Jim Knopf und die Wilde 13

Kinostart: 08.10.2020

Filmhandlung und Hintergrund

Realfilm-Fortsetzung der beliebten Kinderbücher von Michael Ende, in der Jim sich mit Lukas auf ein neues Abenteuer begibt und weiter seine Herkunft erforscht.

2018 lockten Solomon Gordon und Henning Baum als „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ fast zwei Millionen Besucher in die deutschen Kinos. Zwei Jahre später begeben sich die beiden auf eine neue, spannende Reise samt Meerjungfrauen, großer Piratenschlacht und versunkener Stadt.

Fans der Kinderbücher beziehungsweise der ersten Realverfilmung sollten sich schon mal den Herbst 2020 vormerken, denn dann stechen Jim, Lukas und ihre Freunde wieder in See. Lokomotive Emma und die kleine Molly sind natürlich auch wieder dabei.

„Jim Knopf und die Wilde 13“ – Handlung

Nachdem Prinzessin Li Si (Leighanne Esperenzante) im ersten Realfilm-Abenteuer erfolgreich befreit wurde und Jim und Lukas nach Lummerland zurückkehren konnten, steht ihnen schon ein neues Abenteuer bevor. Eigentlich wollten Jim und Lukas nur den Scheinriesen Herrn Tur Tur (Milan Peschel) nach Lummerland holen, doch unterwegs kommt ihnen die kleine Lokomotive Molly abhanden. Es stellt sich heraus, dass sie entführt wurde, und zwar von der Wilden 13. Der Piratenbande gelingt es, eine Seeschlacht zu gewinnen und Jim und seine Freunde in Gefangenschaft zu nehmen.

Die Wilde 13 bringt ihre Beute auf die sogenannte Insel, die nicht sein darf, wo sich ihre Heimatburg im Auge eines Taifuns befindet. Kann Jim seine Freunde befreien und die Piratenbande außer Gefecht setzen? Und was hat die Insel, die nicht sein darf, mit Jims Herkunft zu tun?

„Jim Knopf und die Wilde 13“ – Hintergründe und Besetzung

Nur ein Jahr nachdem die erste Realverfilmung von Jim Knopf in die Kinos kam, standen die Darsteller in Südafrika und in Potsdam bereits für den zweiten Teil vor der Kamera. Für das neue Kinoabenteuer setzt man weitestgehend auf das eingespielte Team aus Teil 1. Dennis Gansel („Die Welle“) übernimmt erneut die Regie, Dirk Ahner („Frau Ella“) ist für die Drehbuchadaption auf Grundlage verantwortlich.

Der britische Nachwuchsdarsteller Solom Gordon wird wieder in die Rolle des Waisenjungen Jim Knopf schlüpfen, Henning Baum („Der letzte Bulle“) gibt erneut den sympathischen Lokomotivführer Lukas. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Rick Kavanian (die Wilde 13), Sonja Gerhard (Sursulapitschi), Leighanne Esperenzante (Prinzessin Li Si) und Milan Peschel (Herr Tur Tur), auch Michael Bully Herbig ist wieder als Halbdrache Nepomuk zu hören.

Die Filmemacher versprechen, dass der neue Film zwar nah am Original bleiben, aber dennoch erwachsener und moderner wird, wie sie der Berliner Morgenpost zu Protokoll gaben. Das Lokführer-Team erwartet noch mehr Abenteuer, neue Herausforderungen und große Geheimnisse, die es zu lüften gilt. „Jim Knopf und die Wilde 13“ startet am 8. Oktober 2020 in den deutschen Kinos.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Jim Knopf und die Wilde 13