Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Jurassic World 3: Dominion
  4. News
  5. Neuer Rekord: „Jurassic World 3“ hat mehr „echte“ Dinos als je zuvor

Neuer Rekord: „Jurassic World 3“ hat mehr „echte“ Dinos als je zuvor

Neuer Rekord: „Jurassic World 3“ hat mehr „echte“ Dinos als je zuvor
© Universal

„Jurassic World: Dominion“ will den Höhepunkt im dritten Teil perfekt machen und uns mit noch mehr Dinos versorgen, wie der Regisseur selbst bestätigt.

Poster

Wenn es um Rekorde geht, kennt sich das „Jurassic World“-Franchise bestens aus. Der erste Teil lockte etliche Zuschauer*innen in die Kinos. Mit „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ konnte man weiterhin Dino-Fans begeistern. Besonders das Ende des zweiten Teils sorgte für große Vorfreude. In den letzten Minuten des Films sahen wir etliche Dinosaurier, verteilt auf der gesamten Welt. Somit wird man dem titelgebendem Franchise nun auch gerecht.

Hier könnt ihr euch „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ im Stream direkt anschauen

Dass uns wieder eine Vielfalt an Dinosauriern erwarten wird, ist keine große Überraschung. Allerdings erzählte Regisseur Collin Trevorrow in einem Interview mit Collider, dass für „Jurassic World: Dominion“ mehr animatronische Dinosaurier genutzt werden als in den vorherigen Teilen. Noch mehr als zuvor will man sich also nicht auf am Computer generierte Spezialeffekte stützen, sondern realistische Dinos bieten. Dafür ging Trevorrow noch einen Schritt weiter und entdeckte für sich eine Neuerung.

Hier gibt es weitere Infos zum dritten Teil der neuen Dino-Reihe:

Die realistisch gebauten Dinos werden nun auch genutzt, um Szenen digital zu erweitern. Somit könnte eine Gruppe von vielen Dinos nun auch aus einer animatronischen Dinosaurier-Figur entstehen. Diese neuartige Spielerei bereitet dem Regisseur große Freude vor, wie er selbst sagt.

Deshalb sehen die Dinosaurier so realistisch aus

Im weiteren Verlauf des Interviews vertiefte Collin Trevorrow seine Faszination an den Dinosaurier-Modellen. Dieser erläuterte, weshalb auch die Modelle so gut in den Filmen funktionieren. Zum einen sind die Bewegungen des Gebisses und die handgefärbte Haut dafür verantwortlich. Doch auch die Einwirkung des Lichtes auf die Dino-Modelle sind von großer Bedeutung: „Und wir machen das jetzt für alle Dinosaurier. Wenn wir sie an einem Platz stellen, kann man die Lichteinwirkung auf der Haut beobachten“.

Der Regisseur versichert, dass dieser bedeutende Effekt auch dann übernommen wird, wenn die Dinosaurier-Figur digitalisiert wird. Mit den realistisch aussehenden Dinos konnte bereits „Jurassic Park“ (1993) die Kinozuschauer*innen von damals beeindrucken. Für „Jurassic World: Dominion“ sollen passenderweise auch die alten Hauptdarsteller*innen wiederkehren. Der Film soll am 11. Juni 2021 in den Kinos erscheinen, wenn alles nach Plan verläuft.

Wie gut ihr euch mit den Film-Dinos auskennt, könnt ihr hier unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.