Ulknudel Melissa McCarthy wurde durch ihre Rolle in der Hit-Serie „Gilmore Girls“ erst so richtig bekannt. Nach 9 Jahren will Netflix das Format nun wieder aufleben lasen, doch die vielbeschäftigte Komikerin dürfte für die Reunion eigentlich gar keine Zeit haben.

Über eine schlechte Auftragslage kann sich Spaßmacherin Melissa McCarthy wahrlich nicht beklagen. Ihre eigene Sitcom „Mike & Molly“ läuft noch eine weitere Staffel, sie ist als Geisterjägerin im kommenden „Ghostbusters„-Reboot zu sehen und spielt die Hauptrolle in der Komödie „The Boss„. Zudem schreibt sie Drehbücher, führt Regie und entwirft Klamotten für ihr eigenes Modelabel. Ohne Fleiß wird man ja auch nicht zur drittbesten verdienenden Schauspielerin der Welt.

Dabei hat sie einmal recht bescheiden in einer Nebenrolle angefangen. Dank des großen Erfolgs der „Gilmore Girls“, wo Melissa McCarthy die Sookie St. James spielte, wurde die Schauspielerin bald zum Superstar. Nun, da Netflix offiziell angekündigt hat, die beliebte Serie weiter produzieren zu wollen, stellt sich natürlich die Frage, hat Frau McCarthy überhaupt Zeit für sowas?

Bisher ist noch relativ wenig über Netflixs Pläne bekannt. Zu der handvoll bereits bestätigter Rückkehrer wie Alexis Bledel und Lauren Graham gehört sie jedenfalls nicht. Vor allem ist nach wie vor fraglich, ob eine komplette achte Staffel produziert werden soll oder, ob den Wünschen der Produzenten entsprechend vier 90 Minuten lange Filme gedreht werden. Das alles könnte natürlich die Entscheidung beeinflußen, ob Melissa McCarthy sich die Zeit für eine Rückkehr nimmt.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Abgespeckt: 6 Stars, die extrem viel abgenommen haben

Wäre ihr Auftritt in „Gilmore Girls“ bereits in trockenen Tüchern, hätte man diese Info sicher nicht zurück gehalten. Sollte es dann am Ende wirklich an der Zeit scheitern, wird sie sich hoffentlich zumindest für einen kleinen Cameo Auftritt freischaufeln können.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare