Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Monster Hunter: Blockbuster-Verfilmung der erfolgreichen Videospiel-Reihe mit Milla Jovovich in der Hauptrolle.

Handlung und Hintergrund

Eine Militäreinheit, angeführt von Artemis (Milla Jovovich), gelangt in eine Welt voller Monster. Gigantische Drachen, Urzeit-Dinosaurier, blutrünstige Eidechsen und andere gefährliche Kreaturen hausen in dieser unwirklichen, gar apokalyptischen Welt. Auf ihrem Speiseplan stehen: die Menschen. Während sie hilflos feststellen, dass alle Feuerkraft nichts gegen die Monster bringt, müssen sie andere Wege finden, um nicht zu sterben.

Unerwartete Hilfe erhalten sie von dem mysteriösen Krieger namens The Hunter (Tony Jaa), der eine riesige doppelseitige Klinge wetzt. Seine Sinne sind so geschärft, dass er den Monstern stets einen Schritt voraus ist. Er ist Teil eines Teams, dass vom Admiral (Ron Perlman) angeführt wird. Dennoch müssen Artemis und Hunter gemeinsam kämpfen, um sich gegen die drohende Zerstörung der Welt zu behaupten.

Die großen Monster seht ihr im aktuellen Trailer von „Monster Hunter“:

„Monster Hunter“ – Hintergründe zur Videospielverfilmung

15 Millionen Gamer*innen können nicht irren: „Monster Hunter“ hat sich seit 2004 zu einem echten Phänomen entwickelt, das vor allem in der japanischen Heimat von Entwickler Capcom einen großen Zuspruch genießt. Man spielt sich durch eine gigantische Fantasywelt, kämpft in verschiedenen Waffenklassen gegen gigantische Monster, die entweder gejagt oder gefangen werden können.

Anzeige

2018 erschien der aktuellste Teil „Monster Hunter World“, 2019 die Erweiterung „Monster Hunter World: Iceborne“ – bei den Kollegen von Giga Games erfahrt ihr, wie die Erweiterung im Test ankam.

„Monster Hunter“ – Kinostart, Besetzung und Hintergründe

Der Videospielentwickler Capcom setzt in seiner Live-Action-Verfilmung von „Monster Hunter“ auf das Produzententeam, das „Resident Evil“ von der Spielkonsole auf die Kinoleinwand gebracht hat. Auf dem Regiestuhl nimmt Paul W.S. Anderson Platz, die Hauptrolle übernimmt seine Ehefrau Milla Jovovich, Star der „Resident Evil“-Filmreihe. In vielen Gesprächen mit den Spieleentwicklern hat Anderson versucht, die Monster detailgetreu auf die Leinwand zu bannen. Der deutsche Kinostart von „Monster Hunter“ musste wie viele andere Kinostarts 2020 mehrfach verschoben werden. Der neuer Kinostart ist auf den 1. Juli 2021 datiert. Die FSK gibt die Videospielverfilmung ab 16 Jahren frei.

Anzeige

An Jovovichs Seite sind der Martial-Arts-Star Tony Jaa („Ong-Bak“) und Muskelprotz Ron Perlman („Hellboy“) in weiteren Hauptrollen zu sehen. Ebenfalls an Bord sind Rapper T.I. („Ant-Man“), Jannik Schümann („Dem Horizont so nah“) und Meagon Good („The Unborn“).

News und Stories

Besetzung und Crew

Regisseur
  • Paul W.S. Anderson
Produzent
  • Howard Chen,
  • Edward Cheng,
  • Hiroyuki Kobayashi,
  • Hiro Matsuoka,
  • Haruhiro Tsujimoto,
  • Jeremy Bolt,
  • Robert Kulzer,
  • Martin Moszkowicz,
  • Dennis Berardi,
  • Ken Kamins
Darsteller
  • Milla Jovovich,
  • Tony Jaa,
  • Ron Perlman,
  • Diego Boneta,
  • Jannik Schümann,
  • T.I.,
  • Meagan Good,
  • Josh Helman,
  • Jin Au-yeung,
  • Nick Rasenti
Drehbuch
  • Paul W.S. Anderson
Musik
  • Paul Haslinger
Kamera
  • Glen MacPherson
Schnitt
  • Doobie White
Casting
  • Tamara Notcutt

Bilder

Anzeige