Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Last Night in Soho
  4. Der interessanteste Psycho-Horror des Jahres: Erster Teaser-Trailer zu „Last Night in Soho“

Der interessanteste Psycho-Horror des Jahres: Erster Teaser-Trailer zu „Last Night in Soho“

Der interessanteste Psycho-Horror des Jahres: Erster Teaser-Trailer zu „Last Night in Soho“
© Universal Pictures

Wohl kaum ein Horrorfilm in diesem Jahr ist derart kurios und verlockend wie „Last Night in Soho“. Schließlich stammt er von Comedy-Kultregisseur Edgar Wright.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

Das Horrorjahr 2021 hat einige klassische Genrevertreter zu bieten: „Conjuring 3: Im Bann des Teufels“, „Saw: Spiral“, „The Forever Purge“. Bei diesen und weiteren ähnlichen Titel haben die Zuschauer*innen eine ziemlich genaue Vorstellung davon, was sie erwartet. Das dürfte jedoch bei Last Night in Soho kaum der Fall sein. Wobei der erste veröffentlichte Teaser-Trailer daran zumindest im Ansatz vielleicht etwas ändern könnte:

Was „Last Night in Soho“ so spannend macht? Eindeutig sein Regisseur Edgar Wright. Der Brite machte sich einen Namen mit kultigen, abgedrehten und herausragend inszenierten Filmen, die aber eben fast ausnahmslos Komödien waren. „Shaun of the Dead“, „Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis“, „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ und jüngst „Baby Driver“. Das Profil von Wright scheint klar zu sein.

Umso erstaunlicher ist sein neuestes Projekt „Last Night in Soho“, das als psychologischer Horrorthriller beschrieben wird. Verlässt Edgar Wright also tatsächlich sein vertrautes Gefilde und macht quasi eine filmische 180-Grad-Wendung?

Falls ihr „Baby Driver“ nicht gesehen habt, solltet ihr das hier nachholen: Bei Amazon Prime ist der Film für Mitglieder sogar kostenlos

„Last Night in Soho“ lockt mit einigen Stars

Inhaltlich dreht sich „Last Night in Soho“ um eine junge Frau, die sich leidenschaftlich für Mode interessiert. Auf mysteriöse Weise gelangt sie plötzlich in das London der 60er-Jahre, wo sie ihr Idol, eine Möchtegern-Sängerin, trifft. Doch die Zeit selbst scheint auseinanderzufallen, was einige schaurige Folgen hat.

Neben dem Regisseur lockt „Last Night in Soho“ auch mit einigen bekannten Gesichtern vor der Kamera. Da wäre zum einen die aktuelle Übersteigerin Anya Taylor-Joy („Das Damengambit“), zudem dürfen wir uns auf Matt Smith („The Crown“), Jessie Mei Li („Shadow and Bone“) sowie Thomasin McKenzie („Jojo Rabbit“) freuen. Darüber hinaus hat die 2020 verstorbenen Diana Rigg, die viele als Olenna Tyrell aus „Game of Thrones“ kennen dürften, hier ihre letzte Rolle inne. „Harry Potter“-Fans dürfen sich wiederum auf die Darsteller von Fred und George Weasly aus den Filmen freuen, denn James und Oliver Phelps sind ebenfalls dabei.

Vielversprechend ist auch der Kinostart: „Last Night in Soho“ soll am 11. November 2021 in Deutschland anlaufen. Die Chancen stehen gut, dass uns dann wieder entspanntere Verhältnisse in den Lichtspielhäusern erwarten.

Wie gut kennt ihr die Horrorfilme der 2000er-Jahre? Findet es heraus:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.