Platoon (1986)

Platoon Poster

Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

1967 verlässt der junge Chris Taylor (Charlie Sheen) das College und meldet sich freiwillig für die US-Armee, um im Vietnamkrieg zu kämpfen. Er wird der Bravo Company nahe der Grenze zu Kambodscha zugewiesen, wo die miesen Bedingungen den naiven Taylor schnell auf den brutalen Boden der Kriegsrealität aufprallen lassen. In seiner Kompanie gibt es keinen Zusammenhalt und gerade die Neuankömmlinge werden schlecht und respektlos behandelt. Sie gelten als entbehrlich und erst, wenn man sich eine gewisse Zeit bewiesen hat, muss man nicht mehr in der ersten Reihe laufen und dem Feind ausgeliefert sein. Besonders der Staff Sergeant Bob Barnes (Tom Berenger) mit seinem herrischen, cholerischen Verhalten setzt ihm zu. Als Ausgleich fungiert Sergeant Elias Grodin, der sehr viel menschlicher mit den Soldaten und der einheimischen Bevölkerung umgeht. Der Trupp spaltet sich ebenfalls in zwei Gruppen. Taylor schließt sich den Potheads um Grodin an, die in ihrer Freizeit Drogen wie Opium konsumieren, um die Grausamkeit des Krieges um sie herum vergessen zu können. Auf der anderen Seite versammelt auch Barnes einige Männer um sich, die vermehrt Alkohol zu sich nehmen und im Deckmantel des Krieges ihre letzten Züge an Menschlichkeit abstreifen. Taylor muss zu seinem Schrecken die grausamen Methoden mitansehen, die Barnes und seine Leute anwenden, um die Vietnamesen zu terrorisieren. Gleichzeitig steigert sich die Anspannung zwischen Grodin und Barnes, bis eine Eskalation unausweichlich ist.

„Platoon“ ist ein US-amerikanischer Kriegsfilm von Regisseur Oliver Stone. Stone selbst ist Vietnamveteran und nutze seine Erfahrungen, als er das Drehbuch für den Film schrieb. „Platoon“ konnte bei sieben Nominierungen vier Oscars gewinnen, darunter Bester Film und Beste Regie.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Eine junge, unverdorbene Seele (Charlie Sheen) im Kampf zwischen Gut und Böse, überzeugend verkörpert von Willem Dafoe und Tom Berenger, ist das zeitlose Subthema dieses erschütternden Kriegsfilms, mit dem Hollywoods Gewissen der Nation Oliver Stone nicht nur ein Geschichtstrauma, sondern auch die eigenen Erinnerungen an den Vietnamkrieg verarbeitet. Zwar erreicht “Platoon” weder den künstlerischen Wert von “Apocalypse Now” noch die gesellschaftspolitische Wirkung von “Die durch die Hölle gehen”, aber daß der Film seinen Zweck erfüllt, bewiesen nicht zuletzt die positiven Reaktionen der Kriegsveteranen, die “Platoon” in Scharen wieder und wieder besuchten.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare