Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avatar 2: The Way of Water
  4. News
  5. Praktisch keine Chance: Warum niemand auf „Avatar 2“ in der wichtigsten Oscar-Kategorie wetten sollte

Praktisch keine Chance: Warum niemand auf „Avatar 2“ in der wichtigsten Oscar-Kategorie wetten sollte

Praktisch keine Chance: Warum niemand auf „Avatar 2“ in der wichtigsten Oscar-Kategorie wetten sollte
© IMAGO / 20th Century Studios / Picturelux

Die Nominierungen für die diesjährigen Oscars wurden endlich bekannt gegeben. „Avatar 2“ konnte sich dabei eine Nominierung in der wichtigsten Kategorie sichern.

Poster

Avatar 2: The Way of Water

Spielzeiten in deiner Nähe

„Avatar 2: The Way of Water“ sichert sich seit Kinostart Ende letzten Jahres einen Rekord nach dem anderen. Der Science-Fiction-Film ist nicht nur der erfolgreichste Film von 2022, sondern hat vor Kurzem auch die Zwei-Milliarden-Marke überschritten. Damit ist Regisseur James Cameron der einzige Filmemacher der Filmgeschichte, der drei Filme mit einem solchen Einspielergebnis verbuchen kann. Nun bleibt abzuwarten, ob „Avatar 2“ nicht nur bei den Zuschauer*innen punkten kann, sondern auch bei der wichtigsten Filmauszeichnung, den Academy Awards, bestehen wird.

Die Nominierungen für die Oscars 2023, die am 12. März 2023 verliehen werden, wurden endlich verkündet. „The Way of Water“ wurde in vier Kategorien nominiert, darunter auch in der Kategorie Bester Film. Die Aufstellung in der wichtigsten Kategorie des Filmpreises dürfte manche überraschen, auch wenn schon der erste „Avatar“-Film in der Kategorie nominiert wurde. Schließlich handelt es sich bei „Avatar 2“ um ein Blockbuster-Spektakel, das in erster Linie unterhalten will.

Die Konkurrenten in der Kategorie Bester Film sind: „Im Westen nichts Neues“, „The Banshees of Inisherin“, „Elvis“, „Everything Everywhere All at Once“, „Die Fabelmans“, „Tár“, „Top Gun: Maverick“, „Triangle of Sadness“ und „Die Aussprache“. Neben Bester Film wurde „Avatar: The Way of Water“ in den Kategorien Bester Sound, Bestes Szenenbild und Beste visuelle Effekte nominiert. Wie genau die Wahl zum Besten Film abläuft, erklären wir euch im Video:

Noch mehr „Avatar“ bekommt ihr mit der offiziellen Graphic-Novel „The High Ground“, die demnächst erscheint

Deshalb hat „Avatar: The Way of Water“ bei den Oscars schlechte Chancen

Die Nominierung von „The Way of Water“ in der Kategorie Bester Film kommt vielleicht für manche unerwartet, allerdings ist es unwahrscheinlich, dass der Blockbuster gewinnt. Schließlich haben die letzten Jahrzehnte gezeigt, dass die Academy Genrefilmen wie Fantasy-Filmen, Horrorfilmen und eben auch Science-Fiction-Filmen skeptisch gegenübersteht und stattdessen Dramen und Biopics bevorzugt. Außerdem werden die Sieger der Golden Globes gerne als Indikator für die Oscars aufgefasst. Dort war „The Way of the Water“ als bestes Drama nominiert, hat allerdings gegen „Die Fabelmans“ von Stephen Spielberg verloren.

Würde „Avatar 2“ tatsächlich den Oscar für den besten Film gewinnen, wäre das sogar ein Novum in der Geschichte der Auszeichnung. Denn bisher hat ein Science-Fiction-Film noch nie die Kategorie Bester Film für sich beanspruchen können. Allerdings dürfte er in den technischen Kategorien, wie visuelle Effekte, gute Chancen haben. Schließlich konnte der Film dort besonders glänzen.

Kennt ihr euch mit der Geschichte der Oscars aus? Dann testet euer Wissen in unserem Quiz zu dem Filmpreis:

Quiz: Wie gut kennst du dich in 90 Jahren Oscars aus?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.