Sonja Gerhardt

Schauspielerin
Sonja Gerhardt Poster
Alle Bilder und Videos zu Sonja Gerhardt

Leben & Werk

Lange war der deutsche Shooting-Star Sonja Gerhardt auf historische Rollen gebucht. In erfolgreichen Serien und Mehrteilern wie „Ku’damm 56“, „Honigfrauen“ und „Deutschland 83“ spielt sie Frauen, die mit der Gesellschaft in Konflikt geraten. Völlig zu Recht wurde das Ausnahmetalent dafür mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Schauspiel ist nur eines der vielen Talente der 1989 in West-Berlin geborenen Jungschauspielerin Sonja Gerhardt. Ihre Karriere begann eigentlich als Tänzerin im Kinderensemble des Berliner Revuetheaters. Dort hat sie noch kein Rock’n Roll getanzt, wie Monika, ihre Figur in „Ku’damm 56“. Elf Jahre Tanz- und Bühnenerfahrung dürften sie jedoch hervorragend auf ihr spätere Karriere als Schauspielerin vorbereitet haben.

Sonja Gerhardt in Serien

Noch vor der ersten Film-Rolle an der Seite von Jimi Blue Ochsenknecht in dem leichten Teenie-Drama „Sommer“ (2008) konnte Sonja Gerhardt eine Rolle in der Telenovela „Schmetterlinge im Bauch“ (2006) ergattern. In insgesamt 123 Folgen spielte Gerhardt mit gerade einmal 17 Jahren die Schwester von Hauptfigur Nils (Raphaël Vogt). Zwar konnte die Sat. 1-Serie nicht den erhofften Erfolg feiern, Sonja Gerhardt ist es trotzdem gelungen, mit ihrer Leistung im Gedächtnis zu bleiben.

Deutlich erfolgreicher sind die Serien und Miniserien gewesen, in denen Sonja Gerhardt seit 2015 mitgespielt hat. Vom Spionage-Hit „Deutschland 83“, (2015) in dem Gerhardt die schwangere Frau des Ost-Spions Martin Rauch (Jonas Nay) spielt, bis hin zum Historien-Drama „Ku’damm 56“ (2016), in dem sie als schüchterne Marion durch den Rock’n Roll zu neuem Lebensmut findet — Sonja Gerhardt entpuppte sich als echter Publikumsliebling und Traumbesetzung für historische Stoffe.

Dasselbe gilt übrigens auch für den ZDF-Dreiteiler „Honigfrauen“ (2017). Obwohl Sonja Gerhardt selbst in West-Berlin geboren wurde, gerade in den Wirren des Mauerfalls, scheint sie eine Vorliebe für ostdeutsche Rollen zu haben. In „Honigfrauen“ spielt sie die lebenslustige Erfurterin Maja, die mit ihrer Schwester (Cornelia Gröschel) Urlaub am Balaton macht und dabei von der Stasi bespitzelt wird.

Sonja Gerhardt im Film

Als hervorragende TV-Schauspielerin hat sich Sonja Gerhardt schon sehr früh bewiesen. Auch der Durchbruch im Kino ließ deshalb nicht lange auf sich warten. Nach dem Debüt in „Sommer“ spielte Gerhardt 2008 in „Die Wilden Hühner und das Leben“ mit und konnte 2011 eine Rolle in der Hit-Komödie „Türkisch für Anfänger“ mit Elyas M’Barek landen.

Ihre erste Hauptrolle spielte Sonja Gerhardt in dem Musikdrama „Dessau Dancers“ (2015) über eine Gruppe ostdeutscher Jugendlicher, die 1985 eine Breakdance-Gruppe bilden. Ihre Tanzerfahrung dürfte dabei geholfen haben, in die Rolle der Matti zu schlüpfen. Doch es geht auch anders: Der 2018er Haunted-House-Thriller „Heilstätten“ spielt ausnahmsweise nicht in der Vergangenheit. Stattdessen untersucht Gerhardt darin mit einer Gruppe von YouTubern die verlassenen Heilstätten von Beelitz — und wird Opfer übernatürlicher Ereignisse.

Rollen in TV-Filmen

Mit gerade einmal 28 Jahren (Stand: Februar 2018) gehört Sonja Gerhardt bereits zu den profiliertesten deutschen Jungschauspielerinnen. Grund dafür sind ihr Ehrgeiz und Fleiß. Kaum eine Fernsehproduktion, in der sie nicht mitgespielt hätte. Ihr größter Erfolg auf diesem Gebiet ist wohl die Hauptrolle in dem Sat. 1-Film „Jack the Ripper – Eine Frau jagt einen Mörder“. Gerhardt spielte darüber hinaus in „Schneeweißchen und Rosenrot“, „Mittlere Reife“, dem Zweiteiler „Unser Traum von Kanada“ und dutzende weiteren TV-Produktionen mit.

Und damit nicht genug! Sonja Gerhardt war außerdem in jeder größeren Filmreihe wie „Tatort“ oder „Das Traumschiff“ zu sehen. Sie konnte unter anderem Rollen in „Tatort: Borowski und eine Frage von reinem Geschmack“, in „Das Traumschiff: Kambodscha“, „Polizeiruf 110: Risiko“ und in vielen weiteren TV-Produktionen ergattern.

Sonja Gerhardt privat

Ob noch Freizeit neben all den Dreharbeiten bleibt? Privat entspannt sich Sonja Gerhardt am liebsten beim Angeln. Die Jungschauspielerin ist mit ihrem Schauspieler-Kollegen Emilio Sakraya Moutaoukkil („Bibi & Tina – Tohuwabohu total“) zusammen und wohnt in Berlin. Fans können Sonja Gerhardt auf ihrem Instagram-Profil folgen sowie bei Facebook.

Sonja Gerhardt Auszeichnungen

Nicht nur die Rollen von Sonja Gerhardt werden immer größer. Auch die professionelle Anerkennung innerhalb der Filmbranche wächst stetig. So wurde Sonja Gerhardt im Jahr 2017 mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Beste Schauspielerin für ihre Auftritte in „Ku’damm 56“ und „Jack the Ripper – Eine Frau jagt einen Mörder“ ausgezeichnet. Im selben Jahr erhielt sie außerdem den Jupiter Award in der Kategorie Beste TV-Darstellerin und wurde für den Internationalen Emmy Awards nominiert.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare