Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Flash
  4. News
  5. „Einer der besten Superhelden-Filme“: Skandal-Star könnte tatsächlich zu DC zurückkehren

„Einer der besten Superhelden-Filme“: Skandal-Star könnte tatsächlich zu DC zurückkehren

„Einer der besten Superhelden-Filme“: Skandal-Star könnte tatsächlich zu DC zurückkehren
© IMAGO / ZUMA Wire

Der Plan für das neue DC Universe steht fest – und Ezra Miller könnte darin tatsächlich einen Platz haben! Das verrieten die beiden CEOs der DC Studios.

Praktisch seit Ende Oktober 2022 waren DC-Fans in heller Aufregung. Marvel-Regisseur James Gunn („Guardians of the Galaxy Vol. 3“) und Produzent Peter Safran („Aquaman“) waren da überraschend zu den CEOs der DC Studios ernannt worden, womit ihnen die kreative Verantwortung der Marvel-Konkurrenz übertragen wurde. Um endlich mit dem Genre-Primus, den das Marvel Cinematic Universe (MCU) nun einmal darstellt, richtig mithalten zu können, entwarfen Gunn und Safran einen neuen Plan, der das bisherige DC Universe (DCU) auf den Kopf stellen wird.

Den stellten sie jüngst vor und bestätigten damit unter anderem auch, was mit dem zuvor fertiggestellten, aber noch nicht veröffentlichten Film „The Flash“ geschieht. Gunn stellte klar, dass das Werk von Andi Muschietti („Es“) nicht nur wie geplant in den Kinos erscheinen wird (in Deutschland am 15. Juni 2023), sondern eine zentrale Rolle für die neue Richtung im DCU spielt. Da sich der Film an dem populären Comic „Flashpoint“ orientiert (hier bei Amazon erhältlich), in dem das Multiversum von Bedeutung ist, dürfte „The Flash“ kanonisch erklären, warum es in Zukunft neue Versionen von Superman, Batman und Co. gibt.

Anzeige

Gegenüber Pressevertreter*innen (via Variety) ging James Gunn nach der Präsentation des Plans sogar noch einen Schritt weiter:

„Ich möchte hier festhalten, dass ‚The Flash‘ vermutlich einer der besten Superheld*innenfilme ist, die je gemacht wurden.“

„The Flash“ also auf einem Level mit „The Dark Knight“ und gefeierten Marvel-Werken wie „Avengers: Endgame“? Definitiv eine steile These und Fans dürfen entsprechend gespannt sein, was sie im Juni in den Kinos erwartet. Einen Vorgeschmack gibt euch der folgende Teaser-Trailer:

The Flash – Teaser Englisch

Ezra Miller könnte tatsächlich ein Hollywood-Comeback feiern

Dass die Zukunft von „The Flash“ in den Seilen hing, lag nicht nur am neuen Fahrplan für das DCU, sondern auch an Hauptdarsteller*in Ezra Miller (Miller identifiziert sich als non-binär). Denn die vielversprechende Karriere, die für Miller noch vor einigen Jahren greifbar nah zu sein schien, liegt jetzt völlig in Trümmern. Schuld daran sind gleich mehrere Skandale: Festnahmen wegen Körperverletzung und Belästigung, Anzeigen wegen Diebstahls von Alkohol aus einem Privathaus, mehrere einstweilige Verfügungen unter anderem wegen Gewalttätigkeit und der Androhung von Gewalt; die Liste ließe sich noch ein wenig fortführen.

Anzeige

Im August 2022 begann Ezra Miller eine Behandlung wegen „umfangreicher mentaler Probleme“. In einem Statement, das Miller damals Variety zukommen ließ, entschuldigte sich der Star für die Vergehen und verkündete, alles nötige tun zu wollen, um sich zu bessern. Peter Safran äußerte sich zum Status quo anlässlich der Präsentation des DCU-Plans und gab dabei zu Protokoll, dass durch Gespräch deutlich geworden sei, dass Miller in den letzten Monaten enorme Fortschritte gemacht habe. Zu gegebener Zeit, wenn die Behandlung entsprechend fortgeschritten ist, wolle man klären, wie das weitere Vorgehen optimalerweise aussieht.

Es ist also tatsächlich möglich, dass Ezra Miller ein Comeback feiern könnte. Stand jetzt ist dies aber nur ein theoretisches Szenario, wie Safran ja betonte, zunächst gehe es eben erst einmal darum, dass der DC-Star sich vollends auf die Behandlung konzentriert. Danach ist es eben fraglich, ob eine Wiederaufnahme einer öffentlichkeitswirksamen Hollywood-Karriere wirklich der beste Schritt ist oder ob Ezra Miller nicht eben einen anderen Berufsweg anstreben sollte. All das muss jedoch die Zukunft zeigen, zunächst einmal ist es gut, festzuhalten, dass Miller richtig erkannt hat, dass eine Behandlung nötig ist, damit nicht noch weitere Personen zu schaden kommen.

The Flash, Wonder Woman oder Batman? Welches Mitglied der Justice League ist euch am ähnlichsten? Findet es heraus:

Welches Mitglied der „Justice League“ bist du?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Anzeige