Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Witcher
  4. News
  5. Neuer Bericht über „The Witcher“-Aus – herzzerreißendes Interview mit Henry Cavill macht die Runde

Neuer Bericht über „The Witcher“-Aus – herzzerreißendes Interview mit Henry Cavill macht die Runde

Neuer Bericht über „The Witcher“-Aus – herzzerreißendes Interview mit Henry Cavill macht die Runde
© IMAGO / Everett Collection

JETZT ANSEHEN

Nach dem Netflix-Schock tauchen weitere vermeintliche Puzzleteile auf, die kein gutes Licht auf die „The Witcher“-Produktion werfen.

The Witcher

Poster The Witcher Staffel 1

Streaming bei:

Poster The Witcher

Streaming bei:

Selbst einige Tage später ist es für viele immer noch nahezu unvorstellbar, dass Henry Cavill in absehbarer Zeit tatsächlich nicht mehr Geralt von Riva sein wird. Der Brite gibt die Schwerter nach Staffel 3 von „The Witcher“ weiter, mit Staffel 4 der Netflix-Produktion wird Liam Hemsworth auf Monsterjagd gehen. Für viele kam diese News aus dem Nichts, dabei gab es bereits nach der in Fankreisen mit viel Kritik aufgenommenen zweiten Staffel Anzeichen, dass Cavill mit dem Kurs der Adaption nicht zufrieden ist.

In diesen Fankreisen – genauer gesagt im Witcher-Subreddit – machte jüngst ein Clip aus einem Interview mit Henry Cavill die Runde. Dieses erschien drei Tage, bevor der Schauspieler seinen Abgang verkündete und zeigt ihn im Gespräch mit Josh Horowitz für dessen Podcast „Happy Sad Confused“. Vor allem die zweite dieser drei Emotionen haben offenbar viele bei dem besagten Clip, in dem Cavill auf die Frage antwortet, wie er mit Absagen und einem Nein als Antwort in seiner Karriere umgeht. Denn es hat den Anschein, als würde der Noch-Geralt-Darsteller hier bereits über seinen kurz darauf enthüllten Ausstieg aus „The Witcher“ und den Grund dafür sprechen:

„Es geht nur darum, zu glauben. Wenn du daran glaubst, dass das, was du machst, das Richtige ist, dann bist du dazu in der Lage, weiterzumachen. Es ist auch wichtig, zu wissen… wenn dir klar wird, du machst das Falsche, dann hörst du auf, das Falsche zu machen. Du machst nicht einfach nur weiter, um weiterzumachen, weil das führt dich zu einem dunklen Ort.“

„The Witcher“ war für Henry Cavill offenbar das Falsche, wie er realisieren musste. Denn der Brite ist ein riesiger Fan der Videospiele über den Hexer Geralt und verliebte sich während seiner Vorbereitung auf die Serie auch in die Bücher, wie er immer wieder betonte. Deswegen schlossen ihn die zunächst äußerst skeptischen Fans doch in ihr Herz und sehen ihn inzwischen – genau wie der Autor der Bücher – als den einzig wahren Geralt-Darsteller an, weswegen sein Abgang sie umso mehr schockiert. Denn Cavill war es auch, der sich immer wieder öffentlich dafür einsetze, dass die Netflix-Adaption die Buchvorlagen ehren und ihr folgen soll; was sie mit Staffel 2 definitiv nicht mehr tat, weswegen diese Folgen in der Fangemeinde einen solch schweren Stand haben.

