Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Hawkeye
  4. News
  5. „Hawkeye“: Darum werdet ihr den Superhelden Clint Barton lieben lernen

„Hawkeye“: Darum werdet ihr den Superhelden Clint Barton lieben lernen

„Hawkeye“: Darum werdet ihr den Superhelden Clint Barton lieben lernen

Die neue Disney+-Serie „Hawkeye“ holt nicht nur Fans der ersten Stunde des MCU ab, sondern bietet Buddy-Action, neue starke Charaktere und eine Liebeserklärung an die Comic-Vorlage.

Poster Hawkeye Staffel 1

Streaming bei:

Clint Barton (Jeremy Renner) kennen Fans des Marvel Cinematic Universe (MCU) bereits seit der ersten Phase. Sein MCU-Debüt absolvierte er 2011 in „Thor“, ehe er in „Marvel’s The Avengers“ (2012) gemeinsam mit den Superhelden Iron Man, Captain America, Hulk, Thor und Black Widow New York City vor der Invasion der Chitauri rettete. Er gehörte seit jeher zur Superhelden-Truppe, besitzt aber keine Superkräfte per se.

Obwohl er gegen Loki, Ultron und Thanos siegreich hervorging, werden die wenigsten Fans Hawkeye als ihren Lieblings-Avenger benannt haben. Ein Grund dürfte das bislang fehlende Solo-Werk des witzigen wie meisterlichen Bogenschützen sein. Mit der neuen Disney+-Serie „Hawkeye, die ab sofort beim Streamingdienst läuft, dürfte sich dies ändern.

Spätes Solo-Werk zeigt neue Seiten am einsilbigen Superhelden

Man lernte Hawkeye als den Grübler kennen, mit „Avengers: Age of Ultron“ wurde das geheime Familienleben offenbart, das ihm in „Avengers: Endgame“ durch Thanos verheerendes Schnippen schmerzhaft entzogen wurde. Für fünf Jahre sann er auf Vergeltung, legte sich die Kostümierung als Ronin an und ließ sich die Chance nicht nehmen, Thanos endgültig mit seinen Freunden zu besiegen. Zuvor musste er auf Vormir dafür das größte Opfer seines Lebens bringen. Statt selbst in den Freitod springen zu dürfen, musste er zusehen, wie seine beste Freundin Natasha Romanoff das größte Opfer wählte.

Mit „Hawkeye“ kehren wir nach New York City zurück und sehen Clint Barton vereint mit seiner Familie. Der Verlust ist ihm zwar noch immer ins Gesicht geschrieben, doch mit guter Miene zum bösen Spiel sehen wir auch andere Seiten, die bisher in der Filmreihe zu kurz kamen. Freut euch auf einen schlagfertigen Clint, der mit trockenem Humor in der Comic-Vorlage seit jeher zu begeistern weiß. Ebenso wird ein berühmtes Handicap Hawkeyes aus der Comicreihe thematisiert, das dem Charakter eine neue Dimension im MCU gibt.

Der Staffelstab wird vorbereitet, doch Hawkeye hat noch einige Eisen im Feuer

Für seine Solo-Serie agiert Hawkeye nicht gänzlich alleine. Die junge Kate Bishop (Hailee Steinfeld) kommt in den Besitz einiger Gegenstände, die eng mit der Vergangenheit von Clint Barton verknüpft sind. Während Clint denkt, zunächst nur die Spuren seiner Vergangenheit zu verwischen, wird das Aufeinandertreffen mit Kate zum Dreh- und Angelpunkt für die neue, sechsteilige Serie, die kurz vor Weihnachten spielt.

Dank Kate Bishop könnte Clint Barton den Namen Hawkeye gänzlich ablegen, schließlich übernahm sie in der Comicvorlage den Superhelden-Spitznamen. Bevor es im MCU soweit sein wird, dürfen sich die Fans auf Buddy-Action im Stil großer Blockbuster wie „Lethal Weapon“ und „Rush Hour“ freuen. Kate muss zunächst einiges von Clint lernen, doch die junge New Yorkerin hat selbst einige Überraschungen für ihr Gegenüber im Gepäck. Es bleibt spannend, ob sich Barton für den Rückzug entscheiden wird oder das Leben noch einige üble Überraschungen parat hat.

Treue Adaption eines der wohl besten Comicbücher der letzten Jahre

Wahre Marvelfans dürfen sich auf eine treue Adaption des wohl berühmtesten wie beliebtesten Comicbuchs der jüngeren Geschichte freuen. „Hawkeye“ von Matt Fraction und David Aja katapultierte sich 2012 auf die Bestseller-Listen. In 22 Ausgaben begeisterte das Trio rund um Hawkeye, Kate und Lucky, dem Pizza-Hund, aufgrund ihrer geerdeten Geschichten. Außergewöhnliche visuelle Kniffe überzeugten selbst die allergrößten Kritiker*innen.

Mit der Verpflichtung von Matt Fraction als konsultierenden Produzenten für die Disney+-Serie „Hawkeye“ wird nicht nur die originelle, visuelle Sprache der Comics mit viel Liebe zum Detail nachgestellt. „Hawkeye“ bietet auch Charaktertiefe für eine der wohl tragischsten und unterschätztesten Figuren des MCU, ohne dabei den Humor außer Augen zu lassen. Und vielleicht schafft es Hawkeye nun auch, sich in euer Herz zu schließen.

Die ersten beiden Folgen von „Hawkeye“ seht ihr ab sofort auf Disney+. Bis zum 22. Dezember 2021 erscheint immer mittwochs eine neue Folge.