Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme

Alle Filme

  • Der Boß

    Der Boß

    • Kinostart: 09.01.1986
    • Komödie
    • 12
    • 112 Min

    Jean-Paul Belmondo raubt raffiniert eine Bank aus.

  • Unternehmen Erdnußbutter

    • Kinostart: 05.10.1989
    • Kinder- & Familienfilm
    • 6
    • 90 Min

    Preisgekrönter kanadischer Kinderfilm aus der Serie „Tales for All“, der auch der später entstandene Film „Daffy und der Wal“ entsprang. Obwohl die Reihe hohe Ansprüche an sich selbst stellt und anders als in vielen US-Produktionen eine Welt ohne Waffen präsentiert, zielen einige erschreckende Szenen, die für die FSK-Einstufung ab 12 verantwortlich sind, am angestrebten Publikum vorbei. Möglicherweise erschwert...

  • Der Glücks - Bärchi Film

    • Kinostart: 20.03.1986
    • Kinder- & Familienfilm
    • 0
    • 76 Min

    Kinderzeichentrick-Abenteuer, in dem die niedlichen Glücksbärchis die Erde vor einem bösen Geist retten.

  • Local 323

    • Kinostart: 11.09.1986
    • Actionfilm
    • 16
    • 95 Min
  • Der Knabe, der fliegen konnte

    • Drama
    • 6
    • 105 Min

    Zauberhaftes Familiendrama im Vorstadtambiente, manchmal jenseits der Kitschgrenze, aber wunderschöne Unterhaltung. Der Debütfilm des Carpenter-Freundes Nick Castle (Mitarbeit am Drehbuch von „Die Klapperschlange“) verfügt mit Fred Gwynne („Cotton Club“), Colleen Dewhurst („Dead Zone“) und Louise Fletcher („Einer flog über das Kuckucksnest“) über ein ausgezeichnetes Ensemble, dem die jungen Debütanten in den Hauptrollen...

  • Micro-Chip-Man

    • Kinostart: 20.11.1986
    • Science-Fiction-Film
    • 16
    • 88 Min

    Nicht übermäßig packende Mischung aus "Frankenstein" und "Terminator".



  • Blood Beat

    • Horrorfilm

    Unaufwendig produzierter, um Spannungssteigerung bemühter Horrorfilm, dessen Story aber bis zum abrupten Ende leicht verworren bleibt. Die optischen Effekte leiden unter dem geringen Produktionsbudget. Interesse werden wohl nur die „heavy user“ unter den Horror-Fans zeigen. Mittlere Umsatzerwartung.

  • The Boy in Blue

    • Drama

    Stimmungsvolles kanadisches TV-Drama um den Aufstieg des populären Ruderchampions und späteren Politikers Ned Hanlan. Obwohl hübsch gemacht, mit teilweise mitreißenden Wettkampfszenen, leidet der Film jedoch unter den Klischees der Story und recht plan angelegten Charakteren. Attraktivität gewinnt der Titel nicht zuletzt durch seine Hauptdarsteller, Coppola-Neffe Nicholas Cage („Mondsüchtig“, „Arizona Junior“),...

  • Keeping Track

    • Thriller

    Teils temporeicher Actionthriller, teils etwas umständlich erzählte Spionagegeschichte, die Zuschauer und Hauptdarsteller lange an der Nase herumführt und für viele Überraschungen gut ist.

  • The Blue Man

    • Horrorfilm

    Übersinnlicher Mystery-Thriller um die mörderischen Auswirkungen transzendentaler Meditation. Die Produktion ist spannend, aber nicht immer originell. Gute Umsatzerwartung.

  • That's My Baby

    • Komödie

    Die amüsante Beziehungskomödie wird getragen vom kauzigen Charme des Hauptdarstellers und seinen hartnäckigen Bemühungen um die Vaterschaft. Beim Familienpublikum dürfte die trendgerechte, intelligent umgesetzte Story Anklang finden. Mit Engagement gute Umsatzerwartung.

  • Shell Game

    • Thriller

    Kanadischer TV-Film, der als normaler Gerichts-Thriller beginnt und im Laufe der Handlung immer mehr Haken schlägt. Den Autoren hat es sichtlich Spaß gemacht, den Zuschauer auf falsche Fährten zu locken. Die Logik kommt dabei bisweilen etwas zu kurz, doch die solide Inszenierung und Aufmachung dürfte für mittlere bis gute Umsätze sorgen.

  • Flying

    • Drama

    Tanz-Musikdrama, angesiedelt zwischen „Flashdance“ und „Fame“. Ollie E. Brown, der auch schon zu „Karate Kid“, „Breakin'“ und „Flashdance“ die Songs lieferte, zauberte den Klangteppich. Rita Rushingham („Dr. Schiwago“) spielt die hartgesottene Sportlehrerin und die nicht überzeugende Olivia D’Abo ist das Mädchen auf dem Weg zum Ruhm. „Prom Night“-Regisseur Paul Lynch hat den Film nett, aber harmlos in Szene gesetzt...