„Dark“ auf Netflix: Der Soundtrack zur Serie - Liste der Songtitel & Bands

Kristina Kielblock  

Nicht nur das Intro ist einprägsam und passend: Die Musik der neuen Netflix-Serie „Dark“ kann sich hören lassen.

Dark“ beeindruckt mit einer komplex angelegten Gestaltung der Charaktere und düsteren Mysterien in Raum und Zeit. Die Musik liefert die passende Untermalung, funktioniert aber auch ganz hervorragend als Begleitmusik für die nass-kalten Tage der Jahresendzeit. Der Stream der ersten Staffel ist seit Kurzem auf Netflix online, eine zweite Staffel wurde noch nicht bestellt.

„Dark“: Diese Fragen möchten wir in Staffel 2 beantwortet sehen

Kompositionen von Ben Frost

Der große Teil der Musik wurde für die Serie komponiert und stammt von . Der 1980 geborene Australier lebt, kreiert und produziert in Island und ist bekannt für seine minimalistische, experimentelle Instrumentalmusik.

Offizieller Titelsong von „Dark“: „Goodbye“

Der einprägsame Titelsong von „Dark“, der ein wenig an das Intro von „Vikings“ erinnert, ist von „Apparat feat. Soap&Skin“ und heißt „Goodbye“. Hier könnt ihr ihn im Video hören:

Der Soundtrack zu „Dark“: Offiziell und komplett?

Derzeit haben wir keine Informationen, ob und wann der komplette Netflix-Soundtrack erscheinen wird. Daher entstehen aktuell diverse Selfmade-Produkte auf YouTube  und Spotify.

Die Lieder im Walkman, Radio und TV

Neben den Kompositionen von Ben Frost und dem Intro-Song von Apparat, sind noch weitere Songs in den Folgen enthalten, die von Schallplatte, Walkman oder aus dem Radio kommen.

Verzeichnis der Lieder in den einzelnen Folgen

Folge 1: „Geheimnisse“ Szene Songtitel & Interpret
Ca. 10:45 Radio bei Ulrichs Familie „Rücklauf“ – Marathonmann
Ca. 23: 20 Erik im Bunker „You Spin Me Round“ – Dead Or Alive
Ca. 47: 27 Fund des Kindes / Im Bunker „Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“ – Nena
Folge 2: „Lügen“ Szene Song & Interpret
Ca. 11:36 Walkman auf der Polizeiwache „Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“ – Nena
Ca. 18:53 Ulrich im Auto „Industry“ – Mire Kay
Ca. 37:00 Charlotte und die toten Vögel „Anthracite Fields: IV. Flowers“ – Choir of Trinity Wall Street
Folge 3: „Gestern und Heute“ Szene Songtitel & Interpret
Ca. 3:00 Kann Ines die Nachtschicht übernehmen? „Partita for 8 Singers: No.3. Courante – Roomful of Teeth
Ca. 5:40 Regina fährt mit ihrer Mutter im Auto, Autoradio „Shout“ – Tears for Fears
Ca. 11:38 Mikkel kommt auf die Polizeiwache, Radio Noch nicht identifiziert
Ca. 18:00 Polizist bei Ulrich im Zimmer, Schallplatte „Pleasure To Kill“ – Kreator
Ca. 15:20 Pathologie Radio „The Look Of Love“ – ABC
Ca. 35:55 Im Krankenhaus „Familiar“ – Agnes Obel
Folge 4: „Doppelleben“ Szene Songtitel & Interpret
Ca. 38:00 Suche im Wald „Keep The Streets Empty For Me“ – Fever Ray
Folge 5: „Wahrheiten“ Szene Song & Interpret
Ca. 36:30 Ulrich wird verhaftet „Me and the Devil“ – Soap & Skin
Folge 6: „Sic mundus creatus est“ Szene Songtitel & Interpret
Ca. 41:04 In der Schule „Enter One“ – Sol Seppy
Folge 7: „Kreuzwege“ Szene Songtitel & Interpret
Ca. 5:24 Jonas in der Schule „I Ran“ – A Flock Of Seagulls“
Ca. 12:00 Tiedemann nimm Jonas im Auto mit „Gisela“ – Detlev Lais
Ca. 26:00 Helge ist Raider „Cow Song“ – Meredith Monk & Collin Walcott
Folge 8: „Was man sät, das wird man ernten“ Szene Songtitel & Interpret
Ca. 7:12 Helge Doppler kommt nach Hause, Plattenspieler „Es wird ja alles wieder gut“ – Detlev Lais
Ca. 17:00 Ulrich an der Kreuzung „Partita: III. Courante“ – Roomful of Teeth
Ca. 22: 23 Helge kommt zu Claudia zum Lernen (1953) „Das Geisterschiff vom Ohio“ – Stan Oliver (erst 1956 erschienen)
Ca. 37:00 Egon befragt Helges Mutter nach dem Hund „Fridolin“ – Nana Gualdi
Ca. 40:00 Zusammenschnitt „Wishing Well“ – Stomper feat. Lucy Tops
Folge 9: „Alles ist Jetzt“ Szene Songtitel & Interpret
Ca. 49:00 Im Tunnel „When I Was Done Dying“ – Dan Deacon
Folge 10: „Alpha und Omega“ Szene Songtitel und Interpret
32:00 Charlotte schaut alte Zeitungen „Partita: III. Courante“ – Roomful of Teeth
38:57 Helge im Auto, Autoradio „Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“ – Nena
45:20 Jonas und die Maschine „A Quiet Life“ – Teho Teardo und Blixa Bargeld

„Dark“-Quiz: Habt ihr in der Netflix-Serie genau aufgepasst?

„Dark“: Soundtrack auf Spotify?

Was bei Spotify unter dem Namen „Dark Netflix Soundtrack“ firmiert, hat mit der Musik aus der Serie leider überhaupt nichts zu tun.

Hat dir "„Dark“ auf Netflix: Der Soundtrack zur Serie - Liste der Songtitel & Bands" von Kristina Kielblock gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare