Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Uncharted
  4. News
  5. „Das ist das Schwierigste“: Mark Wahlberg deutet Schauspiel-Karriereende an

„Das ist das Schwierigste“: Mark Wahlberg deutet Schauspiel-Karriereende an

„Das ist das Schwierigste“: Mark Wahlberg deutet Schauspiel-Karriereende an
© IMAGO / Pond5 Images
Anzeige

Nach Jim Carrey, Cameron Diaz und Bryan Cranston deutete nun auch Mark Wahlberg seinen frühen Ruhestand vom Schauspielgeschäft an. Ganz wolle er dem Filmgeschäft aber nicht den Rücken kehren.

Einem so bekannten Hollywood-Star wie Mark Wahlberg, der nun seit mehreren Jahrzehnten im Filmgeschäft tätig ist, gehen die Rollen nicht aus. Zuletzt war er neben Kevin Hart („Jumanji: Willkommen im Dschungel“) in der Netflix-Komödie „Me Time“ zu sehen und spielte letztes Jahr neben Tom Holland („Spider-Man: No Way Home“) in der „Uncharted“-Verfilmung mit. In dem Biopic „Father Stu“ verkörperte Wahlberg nicht nur die Hauptrolle eines Boxers, der zum Priester wird, sondern er produzierte den Film auch. Den Trailer könnt ihr hier sehen:

Father Stu - Trailer 1 Englisch

Nun verriet Wahlberg kürzlich in einem Gespräch mit dem Magazin Cigar Aficionado, wie es um die Zukunft seiner Schauspielkarriere steht (via The Hollywood Reporter):

„Ich arbeite jetzt sicherlich härter als je zuvor. Bestimmte Geschäfte baut man auf, gibt sie weiter oder steigt aus. Hoffentlich [an] meine Kinder, wir werden sehen, was ihre Interessen sind; aber ich glaube nicht, dass ich noch lange in dem Tempo schauspielern werde, wie ich es jetzt tue. Das ist sicher. Denn das ist das Schwierigste.“

Die Kömodie „Me Time“ mit Mark Wahlberg und Kevin Hart könnt ihr auf Netflix beispielsweise mit einer Mitgliedschaft bei Sky Q sehen, wo alle wichtigen Streamingdienste unter einem Dach gesammelt sind.

Müssen wir uns schon bald von Mark Wahlberg aus dem Filmgeschäft verabschieden?

Neben dem ohnehin schon großen Arbeitsvolumen durch vergangene und noch anstehende Film- und Serienrollen ist der 52-jährige Hollywood-Star seit einiger Zeit ebenfalls als Produzent tätig, weswegen er beim Schauspielen in Zukunft kürzer treten wird. Zudem beschrieb Wahlberg es als notwendig, neben seiner Arbeit als Schauspieler auch Produzent zu werden:

„Ich wollte nicht herumsitzen und darauf warten, dass Brad Pitt oder Tom Cruise oder wer auch immer schon vor mir etabliert war und zu der Zeit die angesagtesten Leute waren oder Leo [DiCaprio] einen Film ablehnt, bis ich ihn in die Finger bekomme. Ich war immer bereit und habe versucht, Material und Dinge zu finden, die ich produzieren konnte, von denen ich wusste, dass sie zu mir passen und mein eigenes Schicksal zu gestalten.“

Neben der Filmproduktion sei er nun ebenfalls daran interessiert, Regie zu führen und plane, mit „einigen der anderen großen Talenten zusammenzuarbeiten“. Als nächstes wird Wahlberg in „Arthur the King“ neben Simu Liu („Barbie“) und Nathalie Emmanuel („Game of Thrones“) zu sehen sein, dessen Produktion bereits abgeschlossen ist.

Wie gut kennt ihr euch mit früheren Rollen einiger Hollywood-Stars aus? Testet euer Wissen mit diesem Quiz:

Erkennst du diese Schauspieler anhand ihrer frühen Rollen?

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.