Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Daredevil
  4. News
  5. Wunsch der Marvel-Fans wird wahr: Er spielt Daredevil im MCU

Wunsch der Marvel-Fans wird wahr: Er spielt Daredevil im MCU

Wunsch der Marvel-Fans wird wahr: Er spielt Daredevil im MCU
© Netflix

Schon seit längerer Zeit halten sich hartnäckige Gerüchte, dass Daredevil bald sein MCU-Debüt feiert. Jetzt bestätigte überraschenderweise der MCU-Chef, wer den Marvel-Held spielen wird.

Ist das etwa ein Nikolaus-Geschenk an die Marvel-Fans? Ausgerechnet Kevin Feige, Präsident der Marvel Studios, der sonst für seine absolute Verschwiegenheit und nichtssagenden Aussagen bekannt ist, enthüllte jetzt einfach mal in einem Interview eine Sensation für das Marvel Cinematic Universe (MCU).

Pflicht für Marvel-Fans: Sichert euch euer Abo bei Disney+

Im Gespräch mit Cinemablend wurde Feige auf die anhaltenden Gerüchte zu einem baldigen Auftritt von Daredevil angesprochen und auch die Seite war laut eigener Aussage überrascht, als Kevin Feige tatsächlich eindeutig antwortete:

„Wenn wir Daredevil in kommenden Projekten sehen, dann ja, wäre Charlie Cox der Schauspieler, der Daredevil spielen würde. Wo wir das sehen, wie wir das sehen, wann wir das sehen, bleibt abzuwarten.“

Auch wenn Feige sich am Anfang noch mit „wenn“ und „wäre“ ein Hintertürchen offenhalten will, ist der zweite Satz schon sehr eindeutig. Schließlich sagt er nicht, ob wir Daredevil im MCU sehen werden, sondern lässt lediglich die Rahmenbedingungen offen. Wir können also davon ausgehen, dass der Plan, Charlie Cox seine Rolle aus der Netflix-Serie „Daredevil“ erneut spielen zu lassen, bereits feststeht. Dass wir so lange auf neue Abenteuer mit ihm warten mussten, lag daran, dass die Marvel Studios die Rechte an den Figuren erst nach einer zweijährigen Wartezeit nach dem Aus der Serien von Netflix zurückerhalten haben. Fans dürften aber schon darüber jubeln, dass Charlie Cox zurückkehrt und das zudem nach einer verhältnismäßig kurzen Pause, wie euch das folgende Video beweist:

Hollywoodstars, die nach Jahrzehnten wieder in ihre Kultrollen schlüpfen

Daredevil-Debüt schon in „Spider-Man: No Way Home“?

Das richtige MCU-Debüt vom blinden Anwalt Matt Murdock und seinem Superhelden-Alter-Ego Daredevil rückt damit immer näher. Schließlich halten sich hartnäckig Gerüchte, dass Murdock bereits in „Spider-Man: No Way Home“ zu sehen sein wird, aber vermutlich nicht bereits als Superheld. Selbst über eine eigene Serie für Daredevil, die danach folgen soll, wurde schon berichtet, auch wenn all das noch nicht offiziell bestätigt worden ist.

Diese Meldungen gingen bereits davon aus, dass Cox erneut in die Rolle schlüpft, allerdings soll es sich um eine neue Version des Charakters handeln. Die Ereignisse aus der Netflix-Serie werden also wohl nicht erwähnt, vielmehr könnte dies mit dem Multiversum erklärt und als erweiterter Kanon abgeheftet werden. Zumal Charlie Cox nicht der einzige „Daredevil“-Darsteller sein dürfte, der seine Figur jetzt im MCU wieder aufleben lässt. Bereits in einem Marvel-Projekt gab es jüngst einen sehr eindeutigen Hinweis in diese Richtung, ohne an dieser Stelle aus Spoilergründen zu viel verraten zu wollen (Anklicken des Links auf eigene Gefahr).

Eventuell tritt das MCU also schon bald in eine neue Phase, in der zumindest die Schauspieler*innen der Netflix-Serien Rollen übernehmen können, wenn schon deren Ereignisse ignoriert werden. „Spider-Man: No Way Home“ startet jedenfalls am 15. Dezember 2021 in den deutschen Kinos und dürfte nicht nur wegen eines möglichen Auftritts von Matt Murdock für Marvel-Sensationen sorgen.

Das MCU wird immer voller. Behaltet ihr da noch den Überblick? Macht den Test:

Kennst du alle Namen der Marvel-Charaktere? Teste dein Wissen!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.