Darum ging Henry Cavill nicht schon nach Staffel 2 von „The Witcher“

Die Erklärung, dass Henry Cavill schlicht nicht mehr Teil eines Projektes sein wollte, das seiner Idee einer möglichst treuen Umsetzung des Originals nicht (mehr) gerecht wird, ist derzeit die am weitesten verbreitete, wenn es darum geht, Sinn in seinem Ausstieg zu erkennen. Dabei stellt sich jedoch die Frage, warum er nicht bereits nach dieser berüchtigten zweiten Staffel ging. Die Antwort darauf könnte ein Bericht von Redanian Intelligence liefern. Dabei handelt es sich um eine Fanseite, die mehrfach in der Vergangenheit bewiesen hat, dass sie gut vernetzt ist und über zuverlässige Quellen in puncto „The Witcher“ verfügt.

Laut Redanian Intelligence kam das Thema Neubesetzung tatsächlich während der Post-Produktion von Staffel 2 auf, noch bevor die neue Season bestätigt war. Der Grund dafür soll eben gewesen sein, dass Henry Cavill mit den Verantwortlichen bezüglich Geralts Rolle in der Serie und den Inhalten der Serie selbst aneckte. Im September 2021 folgte dann jedoch die Bestätigung von Staffel 3 mit Cavill an Bord und offenbar wurde ihm das Bleiben fürstlich entlohnt. Laut The Hollywood Reporter (THR) stieg sein Gehalt pro Folge auf über eine Millionen US-Dollar an, davor erhielt er angeblich 400.000 US-Dollar für jede Episode. In ebenjenem THR-Artikel sagte der Brite auch, er sei bereit, bis zum Ende der Serie an Bord zu bleiben, nannte aber als Bedingung, dass „The Witcher“ den Vorlagen treu bleiben müsse. Die Hexer-Saga könnt ihr euch übrigens hier bei Amazon sichern.

Offenbar handelte es sich bei Staffel 3 aus Henry Cavills Sicht um eine Verlängerung auf Bewährung, denn laut Deadline war dies lediglich eine Vereinbarung über einen kurzen Zeitraum, wahrscheinlich eben nur um diese eine Season. Redanian Intelligence spekuliert, dass Cavill jetzt den passenden Zeitpunkt gekommen sah, um „The Witcher“ zu verlassen, auch weil seine Superman-Rolle wieder ein Thema ist. Manche spekulierten, dass diese zu viel Zeit beanspruchen würde und der Hauptdarsteller deswegen die Netflix-Serie verlässt. Die Fanseite zeichnet jedoch das Bild, dass Cavill ohnehin gehen wollte und Superman ihm jetzt einen passenden Anlass liefert, aber nicht die Ursache ist. Inwieweit Staffel 3 von „The Witcher“ ebenfalls auf die Buchvorlage pfeift und damit seine Entscheidung befeuerte, bleibt abzuwarten.

Liam Hemsworth konnte wohl wiederum bereits während der Produktion von Staffel 3 als Geralt-Nachfolger verpflichtet werden. Ein Indiz dafür ist, dass einige Personen, die an der Serie beteiligt sind, Hemsworth seitdem auf sozialen Netzwerken folgen, wie die Seite berichtet. Das würde ebenfalls nahelegen, dass Henry Cavill schon länger hinter den Kulissen seinen Abgang deutlich machte und da er offen über seine Probleme mit der Ausrichtung der Serie sprach, können wir nur vermuten, dass er diese auch hinter verschlossenen Türen tat, die Verantwortlichen ihrem Kurs aber weiterhin folgen wollen.

Ob das die richtige Entscheidung ist, werden wir in den kommenden Monaten und Jahren sehen. Etliche Fans kündigten bereits an, nach Staffel 3 nicht weitersehen zu wollen, da für sie die Serie mit Henry Cavill als Geralt steht und fällt. Wir dürfen gespannt sein, ob diese Boykottdrohungen wirklich eingehalten werden oder ob die meisten nicht doch neugierig sind, zu sehen, was Liam Hemsworth aus der Rolle macht. Wer weiß, vielleicht belehrt er ja genau wie sein Vorgänger alle Kritiker*innen eines Besseren.

„The Witcher“: Teste dein Wissen in unserem ultimativen Trivia-Quiz

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.