Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Thor 4: Love and Thunder
  4. News
  5. Großes MCU-Versprechen für „Thor 4“: Chris Hemsworth sorgt in neuem Video für Muskel-Show

Großes MCU-Versprechen für „Thor 4“: Chris Hemsworth sorgt in neuem Video für Muskel-Show

Großes MCU-Versprechen für „Thor 4“: Chris Hemsworth sorgt in neuem Video für Muskel-Show
© Disney

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Chris Hemsworth trainiert sich in die Form seines Lebens und wird optisch zu einem echten Gott. Doch nicht nur er soll stärker als je zuvor sein.

Nachdem es Thor (Chris Hemsworth) in „Avengers: Endgame“ gemütlicher anging, präsentiert er sich in seinem nächsten Auftritt in gewohnter Form.Thor 4: Love and Thunder bietet den Fans des Marvel Cinematic Universe (MCU) also wieder einen muskulösen Gott des Donners, wobei „muskulös“ fast schon ein zu schwaches Wort ist, um die aktuellen Ausmaße von Hemsworth zu beschreiben.

Die vorherigen Auftritte von Thor und noch viel mehr MCU gibt es bei Disney+: Holt euch hier euer Abo

Für ein Netflix-Biopic über die Wrestling-Legende Hulk Hogan trainiert sich der australische Schauspieler mehr Muskeln als je zuvor an und davon profitiert auch das MCU. Mit einem neuen Trainingsvideo zeigt Chris Hemsworth jetzt einmal mehr, dass seine Oberarme gefühlt mit jedem frischen Eindruck größer als zuvor sind:

Besonders interessant für MCU-Fans dürfte zudem der folgende Satz von Hemsworth sein: „Diesmal hatte ich das Glück, eine längere Phase zu Hause zu sein, um eine Vielzahl an Ernährungs- und Trainingsmethoden zu probieren, um die stärkste Version von mir und dem Charakter bislang aufbauen zu können.“

Unser Video zeigt euch, wie sich Chris Hemsworth in Form bringt:

Thor bekommt es mit dem Götterschlächter zu tun

Also nicht nur Chris Hemsworth ist so gigantisch wie nie, auch Thor soll im MCU stärker als je zuvor sein und das will durchaus etwas heißen. In „Thor 3: Tag der Entscheidung“ entfesselte er schließlich das wahre Ausmaß seiner Donnerkräfte und in „Avengers: Infinity War“ erhielt er mit seiner Axt Sturmbrecher durchaus ein Upgrade im Vergleich zu seinem Hammer Mjölnir.

Thor muss aber wohl auch einen Zacken zulegen, schließlich bekommt er es in „Thor 4: Love and Thunder“ mit Gorr, dem Götterschlächter (Christian Bale) zu tun. Dessen Name kommt nicht von ungefähr: Weil seine Familie aufgrund von Tragödien verstarb, will Gorr die seiner Meinung nach untätigen und nutzlosen Götter auslöschen.

Zum Glück kann Thor in diesem Kampf auf einige Verbündete setzen. Jane Foster (Natalie Portman) kehrt zurück und wird zu Mighty Thor, auch Valkyrie (Tessa Thompson) und Korg (Taika Waititi) sind wieder dabei. Zudem werden die Guardians of the Galaxy in „Thor 4: Love and Thunder“ eine Rolle spielen, eventuell aber nur eine kleine. Chris Pratt zeigte sich bereits äußerst angetan von seinem Co-Star und sagte gegenüber Yahoo! Entertainment: „Ich war einfach nur in Ehrfurcht in seiner Anwesenheit. Er ist ein Mann-Gott im echten Leben. Es war einfach nur cool, dort bei ihm zu sein.“

Ob ihr beim Anblick dieses gewaltigen Chris Hemsworths ebenfalls ehrfürchtig werdet, könnt ihr im nächsten Jahr herausfinden: „Thor 4: Love and Thunder“ startet am 5. Mai 2022 in den deutschen Kinos.

Könntet ihr auch der/die neue Thor werden? Oder ist euch ein*e andere*r Avenger ähnlicher? Findet es heraus:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.