Kinocharts: Golden-Globe-Abräumer „La La Land“ startet groß durch

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

La La Land Poster

Nachdem „Passengers“ mit Jennifer Lawrence und Chris Pratt vollkommen überraschend Platz 1 der deutschen Kinocharts erobert hat, legte das Science-Fiction-Drama nun eindrucksvoll nach. Hinter dem Spitzenreiter etablierten sich zwei Neulinge in den Top 5, von denen einer trotz der schwächeren Zahlen der klare Gewinner ist.

Der siebenfache Sieg bei den Golden Globes und die überschwänglichen Kritiken für den Musical-Film „La La Land“ gingen auch an den deutschen Kinogängern nicht spurlos vorbei. Die nackten Zahlen verordnen die Tragikomödie mit Ryan Gosling und Emma Stone zwar nur auf Platz 5, doch angesichts seiner Außenseiterrolle und weil er in nur 121 Kinos anlief, ist das ein absolut überzeugender Einstieg.

Auf Platz 2 landete die US-chinesische Koproduktion „The Great Wall“ mit Matt Damon, der allerdings auch in 500 Kinos an den Start ging. Zusätzlich schaffte es die französische Komödie „Plötzlich Papa!“ am zweiten Wochenende erstmals die Top 5, was wohl vor allem „Ziemlich beste Freunde“-Star Omar Sy zu verdanken ist.

Kinocharts Deutschland: „La La Land“ ist der Sieger der Herzen

  1. „Passengers“– 225.000 Zuschauer (2,4 Millionen Euro Umsatz)
  2. „The Great Wall“– 170.000 Zuschauer (2,0 Millionen Euro Umsatz)
  3. „Plötzlich Papa!“ – 150.000 Zuschauer (1,3 Millionen Euro Umsatz)
  4. Rogue One: A Star Wars Story“ – 135.000 Zuschauer (1,6 Millionen Euro Umsatz)
  5. „La La Land“ – 135.000 Zuschauer (1,2 Millionen Euro Umsatz)

Kinocharts USA: Nichts Neues bringt der Jahreswechsel

Auch in den USA setzt „La La Land“ seinen Erfolgskurs nach dem Sieg bei den Golden Globes imposant fort. Seit der letzten Woche wird das zweite Werk von Damien Chazelle („Whiplash“) auch in IMAX-Kinos gezeigt und so konnte das Musical nun erstmals Platz 2 der US-Charts erobern, nachdem er es letztes Wochenende erst auf Platz 5 geschafft hatte.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Streaming-Highlights im November 2017 - 12 Filme & Serien, die ihr nicht verpassen dürft

Einziger Neuling ist der Horror-Streifen „The Bye Bye Man“, der trotz eher verhaltenen Reaktionen 13,3 Millionen US-Dollar einspielen konnte. Bei einem Produktionsbudget von gerade einmal 7,4 Millionen US-Dollar kann dies durchaus als gelungenes Debüt betrachtet werden.

  1. Hidden Figures – Unbekannte Heldinnen“ - 20,4 Millionen US-Dollar
  2. „La La Land“ - 14,5 Millionen US-Dollar
  3. Sing“ - 13,8 Millionen US-Dollar
  4. „Rogue One: A Star Wars Story“ - 13,7 Millionen US-Dollar
  5. „The Bye Bye Man“ - 13,3 Millionen US-Dollar

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. La La Land
  5. Kinocharts: Golden-Globe-Abräumer „La La Land“ startet groß durch