Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Squid Game
  4. News
  5. „Squid Game“ ruiniert? Produzenten reagieren auf Kritik an Netflix-Show „The Challenge“

„Squid Game“ ruiniert? Produzenten reagieren auf Kritik an Netflix-Show „The Challenge“

„Squid Game“ ruiniert? Produzenten reagieren auf Kritik an Netflix-Show „The Challenge“
© Netflix

Nach „Squid Game“ folgt mit „Squid Game: The Challenge“ nun ein Format, dass das Prinzip der fiktiven Serie in die Realität verlagert. Die Show wurde bereits mehrfach kritisiert, woraufhin Netflix nun reagiert.

Squid Game

Poster Squid Game Staffel 1

Streaming bei:

Vor rund zwei Jahren veröffentlichte Netflix die südkoreanische Dramaserie „Squid Game“, die prompt zu einer der erfolgreichsten Serien aller Zeiten avancierte. Doch bevor es mit der bereits bestätigten zweiten Staffel weitergeht, liefert der Streamingdienst euch nun mit „Squid Game: The Challenge“ das etwas andere Format. Laut einer Meldung von The Hollywood Reporter wurde die Produktion jedoch stark kritisiert, woraufhin die Serienschaffenden nun reagieren.

Bei „Squid Game: The Challenge“ handelt es sich um eine Reality-Show, in der 456 Teilnehmer*innen in verschiedenen Spielen antreten, um sich in Last-(Wo)Man-Standing-Manier das Preisgeld in Höhe von 4,56 Millionen US-Dollar zu sichern – der größte Geldpreis in der Geschichte des Reality-Fernsehens. Im Gegensatz zu „Squid Game“ kommen bei der in den Wharf Studios in London gedrehten Show jedoch keine Menschen ums Leben, sondern scheiden schlichtweg aus der Sendung aus, sobald sie in einem Spiel den Kürzeren ziehen.

Anzeige

Allerdings haben Zuschauer*innen „Squid Game: The Challenge“ bereits seit der Ankündigung des Formats kritisiert. Während die fiktive Dramaserie die Kapitalismuskritik in den Vordergrund rückt, sahen viele Leute in der Reality-Show eine Produktion, die genau diesen prägnanten Aspekt untergräbt. Auf die Frage, wie die Serienschaffenden auf diesen Vorwurf reagieren, antwortete Tim Harcourt, einer der Produzenten von „Squid Game: The Challenge“:

„Einer der wichtigen Stränge war die Kapitalismuskritik. Aber es ist auch eine Kritik daran, wie wir von Kindesbeinen an durch diese Kinderspiele dazu erzogen werden, extrem wettbewerbsorientiert zu sein. Es geht auch darum, wie sich Menschen unter Druck verhalten – und das ist es, was Reality-Shows interessant macht. Selbst wenn es sich um eine künstliche oder eingebildete Situation handelt, wie verhalten sich die Menschen? […] In unserer Sendung geht es nicht um Menschen in Not. Es geht um Menschen, denen eine Chance geboten wird. Also stellen wir das auf den Kopf. Ja, es gibt ein Element , an dem sich die Leute festgebissen haben, von dem sie glauben, dass es in einer Reality-Show nicht vorkommt, aber ich würde sagen, dass es nur ein sehr kleiner Teil des ursprünglichen ,Squid Game‘ ist.“

Mit „Squid Game: The Challenge“ hat Netflix eine Show kreiert, die von der Inszenierung beinahe wie eine Film- oder Serienproduktion wirkt. Wie genau das aussieht, könnt ihr euch im nachfolgenden Trailer anschauen:

Squid Game: The Challenge – Teaser Englisch

Netflix droht eine Klage wegen „Squid Game: The Challenge“

Wie jüngst berichtet wurde, droht Netflix eine Klage wegen „Squid Game: The Challenge“. Der Grund dafür ist, dass Teilnehmer*innen der Show eine Unterkühlung und Nervenschäden bei den Dreharbeiten erlitten haben sollen. Hinsichtlich dieses Umstandes äußerte sich Produzent John Hay wie folgt:

Anzeige

„Das Wohlergehen und die Sicherheit stehen für uns natürlich an erster Stelle. Und wir haben entsprechende Maßnahmen ergriffen, um uns um die Menschen zu kümmern. Die besondere Kritik, die Sie ansprechen, bezog sich auf die Dreharbeiten zu [dem Spiel] Rotes Licht, grünes Licht. Das war ein großer, komplizierter Dreh und es war ein kalter Tag und es hat ziemlich lange gedauert. Aber alle waren darauf vorbereitet und wurden gut betreut. Wir haben im Vorfeld alles genauestens getestet und dafür gesorgt, dass wir die richtigen Maßnahmen getroffen haben.

Anschließend knüpfte Produzent Stephen Lambert an die Aussage seines Kollegen an:

„Auch wenn es Momente gab, in denen es ziemlich hart war und ich nicht unbedingt für den Rest meines Lebens jeden Abend in diesem Schlafsaal essen möchte, war viel schöner und viel einfacher als viele andere Shows ohne Drehbuch – im Vergleich zu einigen der Survival-Shows, die gemacht wurden oder im Vergleich zu einer ganzen Reihe von erfolgreichen Shows in den USA und im Rest der Welt. Diese Sendung ist nicht härter als andere und in vielen Sendungen werden die Leute manchmal wegen leichter Beschwerden behandelt, wie es auch in diesem Spiel der Fall war.“

Wenn ihr euch selbst ein Bild von „Squid Game: The Challenge“ machen möchtet, könnt ihr die Show bei Netflix streamen. Dazu empfehlen wir euch das Kombi-Paket von Magenta TV, mit dem ihr neben dem Streamingservice der Telekom auch Zugriff auf RTL+ Premium sowie das webefinanzierte Netflix-Abo-Modell habt. Dank dem aktuellen Angebot zahlt ihr in den ersten sechs Monaten keinen einzigen Cent.

Wie gut kennt ihr euch mit dem Angebot von Netflix aus? Testet euer Wissen jetzt in unserem Quiz:

Netflix-Forever-Quiz: Nur Netflix-Experten schaffen 18/20 Punkte!

Hat dir "„Squid Game“ ruiniert? Produzenten reagieren auf Kritik an Netflix-Show „The Challenge“" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige