Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Der Bergdoktor
  4. News
  5. „Der Bergdoktor“ 2023: Was bisher geschah – Zusammenfassung der neuen Folgen (1-6)

„Der Bergdoktor“ 2023: Was bisher geschah – Zusammenfassung der neuen Folgen (1-6)

„Der Bergdoktor“ 2023: Was bisher geschah – Zusammenfassung der neuen Folgen (1-6)
© ZDF und Erika Hauri

Die neuen Folgen der 16. Staffel „Der Bergdoktor“ sind gestartet. Was bisher passiert ist, lest ihr hier.

Der Bergdoktor

Poster Der Bergdoktor Staffel 12

Streaming bei:

Poster Der Bergdoktor

Streaming bei:

Martin Gruber hat nach all den niederschmetternden Ereignissen in der 15. Staffel eine Auszeit in einer Berghütte genommen. Wir erinnern uns: Franziska ist mit dem gemeinsamen Sohn Johann nach New York aufgebrochen und Anne hat den Gruberhof und Martin verlassen. Sie hinterließ ihm den Verlobungsring und einen Abschiedsbrief. Wie der neue Staffeltrailer zeigt, bahnt sich auf dem Gruberhof aber gleich das nächste familiäre Drama an und ein lang gehütetes Geheimnis von Martin kommt ans Licht.

Folge 1 „Paradies“: Martin kehrt zurück auf den Gruberhof

In seiner einsamen Hütte hat sich Martin auf die wesentlichen Dinge des Lebens beschränkt und etwas Abstand zu den Ereignissen gefunden. Er schreibt einen Brief an seinen Sohn, in dem er ihm erklärt, was die Gründe dafür sind, dass sie getrennt voneinander leben. Als er auf den Familienhof zurückkehrt, ist die Freude über das Wiedersehen groß.

Lilli hat Pläne

Martin ist sichtlich erfreut, als er erfährt, dass seine Tochter ein Medizinstudium in München plant. Zunächst aber muss sie ihr Abitur nachholen. In der Praxis kann sie nicht mehr mitarbeiten, denn sie hat sich einen Praktikumsplatz im Krankenhaus organisiert. Robert hat sich mit der Trennung noch nicht abgefunden und versucht Lilli zu überzeugen, dass sie wieder ein Paar werden.

Der Gruberhof steckt in der Misere

Auf dem Hof ist einiges anders, seit Anne gegangen ist. Vor allem fehlt natürlich ihre Arbeitskraft, was Hans zunächst mit Lisbeth, Lilli und Linn zu kompensieren versucht. Allerdings muss Linn jetzt wieder in der Praxis arbeiten und somit braucht Hans eine neue Hilfe auf dem Hof. Er braucht aber auch finanziell eine Lösung, denn Anne will ihre Anteile an der Grubermilch zurück.

Eine folgenschwere Begegnung

Lillis Mutter Sonja starb unter nicht endgültig geklärten Umständen bei einem Autounfall. Seitdem gehen die Grubers und Sonjas Familie getrennte Wege. Jedes Jahr zu ihrem Todestag fahren sie ans Grab, allerdings immer einen Tag später, um den Grubers keinesfalls zufällig dort zu begegnen. Diesmal aber kommen Caro und Rolf Pflüger nicht um ein Treffen herum, denn sie haben einen Autounfall und ausgerechnet Martin ist Zeuge dessen und rettet beide aus dem Auto, das sich mehrmals überschlagen hat. Die Antipathie seitens Caro ist deutlich zu spüren: „Du hast unserer Familie noch nie gut getan“ sagt sie zu Martin, als Lillis Opa Rolf in den Rettungswagen verfrachtet wird.

Wie sieht eigentlich das private Leben der „Bergdoktor“-Stars aus? Das Video gibt euch Einblick:

Folge 2 „Getrennte Welten“: Lilli will den Kontakt zu ihrer Familie

Hans und Martin sind sich einig, dass alles so bleiben soll, wie es ist. Besonders Martin und Caro scheinen ein erhöhtes Interesse daran zu haben, dass nicht in der Vergangenheit gestochert wird. Was für ein Geheimnis haben die beiden? Es muss etwas sein, dass einen Bruch in der Gruberfamilie verursachen könnte, etwas, das bisher niemand weiß, denn wie in der Trailervorschau zu sehen ist, wird Lisbeth von Martin informiert und sagt dazu: „Das darf der Hans niemals erfahren“. Während Martin gegenüber Caro behauptet, er hätte all die Jahre nichts gesagt, um seine Familie zu beschützen, hält Caro ihm entgegen, dass er sich selbst beschützt hätte. Was also hat er zu verbergen?

Rolf Pflüger besucht den Gruberhof

Natürlich kommt es zu einer Begegnung zwischen Lilli und ihrem Großvater im Krankenhaus. Der alte Mann will seine Enkeltochter näher kennenlernen und schlägt die Einwände seiner Tochter in den Wind. Es kommt zu einem Kaffeebesuch auf dem Hof und tatsächlich verstehen sich die beiden gut. Rolf interessiert sich auch sehr für die Grubermilch und bietet Hans an, ihm bei den anstehenden Problemen zu helfen. Denn der Banktermin ist nah und Lösungen sind noch nicht wirklich in Sicht.

Paul muss zu seiner Vergangenheit stehen

Susannes neue Liebe Paul ist der Vater von Linn. Warum Linn mit ihm nichts zu tun haben möchte, erfahren wir in der ersten Folge am Ende. Sie erzählt Hans, dass ihr Vater ständig ihre Mutter betrogen hat. Hans sieht es als seine Pflicht an, Susanne darüber in Kenntnis zu setzen. Diese reagiert geschockt, stellt aber Paul zur Rede und gibt ihm eine Chance, denn er sagt, er hätte sich geändert, ein Mangel an Selbstwertgefühl hätte ihn damals zu diesem Verhalten getrieben. Ob auch Linn ihm eine zweite Chance gibt und es am Ende doch zu einer Versöhnung zwischen den beiden kommt, muss sich in den nächsten Folgen zeigen.

Folge 3 „Eine schwere Last“: Martins Geheimnis kommt ans Licht

Endlich teilt Martin seiner Mutter Lisbeth mit, welches Geheimnis er mit sich herumträgt. Es stellt sich heraus, das mit Sonja war kein One-Night-Stand, es war eine richtige Affäre. Einen ganzen Sommer lang. Und dann wollte er Sonja auch noch mit nach New York nehmen und das hätten sie fast gemacht. Lisbeth ist erschüttert und nimmt dem Martin das Versprechen ab, dass der Hans davon niemals erfahren darf.

Lilli und Hans sind aber schon misstrauisch und fragen sich, ob Martin etwas im Zusammenhang mit der Pflüger-Familie verbirgt. Auch Caro benimmt sich teilweise komisch, als Lilli ein Bild von Sonja, Hans und Martin entdeckt.

Linn hingegen versucht es beim Abendessen zu viert mit Susanne, Hans und ihrem Vater und gibt schnell wieder auf.

Folge 4 „Wer wir sind“: Martin sitzt in der Falle

Auch in dieser Folge gibt Linn ihrem Vater Paul einen weiteren Versuch, der wiederum nicht von Erfolg gekrönt ist. Susanne findet das recht anstrengend. Derweil ist ein Fall auf der Gessner-Alm zu lösen, der nicht nur medizinisch interessant ist, sondern noch weitere Kombinationsfähigkeiten von Martin Gruber fordert.

Bei Rolf Pflüger entdeckt Tochter Caro einen Fehler in der Buchhaltung. Das sieht schlecht gegenüber der Bank aus und sollte ausgebügelt werden. Eine gute Sache wäre es da, wenn Rolf die Anteile von Anne an der Gruber-Milch kaufen würde. Es zeichnet sich ab, dass Martin nicht davon begeistert ist. Hans überlegt, was das Beste sein könnte und kommt zu dem Schluss, er will die Familien nicht zu sehr vereinen und will den Vorschlag Martin zuliebe ablehnen. Dieser wird aber zum Ende der Folge unter Druck gesetzt. Caro will, dass er seinen Bruder überzeugt, auf den Handel einzugehen, denn sonst will sie die ganze Wahrheit erzählen.

Folge 5 „Im Netz“: Martin schafft Fakten

Die große Frage bleibt auch in der fünften Folge, ob die Pflügers und die Grubers zusammenfinden können. Für die Pflügers wird die Sache zunehmend betriebswirtschaftlich entscheidend, denn die Dame von der Bank hat den Fehler auch gefunden und fordert nun von Rolf und Caro Lösungen. Rolf trägt die Idee vor, die Anteile von Anne an der Grubermilch aufzukaufen, stellt den noch sehr unsicheren Handel aber dabei als faktisch schon vollendet vor. Es gibt nun einen kleinen Aufschub, dann will die Dame Verträge sehen, sonst droht sie den Pflügers mit der Auflösung all ihrer Kredite.

Caro setzt Martin unter Druck, auf Hans einzuwirken, der den Handel ja bereits abgewiegelt hat, um seinem Bruder einen Gefallen zu tun. Lisbeth ist beunruhigt und redet sowohl Martin als auch Caro ins Gewissen. Beide besprechen sich auch gegenseitig und relativ unerwartet finden beide nach einer Nacht, in der sie viel überlegt und wenig geschlafen haben, doch noch einen friedlichen Weg zueinander ohne sich zu erpressen. Caro übergibt Martin ihr größtes Druck- und Beweismittel, den Brief, den ihr Sonja vor Jahren geschrieben hat. Dort erklärt sie auch ihre Liebe zu Martin und ihre Gefühle für Hans und Lilli.

Martin ist sichtlich mitgenommen von dem Brief und überwältigt von den Erinnerungen. Er muss sich nun entscheiden, wie er weiterleben will. Er hat es nun in der Hand. Mutter Lisbeth ist inzwischen von ihrer Haltung abgerückt, dass der Hans die Wahrheit nie erfahren darf. Martin will sich nach erfolgreicher Behandlung einer ausgesprochen widerspenstigen Patientin noch mit Lilli unterhalten, aber sie hat mit ihrer Arbeit in der Notaufnahme genug zu tun und keine Zeit für einen Kaffee. Während Martin die Misere mit sich selbst ausmacht, ist Hans in überraschend fröhlicher Runde mit Sabine, Linn und Paul in der Kneipe. Ein Abend, der sich aus Notlügen ergeben hat und sehr glimpflich verläuft.

Martin gesteht seinem Bruder die ganze Wahrheit

Als Hans nach Hause kommt, sitzt sein Bruder an der Feuerschale und schaut beunruhigt aus der Wäsche. Ein Gespräch will nicht richtig klappen und Martin packt dem ungläubigen Hans alles auf den Tisch. Dass die Affäre mit Sonja einen ganzen Sommer dauerte, dass sie sich geliebt haben und vor allem, dass er Sonja mit nach New York nehmen wollte. Hans kann all das kaum fassen und Martin kämpft mit einem Heulkrampf und beteuert, dass es ihm leid tut. Hans entgegnet all dem nichts, sondern macht sich zu seinem Auto auf. Wahrscheinlich wird er bei Linn schlafen. Werden sich die beiden Brüder wieder versöhnen können? Und was wird Lilli dazu sagen?

Folge 6: „Spiel mit dem Feuer“ – das Familienleben der Grubers wird zum Scherbenhaufen

Wie zu erwarten war, kann Hans Martins Enthüllungen nicht verkraften. Das ist kein Wunder, denn schließlich fühlt er sich jetzt nicht nur von seinem Bruder betrogen, sondern hinterfragt auch die Beziehung, die er zu seiner Frau Sonja hatte nun genauer. Die Folge ist, dass er mit Martin nichts mehr zu tun haben will.

Er jagt Martin vor den Augen ihrer Mutter vom Hof, er zieht in die Wohnung über der Praxis ein und Linn zieht wieder zurück auf den Hof. Ihr Versuch, die Brüder zu befrieden oder immerhin Hans zu trösten, läuft völlig in die falsche Richtung, Hans lässt nicht mit sich reden. Dafür redet er mit Lilli, obwohl Martin seiner Tochter gerne selbst von seinen Verfehlungen in der Vergangenheit berichtet hätte.

Diese ist von der neuen Botschaft völlig aufgewühlt und verweigert sich auch einem Gespräch mit Martin. Hans und Lilli finden allerdings beide Trost und Zuspruch bei Sonjas Schwester Caro.

Lisbeth kann die Situation kaum aushalten und beruft einen Familienrat ein, der alles wieder ins Lot bringen soll. Leider haben weder Hans noch Lilli gesteigertes Interesse daran, sich mit Martin auszusöhnen. Das Gegenteil ist der Fall. Für Hans gibt es keinen Bruder mehr und er will auch keine Rücksicht mehr auf ihn nehmen. Daher beabsichtigt er, den Handel mit Rolf Pflüger schnellstmöglich über die Bühne zu bringen. Als Martin auf dem Gruberhof erscheint, ist die Besprechung schon aufgelöst und Lisbeth ebenfalls. Bitterlich weinend sitzt sie am Tisch. Ist eine Versöhnung in dieser Staffel noch möglich? Wer gleich erfahren will, wie es weitergeht, muss online einschalten, alle anderen erfahren nächste Woche, wie Martin mit der Situation umgeht und ob Franziskas Besuch ihn aufzumuntern vermag.

Die 16. Staffel „Der Bergdoktor“ erscheint wöchentlich, immer donnerstags ab 20:15 Uhr im ZDF und die jeweils neue Folge ist auch vorab ab 10:00 Uhr morgens im Stream zu sehen. Die sechste Folge erscheint am 2. Februar 2023 im TV, die siebte Folge seht ihr schon online in der ZDF-Mediathek.

„Der Bergdoktor“: Bist Du ein echter Fan?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.