Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Squid Game
  4. News
  5. „Maid“ ist der neue Netflix-Hit nach „Squid Game“: Daher kennt ihr die Alex-Darstellerin

„Maid“ ist der neue Netflix-Hit nach „Squid Game“: Daher kennt ihr die Alex-Darstellerin

„Maid“ ist der neue Netflix-Hit nach „Squid Game“: Daher kennt ihr die Alex-Darstellerin
© Ricardo Hubbs / Netflix

Berechtigterweise reden alle aktuell über „Squid Game“, doch auf Netflix läuft seit Anfang Oktober die Serie „Maid“, die sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreut.

Poster Squid Game Staffel 1

Streaming bei:

Wer aktuell sich auf Netflix befindet, kommt an „Squid Game“ nicht vorbei. Die südkoreanische Netflix-Serie ist unglaublich beliebt und könnte zum erfolgreichsten Titel überhaupt für den Streamingdienst werden. Während „Squid Game“ die Trends dominiert und seit Wochen auf Platz 1 der Netflix-Charts ist, könnte aber vielleicht bald die neue Mini-Serie „Maid“ dem südkoreanischen Highlight ernsthafte Konkurrenz machen.

Seit dem 1. Oktober 2021 steht die neue Mini-Serie den Netflix-Nutzer*innen zur Verfügung und belegt seit geraumer Zeit den zweiten Platz bei den Charts. Dass dürfte auch an Schauspielerin Margaret Qualley liegen, die die Hauptrolle in der Serie verkörpert. Der Netflix-Star kommt sicherlich vielen Zuschauer*innen bekannt vor und das zurecht.

„Maid“ ist der nächste große Netflix-Hit. Wenn euch die Drama-Serie zusagt und ihr Gefallen am Genre habt, solltet ihr euch unser Video unbedingt ansehen.

Die meisten könnten die Darstellerin nämlich aus Quentin Tarantinos „Once Upon a Time… in Hollywood“ kennen. Dort spielte sie das junge Mädchen Pussycat, die später von Cliff Booth (Brad Pitt) im Auto mitgenommen wird und ihre Füße prominent auf das Armaturenbrett legt. Ihr Schauspiel-Debüt hatte sie aber in der erfolgreichen HBO-Serie „The Leftovers“, wo sie den Charakter Jill verkörpert. Neben einigen Serien und Filmen hatte Qualley auch einen nicht ganz unwichtigen Auftritt im Videospiel „Death Stranding“ von Hideo Kojima. Die noch junge Schauspielerin kann also bislang auf eine sehr erfolgreiche und vielfältige Karriere zurückblicken. Netflix hat in den Sozialen Medien die wichtigsten Auftritte der Schauspielerin bildlich noch einmal dargestellt:

Darum geht es in „Maid“

Im Serien-Drama geht es um eine alleinerziehende Mutter namens Alex (Magaret Qaulley), die sich aus einer schrecklichen Beziehung mit ihrem Ex-Freud befreien konnte. Nun wagt sie mit ihrer Tochter Maddy einen Neustart, jedoch erweist sich ihr Vorhaben als schwierig. Alex hat kaum Geld und muss einen Job als Putzkraft annehmen, bei dem sie riesige Villen von reichen Menschen reinigt. Während die junge Mutter versucht ihr Leben irgendwie in den Griff zu bekommen, holt ihre Vergangenheit sie aber wieder ein, doch Alex lässt sich davon nicht unterkriegen.

„Maid“ basiert auf den Roman „Maid: Hard Work, Low Pay, and a Mother’s Will to Survive“ von Stephanie Land. Im Netflix-Drama spielen neben Magaret Qualley einige namhafte Stars mit wie Nick Robinson („Love, Simon“), Raymond Ablack („Narcos“) sowie Hollywood-Star Andy Macdowell („Und täglich grüßt das Murmeltier), die die Mutter von Margaret Qualley ist. In „Maid“ spielt Andy Macdowell ironischerweise Alex‘ Mutter, die an einer bipolaren Störung leidet.

„Maid“ bringt also viele Elemente einer mitreißenden und herzergreifenden Serie mit und ist aktuell fast folgerichtig eines der großen Highlights des Streamingdienstes.

Netflix-Fans aufgepasst: Wie gut kennt ihr euch mit den Charakteren aus euren Lieblingsserien aus? Testet es hier:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.