Wer „The Boys“ auf Amazon anfängt, kann kaum wieder aufhören und somit sind die acht Folgen schnell vorbei. Zum Glück ist die Produktion der zweiten Staffel schon weit fortgeschritten!

Nach der Comic-Con in San Diego machte die Nachricht zur Verlängerung der Anti-Superhelden-Serie „The Boys“ die Runde. Da wusste allerdings noch niemand, wie genial diese Neuigkeit ist, denn die Premiere der Serie lag noch vor uns. Seit dem 26. Juli 2019 stehen die ersten acht Folgen „The Boys“ online im Stream auf Amazon zur Verfügung und wir wünschen der Serie eine großartige Zukunft und viele, viele Staffeln.

Zweite Staffel blutiger, größer, besser: Produzenten sind begeistert

Seth Rogen und Evan Goldberg sind die glücklichen Produzenten des Amazon-Originals „The Boys“ und sie durften schon die erste Folge der nächsten Season sehen, wie der Collider berichtet. Ihre Begeisterung scheint grenzenlos und sie führen gute Gründe an, warum die erste Staffel besser als die zweite wird.

Der Look ist besser

Das Budget für die zweite Staffel ist höher und das hat sich auch auf den optischen Eindruck der Serie niedergeschlagen. Nach Sichtung der ersten Folge sagte Rogen, diese sei besser als er jemals zu hoffen gewagt hätte.

Die Schauspieler wissen jetzt, worum es geht

Noch einleuchtender ist, dass die Schauspieler jetzt die Gelegenheit hatten, sich die fertige Serie anzusehen und zu verstehen, worum es den Machern geht. So können sie für die zweite Staffel ans Set zurückkehren und sind viel besser in der Materie. Im Falle von „The Boys“ mit seiner speziellen Erzählweise ist das natürlich Gold wert. Auch die Schauspieler, die in der zweiten Staffel dazu stoßen, können davon profitieren.

Kripke zeigt erste Bild der Dreharbeiten

Showrunner Eric Kripke (auf dem Bild in der Mitte) persönlich versendete das erste Bild zur Produktion der ersten Staffel und es schaut sehr vielversprechend aus. Auf der Comic-Con in San Diego hatte Kripke schon versprochen, dass die Serie noch blutiger wird.

„The Boys“ Staffel 2: Nächstes Jahr im Sommer?

Da die Produktion bereits begonnen hat, würden wir darauf hoffen, dass Staffel 2 spätestens ein Jahr nach der ersten erscheint, also im Juli 2020 zu sehen ist. Amazon hat aber noch kein Startdatum genannt.

Neues Mitglied bei den Supes in Staffel 2: Stormfront kommt als Frau

Stormfront ist ein mächtiger Supes-Charakter mit Nazi-Vergangenheit. Er ist ein reinkarnierter Wikinger, kann Stromschläge erzeugen und super schnell fliegen, womit er auch Überschall-Knalls verursacht. Je nach Interpretation wird er als eine Mischung aus Captain Marvel und Marvels Thor betrachtet. Seinen wahren Ursprung verheimlicht er der Öffentlichkeit, denn als Kind war er ein Super-Soldat in Hitlers Armee. Seine Nazi-Ansichten hat er behalten und bringt sie häufig zum Ausdruck. Er gilt als das zweitstärkste Wesen mit Superkräften und ist der Anführer des Payback-Teams.

In der Serie wird der männliche Comic-Held von einer Frau verkörpert. Neu im Cast in Staffel 2 ist somit Aya Cash. Sie hat in diversen TV-Produktionen kleinere Rollen gehabt und spielt seit 2014 eine der Hauptrollen in „You’re the Worst“. Dass Charaktere, die im Comic männlich sind, in der Serie von weiblichen Darstellerinnen verkörpert werden, ist auch schon in Staffel 1 der Fall, beispielsweise bei der Vought-Managerin Madelyn Stillwell, die in der Vorlage ein Mann ist.

Die bei Amazon Prime in der Flatrate zu sehen. Amazon Prime könnt ihr .

Marvel-Universum-Quiz: Wie gut kennst Du die Helden aus den Comics?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare