Fifty Shades of Grey Poster

„Fifty Shades of Grey“: Regisseurin äußert sich eindeutig zu den Fortsetzungen

Marek Bang  

Anastasia (Dakota Johnson) und Christian Grey (Jamie Dornan) haben bereits zwei Mal die Leinwand erröten lassen und sorgen nun mit ihrem Liebesspiel erneut für volle Kinosäle. Die Regisseurin des ersten Teils zählte allerdings nicht zum Publikum von „Fifty Shades of Grey 2: Gefährliche Liebe“ und hat auch nicht vor, sich den dritten Film in einem Lichtspielhaus ihrer Wahl anzuschauen. Warum das so ist verriet sie in einem Interview.

Regisseurin Sam Taylor-Johnson lieferte mit dem ersten „Fifty Shades of Grey “-Film einen waschechten Blockbuster ab und war eigentlich auch als starke Frau im Hintergrund bei den Fortsetzungen vorgesehen. Doch dazu kam es nicht, denn nach einigen Meinungsverschiedenheiten mit Roman-Autorin und Vorlagengeberin E. L. James warf die Filmemacherin das Handtuch und trat von ihrem Posten zurück. Gegenüber den Kollegen der Times äußerte sich Sam Taylor-Johnson zu den Vorfällen und machte eine klare Ansage zu den Fortsetzungen.

„Fifty Shades of Grey“-Regisseurin möchte sich die Fortsetzungen nicht anschauen

Der Frust scheint tief zu sitzen, denn Sam Taylor-Johnson machte im Interview unmissverständlich klar, dass sie sich „Fifty Shades of Grey 2: Gefährliche Liebe“ nicht angeschaut hat und auch in Zukunft nicht vorhabe, dies nachzuholen. Selbiges gilt auch für den dritten Film der prickelnden Reihe.

Den Grund für ihr Zerwürfnis mit der Autorin sieht Sam Taylor-Johnson übrigens in der fehlenden Chemie zwischen den beiden Frauen. So habe sich E. L. James wiederholt in den Entstehungsprozess des Films eingemischt und die Regisseurin habe schlicht keinen Weg gefunden, mit der Schriftstellerin umzugehen. Dies führte schließlich dazu, dass sie kein Interesse mehr daran hatte, an dem Projekt weiter beteiligt zu sein und mit der ganzen Angelegenheit schnellstmöglich abschließen möchte.

Die heißesten Sexszenen aus „Fifty Shades“

 

Swimming with Men: Freikarten für Fan-Preview gewinnen

„Fifty Shades of Grey – Befreite Lust“ wird wie schon der Vorgänger von James Foley („Glengarry Glen Ross“) inszeniert und läuft seit dem 8. Februar 2018 in unseren Kinos. Doch auch Sam Taylor-Johnson hat inzwischen einen neuen Job gefunden. Für den Streamingdienst-Anbieter Netflix inszenierte sie die Serie „Gypsy“, die am 30. Juni 2017 Premiere feierte.

News und Stories

Kommentare