Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Scream 6
  4. News
  5. Erster langer „Scream 6“-Trailer: Neuer Horror-Ghostface hat es auf „Wednesday“-Star abgesehen

Erster langer „Scream 6“-Trailer: Neuer Horror-Ghostface hat es auf „Wednesday“-Star abgesehen

Erster langer „Scream 6“-Trailer: Neuer Horror-Ghostface hat es auf „Wednesday“-Star abgesehen
© Imago/Picturelux

Ghostface ist zurück in „Scream 6“. Ein brandneuer Trailer und frische Bilder zeigen, dass die Horror-Fortsetzung mit Jenna Ortega jetzt erst richtig loslegt.

Poster

Scream 6

Spielzeiten in deiner Nähe

Zuletzt gab es vom „Scream“-Schöpfer Kevin Williamson höchstpersönlich Lob für den neuesten Ableger der Slasher-Reihe, der ihn offenbar bei einer internen Vorführung bereits sehen konnte. „Scream 6“ fühle sich seiner Meinung nach überhaupt nicht wie wie der nunmehr sechste Teil einer langlebigen Horrorserie an, sondern tatsächlich eher so, „als würde man dieser großen, riesigen, frischen Neuerfindung beiwohnen“. Die Idee, den Handlungsort nach New York City zu verlegen, sei großartig.

Schon der erste Teaser-Trailer deutete an, was die Großstadt-Kulisse für die Überlebenden rund um die Schwestern Sam (Melissa Barrera) und Tara Carpenter („Wednesday“-Star Jenna Ortega) aus „Scream“, als Stream etwa über Paramount+ verfügbar, bedeutet: nämlich jede Menge Möglichkeiten, zu sterben. Denn ausgerechnet in der Menschenmenge und an Halloween kann der berüchtigte Ghostface geradezu unsichtbar werden und seinen Opfern auflauern. Da bleibt nur eine Schlussfolgerung: New York City ist eine Todesfalle in „Scream 6“, wie der brandneue Trailer zeigt:

Was ganz besonders auffallen dürfte, ist Ghostfaces Maske, die nicht mehr glatt und weiß ist, sondern rissige Strukturen aufweist wie eine alte Porzellan-Maske; als würde jemand versuchen, etwas Vergangenes wieder aufleben zu lassen. Welche Verbindung wird der Killer oder die Killerin mit Sam und ihren Leuten haben?

„Scream 6“: Rückkehr eines Fanlieblings bestätigt

Der Grund für die Verlegung des Horror-Schauplatzes vom verschlafenen Woodsboro in die Stadt, die niemals schläft, ist der nächste Lebensabschnitt im Leben von Tara, Mindy (Jasmin Savoy Brown) und Chad (Mason Gooding), die dort das College besuchen wollen. Taras Schwester Sam entscheidet sich dazu, sie zu begleiten, um für ihre Schwester da zu sein. Vor allem Tara wolle die Geschehnisse aus ihrem Heimatort vergessen, wie Jenna Ortega gegenüber Entertainment Weekly wissen lässt:

„Am Anfang des Films sehen wir, wie meine Figur Tara ihrem Trauma ausweicht und verzweifelt versucht, ihre Teeniezeit zurückzuerlangen und eine normale Studentin zu sein. Es gibt eine Menge Spannungen zwischen ihr und Sam. Sie hat das Gefühl, dass sie von ihr zu sehr beschützt wird und sie nicht bereit ist, ihnen beiden zu erlauben, es hinter sich zu lassen. Sie fühlt sich erdrückt.“

Hier bei Entertainment Weekly könnt ihr euch die vielen neuen Bilder zu „Scream 6“ ansehen

Sam, das neue Final-Girl der Slasher-Reihe, wird also in gewisser Weise die „Verrückte“ sein, die hinter allem eine Gefahr zu erkennen scheint, während ihr niemand Glauben schenken will, bis es zu den ersten Todesopfern kommt. Und diese ersten Tode könnten eine alte Bekannte auf den Plan rufen, denn auf den neuesten Bildern zu „Scream 6“ ist ein Fanliebling zu sehen: Hayden Panettieres Kirby Reed aus „Scream 4“. Es heißt, Kirby Reed soll jetzt eine FBI-Agentin sein, bestätigt ist das allerdings nicht. Zwar könnte man die 33-Jährige als „Scream“-Veteranin bezeichnen, dann wiederum war sie nur in einem Film dabei und stieß hier am Set auf eine völlig neue und eingeschworene Truppe:

„Ja, ich fühlte mich ein wenig außen vor gelassen. Es ist wahr. Ich hatte das Gefühl, dass ich mich erst wieder in diese neue Gruppe einfinden musste, weil sie zusammen schon den vorherigen Film gemacht hat. Aber sie waren alle so freundlich. Es war interessant, sie machten mich zu einem Teil der Familie, zu der ich [eigentlich] bereits gehörte. Es war fast wie die Rückkehr einer entfremdeten Tante in den Schoß der Familie.“

Kirby, die viele für tot hielten, sei laut Panettiere etwas älter, weiser, aber noch immer so kämpferisch und so bissig, wie Fans sie aus „Scream 4“ in Erinnerung haben. Und wenn schon Kirby von den Toten auferstehen kann, darf man gespannt sein, wer sich dieses Mal hinter der Maske versteckt.

„Scream 6“ startet hierzulande am 9. März 2023 in den Kinos.

Ihr habt niemals die Augen bei den teils brutalen Morden in Horrorwerken verschlossen? Dann könnt ihr uns sicher sagen, wie diese Figuren alle gestorben sind:

Das große Todesquiz: Wie sterben diese Figuren in Horrorfilmen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.