Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith
  4. News
  5. „Es ist schockierend“: Verstörendste Szene ließ selbst „Star Wars“-Star nicht kalt

„Es ist schockierend“: Verstörendste Szene ließ selbst „Star Wars“-Star nicht kalt

„Es ist schockierend“: Verstörendste Szene ließ selbst „Star Wars“-Star nicht kalt
© 20th Century Studios

„Star Wars: Episode III“ enthält eine der verstörendsten Szenen der Filmreihe. Auch hinter den Kulissen ging es dabei zur Sache.

Eine der einprägsamsten und zugleich erschütterndsten Momente in „Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith“ war die Szene, in der Anakin Skywalker damit beauftragt wird, alle Jedi abzuschlachten, einschließlich der Jünglinge. Anakin-Darsteller Hayden Christensen blickte kürzlich auf diesen Moment zurück und verriet, wie er einen jungen Schauspieler bei den Dreharbeiten erschreckte, um eine echte Reaktion bei ihm hervorzurufen.

Mit „The Acolyte“ erwartet uns im Juni 2024 die nächste „Star Wars“-Serie. Seht hier den deutschen Trailer.

Anzeige
Star Wars: The Acolyte - Trailer Deutsch

Hayden Christensen über kontroverse Szene in Episode III

In einem Interview mit Empire sprach Hayden Christensen vor Kurzem über seine Rolle in „Star Wars“ und seinen Bezug zum Franchise. Dabei kam er auch auf die berüchtigte Szene in Teil 3 zurück, in der Anakin die Jünglinge ermordet. „Kinder scheinen diese Szene zu vergessen, wenn sie mich treffen! Es gibt keine Angst oder Einschüchterung. Sie sind einfach aufgeregt, Anakin zu treffen“, erklärte Christensen. (Original: „Kids seem to forget about that scene when they meet me! There’s not any fear or intimidation. They’re just excited to meet Anakin.“)

„Es wurde viel geredet. Darüber, dass wir diese Szene gemacht haben, und ich liebe es, dass George [Lucas] das gemacht hat. Es war ein mutiger Schachzug. Und es ist schockierend“, führte der Schauspieler weiter aus. (Original: „There was a lot of talk about us doing that scene, and I love that George did it. It was a bold move. And it’s shocking.“) Zur Intensität der Szene beigetragen hat auch die authentische Darstellung der jungen Schauspieler, für die Hayden Christensen anscheinend mitverantwortlich war.

Für authentische Reaktion: „Star Wars“-Darsteller musste Kind erschrecken

Dabei war es gar nicht so einfach, den Kindern die gewünschte Reaktion zu entlocken. Vor allem einer der jungen Schauspieler, Ross Beadman, machte diesbezüglich Probleme. Wie Christensen im Interview verriet, habe er den Jungen „angeschrien und angeknurrt“, weil sie einen Moment brauchten, in dem er wirklich erschrocken war.

Anzeige

Einige Jahre später sahen sich die beiden wieder und Christensen entschuldigte sich. Doch ohne seinen Einsatz wäre die Szene in „Star Wars: Episode III“ sicherlich nicht so einprägsam geworden. In „Obi-Wan Kenobi“ und „Ahsoka“ durfte Christensen nochmals in die Rolle von Anakin Skywalker schlüpfen. In diesem Artikel erfahrt ihr, warum sich der Schauspieler damit einen großen Wunsch erfüllt hat.  

Wie gut kennt ihr die Namen der „Star Wars“-Charaktere? Testet euer Wissen im Quiz:

„Star Wars“-Quiz: Kennst du die Namen aller 25 Charaktere?

Anzeige