Als latent angetrunkener Schwerenöter Charlie Harper wurde Charlie Sheen zum Superstar, doch seine zahlreichen privaten Eskapaden überschatteten schnell den Ruhm von „Two and a Half Men“ und führten schließlich zu seinem Rauswurf. Jetzt spricht der geläuterte Schauspieler über sein neues Leben.

Einst beschimpfte Charlie Sheen den Schöpfer von „Two and a Half Men“ als „talentlosesten verf****en Haufen Scheiße“, verlor seinen Job und scheinbar auch den Boden unter den Füßen. Drogen-Eskapaden, Konflikte mit dem Gesetz und bizarr anmutende öffentliche Auftritte warfen darüber hinaus kein gutes Licht auf den sowieso schon als Bad Boy bekannten Schauspieler. In einem Interview mit Maxim Australia hat sich Charlie Sheen nun über seine Vergangenheit und seine Zukunft geäußert.

So behauptet der Schauspieler, durch die Hölle gegangen zu sein. Seine Verbannung aus Hollywood bezeichnet er zwar als übertrieben, sein eigenes Verhalten sieht er aber auch kritisch. Als Konsequenz habe er mit dem Trinken und den Drogen aufgehört. Seine einzige verbliebene Sucht sei das Rauchen.

Andere Stars, die es ähnlich wie Charlie Sheen mit dem Gesetz nicht so genau nahmen, findet ihr hier:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Skandale & Verbrechen: Diese 10 Hollywood-Stars haben Gesetze gebrochen

Charlie Sheen hat seinen Lebensstil geändert

Heute sehe ein typischer Tag im Leben von Charlie Sheen völlig anders aus als früher. Er stehe früh auf, treibe Sport und verbringe Zeit mit seinen Kindern, so der Schauspieler im weiteren Verlauf des Interviews. Was seine Zukunft angeht, hat der Star ebenfalls klare Vorstellungen. Er will beruflich wieder durchstarten. Er hätte während seines Rauswurfs einen schlechten Moment gehabt und hoffe auf ein Comeback. Es seien auch schon Projekte geplant, über die er aber noch nichts Konkretes verraten dürfe. Außerdem plant Charlie Sheen, eine Autobiographie zu schreiben. Die dürfte bei seiner Vergangenheit sicher viele Leser interessieren.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare