Fifty Shades of Grey - Befreite Lust (2018)

Originaltitel: Fifty Shades Freed
Fifty Shades of Grey - Befreite Lust Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Fifty Shades of Grey - Befreite Lust: Höhepunkt der erfolgreichen Erotikfilm-Reihe mit Dakota Johnson und Jamie Dornan über eine turbulente BDSM-Beziehung, die zwischen Lust und Schmerz schwankt.

Endlich kommen Anastasia Steele (Dakota Johnson) und Christian Grey (Jamie Dornan) zusammen! Nachdem die turbulente Beziehung in den vorherigen beiden Filmen zahllose Hürden nehmen musste, scheinen Ana und Christian endlich eine ausgewogene Balance gefunden zu haben – zwischen Sex und Beziehung, Kontrolle und Individualität, zwischen Lust und Schmerz. Immerhin steht im krönenden Abschluss der Trilogie endlich die romantische Hochzeit an, gefolgt von heißen Flitterwochen am Strand. Doch Ana und Christian werden bald von Dämonen aus der Vergangenheit heimgesucht.

Zuerst versucht Christians Ex-Geliebte Elena (Kim Basinger) wieder Kontakt mit ihm aufzunehmen. Während Ana befürchtet, sie könne Christian verlieren, wird sie auch noch von einer Familientragödie getroffen: Ihr Vater Ray Steele (Callum Keith Rennie) erleidet einen schweren Autounfall und liegt danach im Koma. Gerade als Ana am verwundbarsten ist, schlägt auch noch ihr früherer Boss Jack Hyde (Eric Johnson) zu, der nach den Ereignissen im zweiten Teil Rachepläne hegt. Jetzt schwebt Ana in Lebensgefahr und ist so dringend wie noch nie auf die Hilfe von Christian angewiesen.

Kinostart: Wann kommt “Fifty Shades of Grey 3″ ins Kino?

Als im Frühjahr 2017 die ersten Szenen des dritten Teils geleakt wurden, war die größte Überraschung für Fans wohl nicht, Anastasia Steele im Brautkleid zu sehen – sondern das unscheinbare Datum am Ende des 30-sekündigen Teasers. Das bestätigt nämlich die Gerüchte um den Kinostart des lang erwarteten Abschlusses der Erotikfilm-Trilogie. Wie bei den Vorgängern schon Usus, wird der dritte Teil in den USA natürlich wieder am Valentinstag starten. In Deutschland kommt “Fifty Shades of Grey – Befreite Lust” am 8. Februar 2018 in die Kinos. Wer nicht bis dahin warten kann, hat immerhin die Möglichkeit im Bestseller von E.L. James nachzuschmökern, warum neben der Hochzeit noch einige weitere spannende Überraschungen auf Ana und Christian warten.

“Fifty Shades of Grey – Befreite Lust” – Hintergründe

Der dritte Teil der erfolgreichen Erotikfilm-Reihe schließt inhaltlich nahtlos an die beiden Vorgänger “Fifty Shades of Grey” und “Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe” an. Wurde die schüchterne Studentin Anastasia Steele im ersten Teil von ihrem Chef, dem Milliardär Christian Grey, verführt und in die Welt des BDSM entführt, hat sich im zweiten Teil das Blatt gewendet. Nachdem sie voneinander getrennt waren, diktiert nun Ana die Regel und versucht, der traumatischen Vergangenheit von Christian auf den Grund zu gehen – und natürlich den heißen Sex mit ihrem Lover zu genießen.

Inszeniert wird der dritte Teil der “Fity Shades of Grey”-Reihe von James Foley, der bereits den zweiten Teil mit Dakota Johnson und Jamie Dornan gedreht hatte. Foley (“Verführung einer Fremden“) ist für die Regisseurin Sam Taylor-Johnson (“Nowhere Boy“) eingesprungen, nachdem diese das Franchise nach Vollendung des ersten Teils verlassen hatte. Grund dafür ist laut Johnson die schlechte Chemie zwischen ihr und der Autorin E.L. James. Nachdem James Foley die Regie für Teil 2 und 3 der Bestsellerverfilmung übernommen hat, kam er auf eine überraschende Idee, um die Filme miteinander zu verbinden: Gedreht wurden beide Teile nämlich am Stück.

Die Romanvorlage von E.L. James

Ursprünglich hat die erfolgreiche Romanreihe von E.L. James als Fanfiction zu den “Twilight“-Büchern von Stephanie Meyer begonnen. Weder E.L. James – die mit bürgerlichen Namen Erika Leonard heißt – noch ihre frühen Fans konnten damals ahnen, dass die heißen Erotikromane sich zu echten Rekordbestsellern entwickeln würden. Zuerst gelang es der Autorin eine treue Fangemeinde im Internet aufzubauen, bevor die Romane im Jahr 2011 Stück für Stück auch als Taschenbuch erschienen. Innerhalb kürzester Zeit wurden mehr als 125 Millionen Exemplare der “Fifty Shades of Grey”-Reihe verkauft. Die Taschenbücher waren sogar schneller verkauft als die “Harry Potter”-Bücher.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(11)
5
 
10 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
1 Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare