Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Moon Knight
  4. News
  5. Marvel-Star wird deutlich: MCU-Rolle nur wegen des Geldes angenommen

Marvel-Star wird deutlich: MCU-Rolle nur wegen des Geldes angenommen

Marvel-Star wird deutlich: MCU-Rolle nur wegen des Geldes angenommen
© Disney

Marvel-Star Ethan Hawke hat über seinen Entscheidungsprozess gesprochen, als ihm seine Rolle in „Moon Knight“ angeboten wurde.

Im Frühjahr 2022 hat sich das Marvel Cinematic Universe (MCU) mit der Serie „Moon Knight“ in die ägyptische Mythologie gestürzt. Im Mittelpunkt steht Oscar Isaac („Dune“) als Söldner mit dissoziativer Identitätsstörung, der in den Dienst einer ägyptischen Gottheit tritt. Als Gegenspieler war darin Ethan Hawke („The Northman“) zu sehen. Dieser hat in einem Interview mit Insider klargestellt, dass er die Rolle als Kultist Arthur Harrow vor allem wegen des Geldes angenommen hat.

In dem Gespräch hat er sich zu der Dokumentarserie „The Last Movie Stars“ geäußert, die sich um die beiden Schauspieler*innen Joanne Woodward und Paul Newman dreht und bei der er Regie geführt hat. Newmans Einstellung zu Karriereentscheidungen stand Hawke im Fall von „Moon Knight“ als Beratung zur Seite:

Anzeige

„Ich erinnere mich, dass ich an meinem Küchentisch saß und mir gerade die Rolle in ‚Moon Knight‘ angeboten wurde. Und ich habe versucht, zu entscheiden, ob ich das machen soll oder nicht. Und meine jüngste Tochter, Indiana, die damals 10 Jahre alt war, sagte: ‚Dad, was würde Paul [Newman] tun?‘ Denke, ich dass er Blockbuster und Superheld*innen-Film bewundert hätte? Nein, das denke ich nicht. Er hat es gehasst, bei ‚Flammendes Inferno‘ mitzumachen. Das war seine Vorstellung von Sellout. Man sieht, dass er in dem Film physische Schmerzen hat. Es ist immer noch ein Job. Man muss immer noch Essen auf den Tisch bringen.

Alles wichtige zur MCU-Zukunft erfahrt ihr im Video:

Ethan Hawke sieht seine Schauspielerei als Job

Im weiteren Verlauf erläutert Hawke, dass er an seine Schauspielangebote mit einer sehr rationalen Haltung herangeht:

Anzeige

„Ich bin ein Schauspieler. So bezahle ich die Arztrechnungen meiner Kinder und sorge für ein Dach über unseren Köpfen. Und mein Job ist es nicht, die Welt zu verändern und sie zu einem perfekten Ort zu machen. Mein Job ist es, gute Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen zu leisten. Also haben wir alle entschieden: ‚Ich denke, dass du das machen solltest.‘ Und ich bin froh, dass ich das gemacht habe.“

Die Entscheidung in „Moon Knight“ mitzumachen, bereut Hawke auf jeden Fall nicht. Auch Marvel-Fans sind sicherlich froh, dass er sich entschieden hat, an der Seite von Oscar Isaac in der Serie mitzuspielen. Wenn ihr „Moon Knight“ sowie zahlreiche andere Marvel-Filme und -Serien streamen wollt, dann holt euch ein Abo bei Disney+.

Wie steht es um Marvel-Wissen? Findet es im Quiz heraus:

MCU-Quiz: Nur wahre Marvel-Experten kommen fehlerfrei durch dieses Quiz!

Hat dir "Marvel-Star wird deutlich: MCU-Rolle nur wegen des Geldes angenommen" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige