Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Last Night in Soho

Last Night in Soho

   Kinostart: 29.04.2021

Filmhandlung und Hintergrund

Horror, in dem ein modebewusstes Mädchen eine Zeitreise in die 1960er Jahre macht, um dort ihr Idol zu treffen. Die Epoche wird zum persönlichen Albtraum.

Der Brite Edgar Wright hat sich dank Filmen wie „Hot Fuzz“, „Shaun of the Dead“ und zuletzt „Baby Driver“ ein treues Gefolge erarbeitet. In seinem ersten Horrorfilm ohne komödiantischen Ansatz zeigt er das Londoner Leben in den 1960er Jahren, gepaart mit einer Tour-de-Force einer jungen Britin. Der Kinostart von „Last Night in Soho“ ist am 24. September 2020.

„Last Night in Soho“ – Handlung

Eloise (Thomasin McKenzie) ist jung, modebewusst und strebt nicht nur ihrem großen Idol, der Sängerin Sandy (Anya Taylor-Joy) nach, sondern der ganzen Dekade, in der ihr Stern aufging: den Swinging Sixties.

Wie durch einen Zufall landet sie in der Zeit der kurzen Mini-Röcke und Neon-Straßenschilder. Jedoch bemerkt sie schon bald, dass ihre Wunschvorstellung anders aussieht, als in ihren Träumen. Es stellt sich heraus, dass ihre Zeitreise einen hohen Tribut zollt, den sie nun entrichten muss.

Weitere Horror-Highlights 2020 im Video

„Last Night in Soho“ – Hintergründe und Besetzung

Im Empire-Interview gab Wright bekannt, dass zwei Horror-Filme ganz maßgeblich Einfluss auf sein neues Projekt nehmen: „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ (1973) von Nicolas Roeg und „Ekel“ (1965) von Roman Polanski. Besonders soll das Element der Zeitreise in Polanskis Horrorfilm eine wichtige Rolle in „Last Night in Soho“ spielen.

Das Skript von Wright und Krysty Wilson-Cairns folgt der Prämisse „Nimm Acht, was du dir wünscht“ und wird die Erwartungen der modebewussten Eloise an ihre Lieblingsdekade auf den Kopf stellen.

Der illustre Cast setzt sich aus altbekannten Genre-Vertretern und Newcomern zusammen. In den Hauptrollen brillieren Thomasin McKenzie, die jüngst in „Jojo Rabbit“ für emotionale Leinwandmomente sorgte. Ihr Idol wird von Anya-Taylor Joy dargestellt, die im kühlen Horrorfilm „The Witch“ ihren Durchbruch feierte und in „Split“, „Glass“ und „New Mutants“ dem Horrorgenre treu blieb. Weitere namenhafte Darsteller sind Matt Smith („Doctor Who“), Diana Rigg („Game of Thrones“) und Terence Stamp („Die Geistervilla“).

 

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare