Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ghostbusters: Legacy
  4. News
  5. Baby Yoda bekommt Konkurrenz: Der Mini-Marshmallow-Man aus „Ghostbusters 3“ ist süß und verstörend

Baby Yoda bekommt Konkurrenz: Der Mini-Marshmallow-Man aus „Ghostbusters 3“ ist süß und verstörend

Hy Quan Quach |

© Sony Pictures

Sony Pictures hat einen kurzen Clip zum kommenden „Ghostbusters: Legacy“ veröffentlicht, in dem ein bekanntes Monster im Mittelpunkt steht.

Es dürfte wohl kaum ein Film-Ungeheuer geben, das so wenig gefürchtet und dafür umso mehr geliebt wird als der Stay-Puft Marshmallow Man aus „Ghostbusters – Die Geisterjäger“. Die Kultfigur war ursprünglich nur eine von vielen riesigen Monstern, die sich Dan Aykroyd für das große Finale des 1984er-Kultfilms einfallen ließ. Nach mehreren Überarbeitungen gemeinsam mit Regisseur Ivan Reitman und Harold Ramis blieb die Kreuzung aus Michelin-Männchen und Pillsbury Doughboy als einziges Wesen übrig. Die Wahl hätte nicht besser ausfallen können.

„Ghostbusters 2“ könnt ihr über Amazon in 4K streamen

Nach Auftritten in der Zeichentrickserie sowie in Videospielen dürfen sich Fans auf eine Rückkehr ihres Lieblings im kommenden „Ghostbusters: Legacy“ von Regisseur Jason Reitman freuen. Allerdings ist er dieses Mal nicht mehr ganz so groß wie noch 1984. Im Gegenteil, seht selbst:

 

Paul Rudd spielt im Film den Lehrer Mr. Grooberson, der die Ereignisse in New York als Kind miterlebt hat und seither ein großer Fan der Geisterjäger ist. Die Begegnung mit den Mini-Marshmallow-Men im Supermarkt dürfte sein Fan-Herz höherschlagen lassen. Etwas makaber wirkt die Szenerie aber doch mit den kleinen besessenen Häppchen, die einander rösten. Das hat sogar etwas von „Sausage Party – Es geht um die Wurst“, der ebenfalls von Sony Pictures ist.

Was euch 2021 noch alles im Kino erwartet, zeigen wir euch in diesem Video:

„Ghostbusters: Legacy“ will zurück zu den komischen und gruseligen Wurzeln des Originals

Die just veröffentlichte Szene ist ja eher humorvoller Natur, aber sie zeigt auch, dass sich Regisseur Reitman am Original orientiert – nicht nur wegen des Marshmallow Man. In einem Interview ließ der Sohn von Ivan Reitman bereits wissen, dass es sein Plan sei, nicht nur der komischen Seite des Originals gerecht werden zu wollen, sondern auch der gruseligen:

„Das Gefühl, an das ich mich erinnere, ist, dass ich mich beim Film, der wirklich lustig war, auch gegruselt habe. Es war meine erste Begegnung mit einem Gruselfilm. Ich war auf einem Treffen der Regie-Gewerkschaft und ich saß da zufällig neben Steven Spielberg. Als ich ihm sagte, dass ich an ‚Ghostbusters‘ arbeite, sagte er direkt, ‚Bibliotheksgeist – Top-Ten-Schocker aller Zeiten.‘ Und es ist wahr.“

Erst kürzlich lobte Bill Murray den kommenden dritten Film mit den originalen Geisterjägern über den Klee. Und das will was heißen, denn niemand stand einem weiteren „Ghostbusters“-Film skeptischer gegenüber als der 70-Jährige.

„Ghostbusters: Legacy“ startet hierzulande am 11. November 2021 in den Kinos.

Dieses Komödien-Quiz könnt ihr nur lösen, wenn ihr wirklich Expert*innen in Sachen Humor seid. Habt ihr all diese Filme gesehen? Testet euer Wissen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories