Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Walking Dead - The Ones Who Live
  4. News
  5. Siegeszug für Rick Grimes: „The Ones Who Live“ verdrängt „Dead City“ und „Daryl Dixon“ vom Thron

Siegeszug für Rick Grimes: „The Ones Who Live“ verdrängt „Dead City“ und „Daryl Dixon“ vom Thron

Siegeszug für Rick Grimes: „The Ones Who Live“ verdrängt „Dead City“ und „Daryl Dixon“ vom Thron
© Emmanuel Guimier / AMC

Das „The Walking Dead“-Universum hat ein neues Kapitel aufgeschlagen – und das wimmelt nur so von Rekorden. Mit „The Ones Who Live“ übertrifft sich das Franchise wieder einmal selbst.

Nach Maggie (Lauren Cohan), Negan (Jeffrey Dean Morgan) und Daryl (Norman Reedus) haben mittlerweile auch Rick (Andrew Lincoln) und Michonne (Danai Gurira) ihre große Rückkehr ins „The Walking Dead“-Universum (TWDU) gefeiert. Mit Spannung erwarten Fans die neuen Folgen von „The Ones Who Live“, die uns wöchentlich in die post-apokalyptische Welt eintauchen lassen. Wie groß die Sehnsucht nach dem einstigen Police Officer und der ikonischen Schwertkämpferin tatsächlich war, beweist schon die erste Episode „Years“ – denn damit hat AMC mehrere Rekorde aufgestellt.

Alle neuen „The Walking Dead“-Serien jetzt bei MagentaTV streamen

Alles, was ihr zu „The Walking Dead: The Ones Who Live“ wissen müsst, erfahrt ihr im Video:

„The Ones Who Live“ bricht direkt mehrere Streaming-Rekorde

Während die neue Rick-Grimes-Serie hierzulande exklusiv im Stream bei MagentaTV zu sehen ist, läuft der Titel in den USA über AMC+. Dank der Premiere von „The Ones Who Live“ konnte der Streamingdienst von US-Sender AMC die höchste Anzahl von neu abgeschlossenen Abos verzeichnen. Doch damit nicht genug: Das „The Walking Dead“-Spin-off hat obendrein einen neuen Publikumsrekord aufgestellt. Keine andere Auftaktfolge wurde in der Geschichte von AMC+ so oft gestreamt wie „Years“. Bereits nach zwei Tagen hatte die Episode jeden Wochenrekord einer anderen Staffelpremiere übertroffen, wie ComicBook.com berichtet.

Anzeige

Die Erfolgswelle der neuen „The Walking Dead“-Serie breitete sich sogar bis in die Sozialen Medien aus. In den USA war #theoneswholive am Premierenabend das Top-Thema auf X (ehemals Twittter). Auch andere Hashtags, die mit der Serie in Verbindung stehen, fanden sich unter den meistdiskutierten Themen wieder.

„The Walking Dead“-Publikumsrekord: Rick Grimes übertrifft Maggie, Negan und Daryl

Bereits zum Starttermin am 25. beziehungsweise 26. Februar 2024 gelang es „The Ones Who Live“, eine Bestmarke im TWDU zu brechen: Die Auftaktfolge ergatterte die höchste Publikumsbewertung, die je eine Spin-off-Episode aus dem „The Walking Dead“-Franchise erreicht hat. Doch auch in puncto TV-Zahlen setzte sich die Rick-Grimes-Serie offiziell auf der Pole-Position ab. Laut ComicBook.com haben 896.000 Zuschauende die Premiere des neuesten Ablegers bei US-Sender AMC verfolgt.

Damit stellt „The Walking Dead: The Ones Who Live“ die vorangegangenen Spin-offs weit in den Schatten. Zum Vergleich: Laut der US-amerikanischen TV-Database USTVDB schalteten 704.000 Personen zum Start von „The Walking Dead: Dead City“ ein. Dieser Wert wurde nur noch von Episode 2 übertroffen, bei der 706.000 Menschen vor dem Fernseher Platz nahmen. Die Premiere von „The Walking Dead: Daryl Dixon“ verfolgten nur 631.000 Zuschauer*innen über AMC, bei Folge 4 kletterte die Zahl aber auf stattliche 719.000 (via USTVDB).

The Walking Dead: Rick Grimes – Wackelkopffigur, 18 cm

The Walking Dead: Rick Grimes – Wackelkopffigur, 18 cm

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 12.07.2024 16:56 Uhr

Schon im vergangenen Jahr zeigte sich demnach, dass sich das TWDU darin versteht, immer wieder eigene Rekorde zu brechen. Ob sich auch „The Ones Who Live“ im Verlauf der kommenden Wochen noch einmal überbieten wird, bleibt abzuwarten. Mit der ersten Episode hat es die Serie laut USTVDB jedenfalls auf Platz 1 der meistgesehenen AMC-Shows geschafft. Aber nicht nur das: Am Premierensonntag überzeugte das Spin-off die meisten Zuschauenden im Kabel-Fernsehen von sich, so ComicBook.com. Keine andere fiktive Serie konnte am 25. Februar 2024 mehr Leute vor dem TV-Gerät versammeln. Damit übernimmt die Rick-Grimes-Serie in den USA Platz 1 der Kabel-Drama-Premieren der TV-Saison 2023/24. Insgesamt haben laut ComicBook.com rund drei Millionen Menschen die große „Rickkehr“ am Premierenabend mit angesehen. Das ist der beste Wert einer AMC-Serie seit sechs Jahren.

Zu den Abrufzahlen in Deutschland ist noch nichts bekannt. Hierzulande ist der Ableger exklusiv über den Telekom-Streamingdienst MagentaTV zu sehen. Ein Monatsabo kostet euch 10 Euro. Wer sich langfristig an den Anbieter bindet, bekommt sogar die ersten sechs Monate geschenkt. Die nächste Episode seht ihr ab Montag, den 11. März 2024. Bis dahin könnt ihr austesten, wie gut ihr Hauptfigur Rick Grimes eigentlich wirklich kennt:

„The Walking Dead“: Zeige im Quiz, dass du alles über Rick Grimes weißt

Hat dir "Siegeszug für Rick Grimes: „The Ones Who Live“ verdrängt „Dead City“ und „Daryl Dixon“ vom Thron" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige