Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Blade
  4. Keine Zukunft bei Marvel: Wesley Snipes macht eigenen „Blade-Killer“-Film

Keine Zukunft bei Marvel: Wesley Snipes macht eigenen „Blade-Killer“-Film

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© IMAGO / United Archives

„Blade“ kehrt zurück, jedoch ohne Wesley Snipes. Stattdessen entwickelt der Schauspieler einen eignen „Blade-Killer“-Film, wie er kürzlich verriet.

Ein „Blade“-Reboot im Marvel Cinematic Universe (MCU) ist schon seit längerem in Planung. Der Vampirjäger wird allerdings nicht durch Wesley Snipes dargestellt, sondern von Oscar-Preisträger Mahershala Ali. Snipes wird allem Anschein nach keine Rolle im neu aufgelegten Film bekommen, wie der Schauspieler selbst bestätigt. Deshalb entschied sich der Star auch dazu, einen eigenen übernatürlichen Action-Film zu drehen, dem er den Spitznamen „Blade-Killer“ gibt.

Den ersten „Blade“-Film könnt ihr euch hier direkt im Stream anschauen

In einem Interview auf Uproxx geht Snipes näher auf sein ambitioniertes Projekt ein und beschreibt die Hauptfigur als Blade auf Steroide: „Was ist das Projekt? Es ist das, was wir unseren ‚Blade‘-Killer nennen, unser ‚Blade‘ auf Steroide. Und wir haben unseren Charakter in die Welt von Gestaltwandlern und ein wenig Zeitreisen verfrachtet.“ Und warum der Film als „Blade-Killer“ bezeichnet wird? Nun, laut Snipes hätten sie in puncto Action in den Vampir-Filmen lediglich Anfänger-Sachen gemacht, in seinem neuen Projekt soll es dagegen richtig zur Sache gehen. Der Darsteller beschreibt dies, als würde man vom Weißen Gurt zum Schwarzen wechseln. Fans dürfen also definitiv gespannt sein.

Die Marvel-Figur Blade kehrt zurück. Welche weiteren MCU-Projekte auf uns zu kommen werden, erfahrt ihr hier:

„Blade-Killer“ soll alte „Blade“-Filme übertreffen

Im weiteren Verlauf des Interviews schwärmte Wesley Snipes regelrecht von dem Projekt und erinnerte sich an die alten „Blade“-Filme. Für den Schauspieler war das Franchise des Vampirjägers bahnbrechend und hat sozusagen den Weg für diverse MCU-Filme geebnet sowie zahlreiche Actionfilme inspiriert. Zudem betont Snipes, dass die verwendete Technologie in seinem „Blade-Killer“-Film nun viel weiter ist als noch damals beim ersten Teil mit dem Vampirjäger.

Was für eine Verfilmung da auf uns zukommt, bleibt vorerst unklar, doch anscheinend garantiert Wesley Snipes viel Action, Zeitreisen und eine Hauptfigur auf Steroide. Damals überraschte noch der erste „Blade“ die Zuschauer*innen und entpuppte sich als voller Erfolg. Danach folgten zwei Fortsetzungen, bis das Franchise erst einmal auf Eis gelegt wurde.

Mit dem Reboot im MCU erlebt der Vampirjäger ein Comeback. Stellt sich nur die Frage, wie brutal der Film ausfallen wird. Marvel-Studios-Präsident Kevin Feige verriet in einem Interview, dass außer „Deadpool 3“ vorerst keine Filme ein sogenanntes R-Rating erhalten. Allerdings ist die Altersfreigabe noch nicht in trockenen Tüchern und vielleicht erleben wir doch erneut einen brutalen „Blade“-Film. Zur Not muss Wesley Snipes „Blade-Killer“-Film diese Lücke füllen.

Ihr liebt Vampire? Dann macht den ultimativen Test in unserem Quiz und findet heraus, welcher Vampir euer Seelenverwandter ist:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories