mit Hugh Jackman, in dem er als Familienvater an der Seite von Vanessa Kirby, Laura Dern und Anthony Hopkins zu sehen ist (deutscher Kinostart erst am 26. Januar 2023). Nachdem er sich von seiner Rolle als Wolverine bereits mit „Logan – The Wolverine“ verabschiedet hatte, ereilte Marvel-Fans kürzlich die frohe Botschaft, dass Jackman für „Deadpool 3“ als ikonischer Mutant zurückkehren wird. Wann die Marvel-Produktion erscheinen soll, ist bislang allerdings noch nicht bekannt.

Ihr seid waschechte Bond-Expert*innen? Dann beweist uns eure Expertise in unserem Quiz:

James-Bond-Quiz: Wie gut kennt ihr Agent 007?

Hat dir "Statt Daniel Craig: Marvel-Star sollte eigentlich die Rolle des James Bond übernehmen" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige