Wenn eine Staffel von „Riverdale“ zu Ende geht, müssen sich die Zuschauer darauf gefasst machen, dass große Veränderungen bevorstehen. Im Finale der dritten Staffel steht Jughead im Fokus. Könnte der Mützenträger etwa in der kommenden Staffel sterben?

Während die Zuschauer Woche um Woche darüber rätseln mussten, wer sich hinter der Maskerade des Gargoyle-Königs im Geheimen aufhielt, präsentiert uns das Staffelfinale für die dritte Staffel endlich eine Antwort – und gibt einen mörderischen Ausblick auf Staffel 4. Wird Jughead etwa sterben? (Achtung, Spoiler für das Finale von Staffel 3!)

Zeitsprung mit fatalen Folgen?

In unserer ausführlichen Episoden-Rückschau gehen wir auf die Handlung des Staffelfinales ein. In den Schlussminuten sehen wir unsere vier Freunde Betty, Jughead, Archie und Veronica vereint bei Pop’s sitzen. Alle stoßen mit Milchshakes auf die Zukunft an und schwören sich Freunde fürs Leben zu bleiben.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
17 gute Teenie-Serien auf Netflix & Co. zum Durchbingen

Der Zeitsprung wenige Monate in die Zukunft, zum sogenannten Spring Break 2020, trübt jedoch die Stimmung und gibt neue Rätsel auf. Bei Nacht stehen Betty, Veronica und Archie blutüberströmt in ihrer Unterwäsche an einem lodernden Feuer im Wald. Von Jughead fehlt jegliche Spur.

Dabei spricht Betty mit bedrohlicher Stimme zu den beiden anderen: „Wir müssen unsere ganzen Sachen verbrennen. Das heißt auch Jugheads Beanie. Wir waschen uns das Blut an der Badestelle ab. Nach dieser Nacht reden wir nicht mehr davon. Nie wieder. Nicht untereinander. Nicht mit unseren Eltern. Mit niemandem. Wir beenden das letzte Schuljahr und machen unseren Abschluss. Dann gehen wir getrennte Wege. Das ist die einzige Möglichkeit, nicht erwischt zu werden.“

Könnte Jughead hier etwa tot sein? Und was haben seine Freunde damit zu tun?

Jughead-Darsteller weiß bereits, was ihn erwartet

Eins steht bereits fest: Staffel 4 wird sich erneut einer klassischen Mordgeschichte annehmen, die sogar unsere Kids an ihre Grenzen bringen wird. Werden sie zu Mördern? Können sie entkommen? Stirbt sogar Jughead, der in der Szene eklatant fehlt?

Bei den Dreharbeiten wurde Cole Sprouse (Jughead) in die Pläne der Schreiber eingeweiht. Showrunner Roberto Aguirre-Sacasa gab gegenüber TV Guide bekannt, dass Sprouse über die besagte Szene unterrichtet wurde, kurz über die Entwicklungen nachgedacht hat und danach seinen Segen mit den Worten „Okay, lasst es uns machen“ gab.

Die Schreiber sind sich der Tragweite bewusst, wenn einer der vier Kernhelden in Gefahr ist. Im dem Interview gab Aguirre-Sacasa preis, dass zum Midseason-Finale das Schicksal von Jughead offenbart wird. „In der ersten Hälfte der Staffel werden wir die Handlung zu diesem Zeitsprung hin aufbauen und in der zweiten Hälfte der Staffel werden wir uns mit den Auswirkungen dieses Zeitsprungs beschäftigen.“

Zwar deutet die Szene an, dass wir mit einem Tod in „Riverdale“ Staffel 4 rechnen müssen, doch das bedeutet nicht zwangsläufig, dass Jughead sterben wird. Vielleicht liegt er bewusstlos im Krankenhaus. Vielleicht wird sein Tod vorgetäuscht. Dies wäre schließlich nicht das erste Mal, dass „Riverdale“ den Tod einer Hauptfigur vorgauckelt (siehe etwa das Finale für Staffel 3).

Slasher wird zur Vorlage für Staffel 4

Die Marschroute für die kommende vierte Staffel steht ebenfalls fest. Showrunner Roberto Aguirre-Sacasa gab gegenüber ET-Online bekannt, dass er sich von den Jugendbuch-Krimis aus der Feder von Donna Tartt, Lois Duncan oder Christopher Pike inspirieren lässt.

Romane wie „“ (Donna Tartt) schildern, wie eine Teenie-Gruppe einen Mordfall vertuscht. Auch „“ und „“ handeln von ähnlichen Themen, und sind dank der Filmadaption von „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ (1997) mit Jennifer Love Hewitt, Freddie Prinze Jr und Sarah Michelle Gellar noch vielen ein Begriff. Vielleicht wird der neue FBI-Agent Charles Smith eine entscheidende Rolle spielen.

Könnte Jughead sterben?

Aktuell wissen lediglich die Schreiber von „Riverdale“ und Jughead-Darsteller Cole Sprouse, welches Schicksal ihn in der kommenden Staffel erwarten wird. Schaut man auf den Instagram-Kanal des Darstellers sieht man häufiger, dass er Ambitionen hat, als Fotograf zu arbeiten. Seine Schauspielkarriere vernachlässigt er dabei aber nicht. Am 20. Juni 2019 startet das neue Teenie-Drama „Drei Schritte zu Dir“ in den deutschen Kinos, wo Cole Sprouse eine Hauptrolle inne hat.

Es ist schwer vorstellbar, dass einer moralisch integeren Person wie Jughead der Serientod bevorsteht. Eher könnte einer der vielen Erwachsenen sterben, die im Verlauf der bisherigen Serie mit der Justiz zu kämpfen hatten.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare