Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Nobody
  4. Von den „John Wick“-Machern: „Breaking Bad“-Star rastet im Trailer zu „Nobody“ richtig aus

Von den „John Wick“-Machern: „Breaking Bad“-Star rastet im Trailer zu „Nobody“ richtig aus

Von den „John Wick“-Machern: „Breaking Bad“-Star rastet im Trailer zu „Nobody“ richtig aus
© Universal Pictures

Zum Mann, der rot sieht, wird Bob Odenkirk im kommenden Actionkracher „Nobody“ von den Machern von „John Wick“. Und der erste Trailer fetzt mächtig.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

Eigentlich kennt man Bob Odenkirk hauptsächlich als gewitzten wie hinterlistigen Rechtsanwalt Jimmy McGill alias Saul Goodman aus der Hitserie „Breaking Bad“ und dem Netflix-Spin-off „Better Call Saul“. Hier lässt der Rechtsverdreher die Drecksarbeit lieber von Handlangern wie Mike Ehrmantraut (Jonathan Banks
) erledigen. Selbst ist der Mann lautet dagegen die Devise im kommenden Actionfilm „Nobody“.

Wenn ihr auf geradlinige und knallige Actionspektakel steht, müsst ihr „The Villainess“ auf Amazon streamen

Als Vater und Ehemann ist Hutch Mansell (Bob Odenkirk) aber zunächst ein Schatten seiner selbst. Von Kollegen gedemütigt und von seiner eigenen Familie wenig respektiert, fristet er ein Dasein als Niemand. Als in sein Heim eingebrochen wird, traut er sich nicht einmal, eine sich bietende Gelegenheit zu nutzen, die Einbrecher in die Flucht zu schlagen. Die Enttäuschung ist groß – vor allem bei Hutch Mansell selbst. Doch das Ereignis stellt sich als dringend benötigter Auslöser für eine Wandlung heraus, die aus dem unscheinbaren Familienvater eine wutentbrannte und unaufhaltsame Vernichtungsmaschine macht, die vor nichts und niemandem mehr zurückweicht; nicht einmal vor einem brutalen Gangsterboss (Aleksey Serebryakov). Denn Hutch Mansell hütet ein dunkles Geheimnis, das er nie wieder auszugraben gedachte.

Eines ist klar, „Nobody“ wird das Actionherz in einen gefährlichen Frequenzbereich bringen, wie der erste Trailer eindrucksvoll unter Beweis stellt. Und vorher gibt es exklusiv für kino.de-Leser*innen noch eine ganz persönliche Botschaft von Bob Odenkirk höchstpersönlich:

„Nobody“: „Hardcore“ – nur mit Saul Goodman

Rasante Verfolgungsjagden, Knochen brechende Nahkämpfe und zuckende Körper im Kugelhagel: Die Handschrift bei „Nobody“ ist unverkennbar die der „John Wick“-Macher. Kein Wunder, das Drehbuch wurde von Derek Kolstad, Autor der „John Wick“-Filme, verfasst, während David Leitch als Produzent fungiert.

Für die Regie zeichnet der russische Filmemacher Ilya Naishuller verantwortlich, der mit „Hardcore“ einen der wildesten Action-Achterbahnfahrten der vergangenen Jahre auf die Welt losgelassen hat. Neben Odenkirk spielen noch Connie Nielsen, Christopher Lloyd, RZA und Gage Munroe in „Nobody“ mit.

„John Wick“ und „Hardcore“: Eine explosive Mischung, die aus „Nobody“ einen Pflichtfilm nicht nur für Adrenalinjunkies machen dürfte. Bleibt nur die kleine Hoffnung, dass dieser Film im selben Universum wie „John Wick“ spielt. Wenn Charles Bronson könnte, würde er mit Sicherheit Bob Odenkirk einen Epic Handshake à la „Predator“ anbieten – so männlich fühlt man sich nach diesem Trailer!

In den deutschen Kinos startet „Nobody“ voraussichtlich am 4. März 2021 in den Kinos.

Die 2010er-Jahre brachten nicht nur die „John Wick“-Reihe hervor, sondern auch diese weiteren Actionfilme. Erkennt euer geschultes Auge sie alle wieder?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.