Filmhandlung und Hintergrund

Sci-Fi-Dramaserie von Jonathan Nolan und Lisa Joy frei nach dem gleichnamigen Vorlage von 1973.

Die Welt von „Westworld“ ist rau und brutal, zumindest für die menschenähnlichen Androiden (Hosts) im futuristischen Freizeitpark, der dem Wilden Westen nachempfunden ist. Für ein paar Tausend Dollar können die Gäste von „Westworld“ ihre perversesten Fantasien an den Hosts ausleben, die so fühlen und reagieren wie Menschen. Am Abend repariert der zwielichtige Delos-Konzern die geschändeten Körper und löscht ihr Gedächtnis aus. Als wäre nichts gewesen, müssen die ferngesteuerten Hosts Tag für Tag die selben Traumata durchleben.

Als der der geniale Park-Schöpfer Dr. Robert Ford (Anthony Hopkins), der im Zwist mit dem Delos-Konzern liegt, ein mysteriöses Update installiert, beginnen die Hosts sich an die vorherigen Tage zu erinnern. Fortan gewinnen sie Stück für Stück ihre Vergangenheit und ihre Freiheit zurück - mit folgenschweren Konsequenzen für die Abläufe im Park. Schon bald beginnen sich die Geknechteten über ihre Peiniger zu erheben. Vor der Kulisse des Zusammenbruchs wird das Schicksal verschiedener Androiden und Menschen miteinander verwoben. 

Das sind die wichtigsten Charaktere

Host Dolores Abernathy (Evan Rachel Wood) ist die naive Unschuld vom Lande, die durch den Verlust ihres Vaters an ihrer Weltsicht zweifelt. Dabei steckt mehr hinter Dolores Schicksal, als man vermuten könnte. Als einer der ältesten Host des Parks trägt sie so manches Geheimnis in sich.

Host Teddy Flood (James Marsden) ist ehrenhaft und spielt gern den Helden. Zu seiner Geschichte gehört es, seine geliebte Dolores vor brutalen Angreifern zu beschützen. Das Programm hat es jedoch vorgesehen, dass Teddy scheitert. Nachdem Ford ihm eine Hintergrundgeschichte gibt, erinnert er sich an eine mysteriöse Figur aus seiner Vergangenheit namens Wyatt.

Host Maeve Millay (Thandie Newton) ist die gerissene aber warmherzige Bardame, die den örtlichen Saloon leitet. Sie gehört zu den ersten Androiden, die ein Bewusstsein entwickeln und ihr eigenes Schicksal in die Hand nehmen.

Bernard Lowe (Jeffrey Wright) ist die rechte Hand des Parkschöpfers Robert Ford. Auch wenn beide ähnliches wollen - den Hosts zu einer neuen Bewusstseinsstufe zu verhelfen - geraten sie durch ihre unterschiedlichen Methoden oft aneinander.

Mann in Schwarz (Ed Harris) ist in der Welt von „Westworld“ berüchtigt und gefürchtet, weil er besonders brutal mit den Hosts umgeht. Seitdem er auf ein geheimes Easter Egg gestoßen ist, hat er eine Besessenheit für den Park entwickelt.

Dr. Robert „Bob“ Ford (Anthony Hopkins) hat zusammen mit seinem verstorbenen Partner Arnold Weber die Hosts und den Algorhitmus erfunden, der sie so lebensecht macht. „Westworld“ ist sein ultimatives Lebenswerk, das er von den gierigen Händen des Delos-Konzerns schützen will. Dabei verfolgt er eine dunkle Agenda, die niemand durchschaut.

William (Jimmi Simpson) macht zusammen mit seinem zukünftigen Schwager Logan (Ben Barnes), der Erbe des Delos-Imperiums, Urlaub im Park. Zu Beginn zeigt sich der schüchterne William abgestoßen von dem Gewaltpotential, doch als er sich in die hübsche Dolores verliebt, beginnt er über sich selbst hinauszuwachsen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

Westworld - Staffel eins: Das Labyrinth Poster

Westworld - Staffel eins: Das Labyrinth

Bei Amazon
Westworld - Staffel zwei: Das Tor Poster

Westworld - Staffel zwei: Das Tor

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

4,8
34 Bewertungen
5Sterne
 
(32)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du die Serie?

News und Stories

Kommentare