Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Forever Purge

The Forever Purge

Anzeige

The Forever Purge: Fünfter Teil der Horror-Reihe, in der für eine Nacht sämtliche Straftaten legal sind.

Handlung und Hintergrund

Einmal im Jahr erhalten die US-Bewohner für zwölf Stunden die Freiheit, alle Straftaten zu begehen, die sie ausüben wollen. Polizei, Feuerwehr und ärztliche Versorgung werden ausgesetzt, die US-Regierung unter den New Founders of America legalisiert das Töten anderer Personen. Nur höherrangige Offizielle dürfen nicht attackiert werden. Jeder ist sich während der Purge selbst der Nächte.

Am 12. August 2021 wird „The Forever Purge“ im Kino starten. Ursprünglich sollte dieser Teil das Ende des Franchise markieren, doch „Purge 6“ ist bereits in Produktion.

„The Forever Purge“ – Handlung

Es ist eine Purge wie jeder andere: Diejenigen, die an den Gräueltaten der Purge-Nacht nicht teilnehmen wollen, verschanzen sich und hoffen, die zwölf Stunden Gewalt zu überleben. Doch als die Sirene zum Ende der alljährlichen Purge läutet und das illegal eingewanderte Paar Juan (Tenoch Huerta) und Adela (Ana de la Reguera) wieder ihren Jobs nachgehen wollen, müssen sie mit Schrecken feststellen, dass ein hartgesottener Kern weitermacht. Die sogenannte „Purge Purification Force“ breitet sich wie ein Lauffeuer durch das ganze Land, die Regierung versucht den Purgern Einhalt zu gebieten und der einzige Weg in ein unbeschadetes Leben wäre der Weg über die Grenzen nach Mexiko oder Kanada.

Anzeige

Gemeinsam mit einer weiteren Gruppe versuchen Juan und Adela nach El Paso zu kommen und die mexikanische Grenze zu passieren, bevor die Grenze nach sechs Stunden geschlossen werden soll. Radikalisierte Purge-Teilnehmer*innen machen jedoch gezielt Jagd auf Migrant*innen.

„The Forever Purge“ – Hintergründe zur Filmreihe

Mit der „Purge“-Reihe gelang Regisseur und Drehbuchautor James DeMonaco 2013 ein echter Glücksgriff. Die Idee fand sich über Nacht in der Popkultur wieder und war dank der schmalen Produktionskosten ein Erfolgsgarant an den Kinokassen.

Behauptete sich im ersten Teil „The Purge – Die Säuberung“ eine wohlhabende Familie gegen Eindringlinge, wurde im zweiten Teil „The Purge: Anarchy“ das (Über-)Leben auf der Straße gezeigt. 2016 wurde passend zum US-Wahlkampf „The Purge: Election Year“ in den Kinos gezeigt, in der eine Präsidentschaftskandidatin, die die Purge abschaffen will, für zwölf Stunden überleben muss. Einen Blick auf die Anfänge gewährte das Prequel „The First Purge“ (2018). „The Forever Purge“ (2021) widmet sich der Frage, was geschieht, wenn ein harter Kern nach dem Ende der Sirene einfach weiter macht. In unserer Übersicht zur „Purge“-Reihenfolge erfahrt ihr weitere Informationen.

Anzeige

Während sich James DeMonaco sonst für Regie, Drehbuch und Produktion verantwortlich zeigte, wird zumindest eine Personalie im fünften Teil geändert. Der Regiestuhl wird von Everardo Gout besetzt. DeMonaco steuert erneut das Drehbuch bei.

„The Purge 5“ – Besetzung und FSK

Waren in der Vergangenheit Hollywoodstars wie Ethan Hawke, Frank Grillo und Elizabeth Mitchell Aushängeschilder im Horror-Franchise, sind für den fünften Teil der Filmreihe Darsteller wie Ana de la Reguera („Narcos“) und Sammi Rotibi („Mars“) dabei, die ihr „Purge“-Debüt ablegen. „The Forever Purge“ erhielt die Altersfreigabe FSK 16.

News und Stories

Darsteller und Crew

Regisseur
  • Everardo Gout
Produzent
  • James DeMonaco,
  • Jason Blum,
  • Michael Bay,
  • Sebastien Lemercier,
  • Brad Fuller,
  • Andrew Form
Darsteller
  • Tenoch Huerta,
  • Ana de la Reguera,
  • Josh Lucas,
  • Brett Edwards,
  • Sammi Rotibi,
  • Zahn McClarnon,
  • Will Patton,
  • Leven Rambin,
  • Susie Abromeit,
  • Jeffrey Doornbos
Drehbuch
  • James DeMonaco

Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
163 Bewertungen
5Sterne
 
(50)
4Sterne
 
(15)
3Sterne
 
(24)
2Sterne
 
(29)
1Stern
 
(45)

Wie bewertest du den Film?

Anzeige