Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
  4. News
  5. „Star Wars“: Dieses Schicksal plante Palpatine ursprünglich für Rey und Kylo Ren

„Star Wars“: Dieses Schicksal plante Palpatine ursprünglich für Rey und Kylo Ren

„Star Wars“: Dieses Schicksal plante Palpatine ursprünglich für Rey und Kylo Ren
© Disney

Was Palpatine in „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ für Kylo Ren und Rey geplant hat, wurde in dem Buch „Secrets of the Sith“ erklärt.

Viele „Star Wars“-Fans sind mit der Sequel-Trilogie und dem Ende der Skywalker-Saga unzufrieden gewesen. „Der Aufstieg Skywalkers“ von J. J. Abrams wurde vor allem dafür kritisiert, viele aufgeworfene Fragen nicht zu beantworten und sich stattdessen in Widersprüchlichkeiten zu verstricken. Dabei hätte der Film auch ganz anders werden können. Das deutete zuletzt „Doctor Who“-Star Matt Smith an, dessen gestrichene Rolle das „Star Wars“-Universum wohl für immer verändert hätte.

Mit einem Disney+-Abo kommen „Star Wars“-Fans voll auf ihre Kosten: Jetzt zugreifen

Mit der Veröffentlichung von immer neuen Begleitbüchern zum „Star Wars“-Universum verschlimmbessert Disney die vielen Probleme der Trilogie. Zwar werden häufig Antworten auf Fragen aus den Filmen geliefert, gleichzeitig passen sie oft nicht zu anderen Informationen. Das Buch „Secrets of the Sith“ von Marc Sumerak und Sergio Gomez Silvan (via ScreenRant), das aus der Perspektive von Imperator Palpatine (Ian McDiarmid) geschrieben ist, hat nun dessen ursprünglichen Plan für Kylo Ren (Adam Driver) und Rey (Daisy Ridley) enthüllt. Demnach sollte Kylo Ren eigentlich als Körper für Palpatines Geist dienen und seine Enkelin Rey an seiner Seite herrschen. Wenn es statt düsteren Plänen von Sith-Lords auch mal lustig sein darf, sind diese „Star Wars“-Outtakes was für euch:

Star Wars: Die lustigsten Outtakes

Palpatine hat seinen Wunsch für Reys Zukunft wohl angekündigt

Dieser Plan würde erklären, warum Palpatine unbedingt aus Ben Solo Kylo Ren machen wollte und dessen dunkle Seite versteckt förderte. Wahrscheinlich funktionierte das Vorhaben nicht, weil sich Kylo Ren von der Dunklen Seite der Macht abwandte. Als Alternativplan sollte Snoke beziehungsweise dessen Klone als neuen Körper für den Sith-Lord dienen, die allerdings zu schwach für seine Macht waren. Das Buch deutet außerdem an, dass die Vision von Rey als Sith von Palpatine geschickt wurde, um die Zukunft zu zeigen, die er sich für seine Enkelin vorgestellt hat.

Es bleibt zu hoffen, dass die „Star Wars“-Projekte in Zukunft sich nicht auf nachträgliche Begleitwerke verlassen müssen, um Motivationen und Pläne der Figuren zu erläutern. Schon bald soll es erstmals in die Ära der Hohen Republik gehen. Denn die Dreharbeiten zur Serie „The Acolyte“ sollen wohl schon im Sommer 2022 beginnen. Außerdem soll angeblich ein „Old Republic“-Film kommen und damit ein Traum vieler Fans wahr werden. Man darf also gespannt bleiben.

Wie gut kennt ihr das „Star Wars“-Universum? Findet es im Quiz heraus:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.