Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Uncharted
  4. News
  5. „Uncharted“: MCU-Star Tom Holland bestätigt den langersehnten Drehstart des Films

„Uncharted“: MCU-Star Tom Holland bestätigt den langersehnten Drehstart des Films

Sarah Börner |

© Sony Interactive Entertainment

Vor Kurzem wurde verkündet, dass „Uncharted“ in Deutschland gedreht wird. Nun soll das Projekt endlich vorangetrieben werden.

Uncharted“ war sehr viele Jahre das Sorgenkind von Sony. Lange hat man nach der perfekten Besetzung für den Schatzsucher Nathan Drake und seinen Mentor Sully gesucht und schließlich in Tom Holland und Mark Wahlberg gefunden. Aber vor allem die Suche nach einem geeigneten Regisseur war eine regelrechte Tortur. Dadurch wurde natürlich auch der Drehstart immer und immer wieder verschoben. Aber damit scheint nun endlich Schluss zu sein.

In einem Interview mit IGN musste Tom Holland, der in die Rolle eines jüngeren Nathan Drake schlüpfen wird, zu Fragen rund um das Langzeitprojekt „Uncharted“ Rede und Antwort stehen. Während er davon sprach, dass gerade das vierte und letzte Abenteuer von Nathan Drake eines seiner liebsten Spiele ist, was wir durchaus nachvollziehen können, gab er auch einfach so nebenbei an, dass der Dreh für die Videospielverfilmung bald beginnen soll:

„Es war wirklich verrückt: Als ich mit [dem Vorsitzenden von Sony Pictures] Tom Rothman zusammensaß und wir über Videospiele sprachen, habe ich erwähnt: ‚Oh, ich habe jetzt ‚Uncharted‘ beendet.‘ Und er meinte: ‚Gut, warum spielst du nicht einfach Nathan Drake?‘ Ich weiß noch, dass ich sagte: ‚Ich würde alles tun, um Nathan Drake spielen zu können. Bitte, das wäre fantastisch.‘ Also ja, wir beginnen in ungefähr vier Wochen zu drehen.“

Neben „Uncharted“ hätten wir noch einige Wünsche, welche Videospiele eine Verfilmung verdient hätten:

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
„The Last of Us“, „God of War“ und Co.: Diese 15 Spiele sollten verfilmt werden

Mit der Rolle des Nathan Drake ging für Tom Holland also wirklich ein Traum in Erfüllung und wir Fans dürfen uns nun freuen, dass der Film endlich realisiert wird.

Endlich Schluss mit der Pechsträhne?

Nach der langen Zeit ist das die Neuigkeit, auf die wir alle so sehnlichst gewartet haben. Aus der Vergangenheit wissen wir, dass die Arbeit an der Videospielverfilmung regelrecht vom Unglück verfolgt ist. Aber in diesem Jahr scheint die Pechsträhne von „Uncharted“ endlich ein Ende zu haben. Nachdem im Dezember 2019 der sechste Regisseur Travis Knight von dem Projekt aus Zeitgründen seitens Tom Holland wieder abgesprungen ist, liegt unser aller Hoffnung nun auf Ruben Fleischer, der auch schon in „Venom“ Regie geführt hat. Vor Kurzem wurde auch der Drehort bekanntgegeben: „Uncharted“ soll hier in Deutschland, genauer im Filmstudio Babelsberg produziert werden. Aber dabei wird es nicht bleiben. Holland gab in dem Interview auch an, dass er zusammen mit Wahlberg, in Anlehnung an Nathan Drakes Fernweh, für den Film generell die Welt bereisen wird:

„[E]s ist ein wirklich beeindruckender Film und er spielt weltweit. Wir bereisen die Welt, wir sehen einige unglaubliche Orte und Mark Wahlberg und ich werden einen großartigen Sommer zusammen haben.“

Nun scheint sich also endlich alles zu fügen, wodurch auch der Kinostart, der in Deutschland auf den 4. März 2021 gesetzt wurde, durchaus realistisch bleibt. Wir hoffen sehr, dass nun nichts mehr dazwischenkommt und wer weiß, vielleicht zahlt sich der lange Vorlauf ja auch aus.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare