1. Kino.de
  2. Filme
  3. Keine Zeit zu sterben
  4. News
  5. Nach Treffen für neuen James Bond: Marvel-Star soll ausgezeichnete Chancen auf 007-Rolle haben

Nach Treffen für neuen James Bond: Marvel-Star soll ausgezeichnete Chancen auf 007-Rolle haben

Nach Treffen für neuen James Bond: Marvel-Star soll ausgezeichnete Chancen auf 007-Rolle haben
© MGM

Seit Langem kursieren zahlreiche große Namen, wenn es darum geht, wer die Nachfolge von Daniel Craig als James Bond antreten wird. Ein Star, den wohl nicht viele auf dem Zettel hatten, soll sich aber gerade zum Favoriten mausern.

Im September 2021 durften wir Daniel Craig in „Keine Zeit zum sterben“ in seinem fünften und letzten James-Bond-Abenteuer auf der großen Leinwand erleben. 2006 spielte er die Kultrolle erstmals in „Casino Royale“. Der Film verpasste der Agenten-Reihe damals einen komplett neuen Anstrich und katapultierte James Bond in ein modernes Zeitalter, in dem man die Inszenierung und das Storytelling geerdeter und ernsthafter im Vergleich zu den Vorgänger-Filmen gestaltete. Jetzt, nachdem Daniel Craig 15 Jahre lang das Gesicht war, das man mit dem Doppelnull-Agenten verbunden hat, ist es nach seinem finalen Auftritt wieder Zeit für einen Neuanfang.

Schon vor der Veröffentlichung des letzten Film lief die Gerüchteküche auf Hochtouren. Alle fragen sich seitdem, wer das Erbe von Daniel Craig antreten könnte und der neue James Bond werden könnte. Eine Frage, auf die man in Wettbüros sogar sein Geld setzen kann. Zu den heißesten Favoriten der letzten Monate zählten unter anderem große Stars wie Tom Hardy („Venom“), Idris Elba („Luther“), Henry Cavill („The Witcher“) und Tom Holland („Spider-Man: No Way Home“) und Richard Madden („Game of Thrones“). Alle Namen sorgten natürlich nicht nur in den Medien, sondern auch in der Fan-Gemeinde für jede Menge Diskussionen.

Vor einiger Zeit tauchte wiederum das Gerücht auf, dass Aaron Taylor-Johnson, der vor allem durch „Avengers: Age of Ultron“ als Superheld Quicksilver bekannt wurde und zuletzt an der Seite von Brad Pitt im Action-Kracher „Bullet Train“ im Kino zu sehen war, angeblich der heißeste Kandidat für den freien Posten als 007 sein. Allerdings war die Quelle dafür die nicht immer zuverlässige englische Boulevard-Zeitung The Sun, wie ihr im Video seht:

Aaron Taylor-Johnson soll James-Bond-Produzentin getroffen haben

Das vermeintliche Gerücht erhält jetzt einen Nachschlag durch Puck News (via AVClub), einer Ansammlung von Journalist*innen, die früher bei etablierten US-Medien gearbeitet haben. Dazu zählt auch Matthew Belloni, seines Zeichens ehemaliger Redakteur bei The Hollywood Reporter. Seinen Informationen nach habe es ein Treffen zwischen Taylor-Johnson und James-Bond-Produzentin Barbara Broccoli gegeben, das gut verlaufen sei. Der Marvel-Star erfülle zudem alle Anforderungen, sei ein „großartiger Schauspieler“ und „versiert, aber nicht übermäßig bekannt“.

Ein Knackpunkt könne laut Puck News aber Taylor-Johnsons Rückkehr in die Marvel-Welt sein. Für Sony’s Spider-Man Universe übernimmt er schließlich die Titelrolle in „Kraven The Hunter“, was weitere Auftritte an der Seite von Tom Hardy als Venom und Co. nach sich ziehen soll. Ob er entsprechend auf kurze Sicht zu berühmt für den 007-Part und durch die Kraven-Rolle zu eingebunden ist, bleibt abzuwarten.

Das Update zu Aaron Taylor-Johnson erreicht uns nur kurz nach der Meldung, dass Netflix-Star Lucien Laviscount angeblich ebenfalls hoch im Kurs stehe. Eventuell deutet das ja darauf hin, dass die Verantwortlichen langsam, aber sicher in die heiße Phase des Auswahlprozesses übergehen und in absehbarer Zeit ein neuer James Bond enthüllt wird.

James Bond-Quiz: Teste dein Wissen über Agent 007!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.