Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. „Westwall“ Staffel 2: Gibt es eine Fortsetzung der ZDF-Thriller-Serie?

„Westwall“ Staffel 2: Gibt es eine Fortsetzung der ZDF-Thriller-Serie?

„Westwall“ Staffel 2: Gibt es eine Fortsetzung der ZDF-Thriller-Serie?
© ZDF und Krzysztof Wiktor / Serviceplan

In „Westwall“ taucht Polizeischülerin Julia in die Tiefen des Rechtsextremismus ein. Könnte das Thriller-Szenario fortgeführt werden?

Mit „Westwall“ brachte das ZDF nach „Furia“ direkt die nächste Thriller-Serie um ein rechtsradikales Terrornetzwerk an den Start. Polizeischülerin Julia (Emma Bading) verliebt sich in den rätselhaften Nick (Jannik Schümann) und muss feststellen, dass sie weitaus mehr zu befürchten hat als das Hakenkreuz-Tattoo, das er auf dem Rücken trägt. Aber muss sich die junge Frau zukünftig vor weiteren Intrigen in Acht nehmen?

Gibt es eine zweite Staffel zu „Westwall“?

– Achtung: Es folgen Spoiler zum Ende von „Westwall“ – 

Da „Westwall“ als sechsteilige Miniserie konzipiert wurde, ist es eher unwahrscheinlich, dass die Geschichte mit einer zweiten Staffel fortgesetzt wird. Die Handlungsstränge um Polizeischülerin Julia sind mit Folge 6 beendet, Geheimnisse weitestgehend gelüftet, es wurde Abschied genommen. Zwar konnten nicht alle Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden, doch die Zukunft jener Charaktere bleibt der Fantasie der Zuschauer*innen überlassen.

Westwall: Miniserie im ZDF – Trailer

„Westwall“: Sendetermine und Stream

Um herauszufinden, wie sich die junge Polizeischülerin zwischen Intrigen der rechten Gewalt und Lügen aus den eigenen Reihen ihrer Vergangenheit stellt, müsst ihr in die ZDF Mediathek wechseln. Zwar waren alle Folgen des Sechsteilers am 7. und 8. Dezember 2021 auf ZDFneo zu sehen, im Hauptprogramm des ZDF wurden allerdings nur Episode 1 und 2 ausgestrahlt. Damit ist „Westwall“ die erste Serie in der Geschichte des ZDF, die im Free-TV beginnt und anschließend in die Mediathek verweist. Damit könnte der Grundstein für ein neues Konzept gelegt worden sein.

Handlung: Darum geht es in „Westwall“

Nach dem Roman von Benedikt Gollhardt erzählt „Westwall“ unter der Regie von Isa Prahl eine Geschichte zwischen Rechtschaffung und Rechtsextremismus, Liebe und Verrat, Familie und Intrige. In sechs Folgen taucht das Publikum ein in eine Welt, in der Terror die Demokratie zu unterwandern versucht.

Julia ist eine ambitionierte und neugierige Polizeischülerin – aber auch das Nesthäkchen der Gruppe. Deshalb steht sie unter der Obhut von Kommissar Berthold Roosen (Rainer Bock), der in Julia schon länger eine verborgene Seite vermutet. Als sich sein Schützling in den mysteriösen Nick verliebt, wittert Roosen bereits Gefahr, genau wie Julias Freundin Lydia (Lorna Ishema). Auch Vater Wolfgang (Karsten Antonio Mielke) ist gar nicht wohl bei der Sache, denn auf Nicks Rücken prangt ein Hakenkreuz-Tattoo. Wolfgang ist sich sicher: Julia ist in einen Hinterhalt geraten.

Als Julia gekränkt selbständig die Ermittlungen aufnimmt, stößt sie nicht nur schockiert auf Nicks Vergangenheit, sondern kommt einem rechtsextremen Netzwerk auf die Schliche, das sich bereits bis zur Polizei und zum Verfassungsschutz erstreckt. Während die Polizeischülerin ein Terrornetzwerk jugendlicher Obdachloser unter der Führung von Ira (Jeanette Hain) aufspürt, steht Köln eine finstere Zukunft bevor. Doch Julia muss sich auch ihrer eigenen Vergangenheit stellen, um Licht ins Dunkle zu bringen…

Wieso heißt die neue ZDF-Serie „Westwall“?

Der Begriff „Westwall“ beschreibt eine 630 km lange Verteidigungsanlage aus dem Zweiten Weltkrieg, in welcher sich mehr als 18.000 NS-Bunker, Panzersperren und Stollen befinden. Noch heute zeugen einige Überreste im Westen Deutschlands von jenen Bauwerken, die sich von der niederländischen bis zur Schweizer Grenze erstreckten. Obwohl sich dort mittlerweile aufklärende Geschichtspfade finden, wird der Westwall immer wieder zum Treffpunkt rechtsextremer Organisationen.

So finden auch Ira, Karl (David Schütter), ihre rechte Hand fürs Grobe, und die obdachlosen Jugendlichen bei den heruntergekommenen Westwall-Anlagen in der Eifel Unterschlupf. Als Kopf der Terrororganisation macht sich Ira die historische Kulisse zunutze, um dort die obdachlosen Jugendlichen auf die Rache am System vorzubereiten. Sie bringt ihnen das Schießen bei und trichtert den Kindern immer wieder ein, von der Gesellschaft Deutschlands fallen gelassen worden zu sein.

Wo wurde „Westwall“ gedreht?

Laut Crew United wurde die Thriller-Serie „Westwall“ hauptsächlich in Nordrhein-Westfalen, genauer in und um Köln, gedreht. Die exakte Position jener Szenen, die am Westwall gedreht wurden, ist derzeit allerdings nicht bekannt. Zudem stand der Cast in Polen vor der Kamera. Als Drehort wurden dort Krakau und Umgebung herangezogen.

„Westwall“ Besetzung: Diese Schauspieler*innen sind dabei

Für die Polit-Thriller-Serie „Westwall“ hat das ZDF den Cast hochkarätig besetzt. Emma Bading („Play“) schlüpft in die Hauptrolle von Polizeischülerin Julia, die sich in Nick, gespielt von Jannik Schümann („Monster Hunter“), verliebt. Schauspiel-Kollege Rainer Bock („Wonder Woman“) übernimmt den Part von Kommissar Berthold Roosen, während Jeanette Hain („Der Vorleser“) als Rechtsradikale Ira zu sehen ist.

Die Besetzung von „Westwall“ im Überblick:

  • Emma Bading als Julia Gerloff
  • Karsten Antonio Mielke als Wolfgang Gerloff
  • Jannik Schümann als Nick Limbach
  • Rainer Bock als Berthold Roosen
  • Lorna Ishema als Lydia
  • Devid Striesow als Florian Keppler
  • Suzanne von Borsody als Dr. Gräf
  • Jeanette Hain als Ira Tetzel
  • David Schütter als Karl
  • Kostja Ullmann als Henning Badtke

Ihr schaltet seit Jahren regelmäßig im ZDF und auf weiteren Sendern im deutschen TV-Programm ein? Dann dürfte dieses Quiz für euch ein leichtes sein:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.