Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Lucifer
  4. News
  5. „Lucifer“ Staffel 4: Episodenübersicht, Stream und Infos

„Lucifer“ Staffel 4: Episodenübersicht, Stream und Infos

„Lucifer“ Staffel 4: Episodenübersicht, Stream und Infos

Für Lucifer Morningstar (Tom Ellis) ist nach der sechsten Staffel wohl wirklich Schluss. Und diese soll schon im September 2021 erscheinen. Wer alte Folgen schnell noch nachholen will, erfährt hier, wo das geht.

Lucifer

Poster Lucifer Staffel 1

Streaming bei:

Poster Lucifer Staffel 2

Streaming bei:

Poster Lucifer Staffel 3

Streaming bei:

Poster Lucifer Staffel 4

Streaming bei:

Poster Lucifer Staffel 5

Streaming bei:

Poster Lucifer Staffel 6

Streaming bei:

In der vierten Staffel von „Lucifer“ trifft der charmante Teufel Lucifer Morningstar (Tom Ellis) seine Jugendliebe Eva (Inbar Lavi) wieder. Einst hat er ihre Vertreibung aus dem Paradies ausgelöst. Was hat ihre überraschende Rückkehr zu bedeuten? Möchte Eva Rache an Lucifer nehmen oder nur ihre alte Liebe neu entfachen? Nachdem Chloe (Lauren German) Lucifers wahres Gesicht gesehen hat, nimmt sie erstmal Abstand. Wie wird sie auf Lucifers Liebelei mit Eva reagieren? Und für welche Frau wird sich Lucifer entscheiden?

Kennt ihr die zehn besten Folgen der Serie „Lucifer“?

Serie „Lucifer“ im Flatrate-Stream sehen

Wer nach allen Folgen in der Flatrate sucht, wird eigentlich nur bei Amazon fündig. Dort gibt es alle bisher erschienen fünf Staffeln „Lucifer“ in der Flatrate. Sofern ihr es noch nie gemacht habt, könnt ihr Amazon Prime 30 Tage kostenlos nutzen und dann auch auf die Videoflatrate zugreifen. Auch die sechste Staffel wird dort im September im Abo erscheinen, auch wenn sie von Netflix produziert und in anderen Ländern über diese Plattform vermarktet wird.

Anzeige
  • „Lucifer“ Staffel 4 ist auch mit Sky Ticket und Sky Go erhältlich
  • Bei allen anderen Anbietern müsst ihr die Staffeln kaufen

„Lucifer“ Staffel 4: Episodenübersicht

Netflix hat zehn Folgen für die vierte Staffel produziert. Hier die Episodentitel:

  • Folge 1: „Alles in Ordnung“
  • Folge 2: „Da hat wohl jemand Dantes Inferno gelesen“
  • Folge 3: „Haben Sie kein Gottvertrauen, Pater?“
  • Folge 4: „Alles über Eva“
  • Folge 5: „Ich sterbe erhobenen Gliedes!“
  • Folge 6: „In der Orgienhose zur Arbeit“
  • Folge 7: „Der Teufel tut des Teufels Werk“
  • Folge 8: „Der supermiese Freund“
  • Folge 9: „Lucifer retten“
  • Folge 10: „Wer ist der neue Höllenfürst?“
Anzeige

Das ist die Besetzung

Die wichtigsten Darsteller sind wieder dabei - unter anderem Tom Ellis (Lucifer), Lauren German (Chloe), Kevin Alejandro (Espinoza), DB Woodside (Amenadiel), Lesley-Ann Brandt (Mazikeen) und Rachael Harrin (Linda Martin).

Neben den bekannten Gesichtern hält die vierte Staffel einen biblischen Neuzugang in Form von Eva bereit. Mit Eva verbindet Lucifer eine bewegte Vergangenheit. Sie war einst seine Jugendliebe, die er zum Verzehr des Apfels verführte und so für Adam und Evas Vertreibung aus dem Garten Eden sorgte. Die hübsche Eva, die von der israelischen Schauspielerin Inbar Lavi („Prison Break“, „The Last Witch Hunter“) verkörpert wird, könnte Chloe Konkurrenz machen.

Des Weiteren könnt ihr euch auf einen neuen Engel freuen. Newcomerin Vinessa Vidotto schlüpft in die Rolle von Engel Remiel. Die kleine Schwester bewundert ihren großen Bruder Amenadiel (D.B. Woodside). Remiel fällt es nicht leicht, ihren eigenen Weg zu finden und sich von ihren Geschwistern nicht überschatten zu lassen.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Wie geht es in der vierten Staffel weiter?

Nachdem die Serie abgesetzt wurde, haben die Serienmacher sehr offen über ihre Pläne gesprochen. Laut einem Interview handelt die vierte Staffel davon, wie Chloe mit Lucifers wahrer Identität umgeht. In einem anderen Interview mit Spoiler-TV verkündeten die Serienmacher Joe Henderson und Ildy Modrovich, dass ihnen der Wechsel zu Netflix mehr kreative Freiheit erlaube. Früher durch die familienfreundlichen Regelungen ihres alten Senders, konnten sie nicht so viel Sex und Gewalt in die Serie einbauen. Auf Netflix können sie nun „die Grenzen der Serie ausloten. Die düsteren Teile werden ein bisschen düsterer und die sexy Teile ein bisschen sexyer.“ Die Fans nehmen die nackten Tatsachen dankbar an.

Das große „Lucifer“-Quiz: Wie gut kennt ihr euch mit dem charmanten Teufel aus?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Anzeige