Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Black Widow
  4. News
  5. Trotz Corona: Disney hält an MCU-Plan für „Black Widow“ fest

Trotz Corona: Disney hält an MCU-Plan für „Black Widow“ fest

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© IMAGO / Everett Collection

Disneys CEO Bob Chapek hofft darauf, dass „Black Widow“ im Kino veröffentlicht wird. Doch ob das klappt, bleibt weiterhin fraglich.

Black Widow“ mit Scarlett Johansson sollte ursprünglich Phase 4 des Marvel Cinematic Universe (MCU) eröffnen, doch aufgrund des Coronavirus musste die Comicverfilmung diverse Male verschoben werden. Aktuell ist der Kinostart für den 6. Mai 2021 gesetzt und wie es scheint, hält auch Disney weiterhin am Datum fest.

Disney+ erhöht ab dem 23. Februar die Preise. Sichert euch hier noch ein günstiges Abo und spart dabei 20%

Wie Variety berichtet, hat der CEO von Disney, Bob Chapek, jetzt erneut versichert, dass man aktuell noch immer „Black Widow“ im Kino veröffentlichen will. Wenn der Film wirklich am aktuellen Datum erscheint, wäre es der erste große Blockbuster im Jahr 2021, der in den Lichtspielhäuser zu sehen sein wird. Allerdings hat Chapek sich nicht dazu geäußert, ob „Black Widow“ erneut verschoben wird. Viel eher wollen die Verantwortlichen bei Disney sich Zeit lassen und abwarten: „Wir werden die Wiedereröffnung der Kinos und die Stimmung der Konsument*innen bei der Rückkehr der Kinos genau beobachten“.

Vielleicht erscheint „Black Widow“  doch auf Disney+? Diese Originals könnt ihr euch nur auf dem Streamingdienst anschauen:

Disney+ eine lukrative Option für „Black Widow“ ?

Die Ausbreitung des Coronavirus lässt aktuell nicht nach und kann nur mit harten Maßnahmen gestoppt werden. Damit bleiben Kinos weiterhin geschlossen. Auch wenn die Situation im Frühling sich bessern könnte, ist es nicht sicher, ob „Black Widow“ im Mai veröffentlicht wird. Immerhin kosten die Marvel-Filme eine dreistellige Millionen-Summe und die Einnahmen würden bei einem Kinostart während der Pandemie sicherlich geringer aus, als wenn man den Film später oder eventuell auf Disney+ veröffentlicht.

Mulan“ erschien vorerst nur auf Disney+ und hatte den US-Kinostart vollkommen übersprungen. Mit einer Zusatzzahlung konnte man sich die Verfilmung dann direkt anschauen. Der eigentlich fürs Kino geplante Pixarfilm „Soul“ dagegen wurde für alle Disney+-Mitglieder*innen ohne Aufpreis zur Verfügung gestellt und war laut Bob Chapek ein voller Erfolg, weil der Animationsfilm sehr gut bei den Menschen ankam. „Soul“ soll sich wohl auch auf die Mitgliederanzahl des Streamingdienstes positiv ausgewirkt haben, weshalb Disney+ mittlerweile fast 95 Millionen Abonnent*innen hat.

Für „Black Widow“ könnte sich also auch eine Veröffentlichung auf Disney+ lohnen. Je nach Situation wird geschaut, welche Strategie am besten geeignet ist. Der CEO von Disney erwähnte, dass einige Filme direkt auf Disney+ erscheinen werden, andere Werke wiederum nur im Kino. Ob „Black Widow“ noch die Lichtspielhäuser erreicht, wird uns die Zukunft zeigen.

In unserem ultimativen Quiz könnt ihr zeigen, wie gut ihr euch im MCU auskennt:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories