Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe
  4. News
  5. „Fifty Shades of Grey“: Bücher – Reihenfolge und Infos zur Autorin

„Fifty Shades of Grey“: Bücher – Reihenfolge und Infos zur Autorin

„Fifty Shades of Grey“: Bücher – Reihenfolge und Infos zur Autorin
© IMAGO / agefotostock

Düstere Wintertage bieten sich an, die literarische Grundlage zu studieren, auf der das Film-Franchise basiert. Alles über die „Fifty Shades of Grey“-Bücher erfahrt ihr hier.

Mit einem vierten Teil von „Fifty Shades of Grey“ ist wohl nicht mehr zu rechnen. In diesem Artikel soll es aber nicht um die Filme, sondern um die zugrunde liegenden Bücher der Reihe gehen, die die Autorin E.L. James verfasst hat.

Dieser Name ist das Pseudonym der britischen Schriftstellerin, die mit bürgerlichem Namen Erika Leonard heißt und 1963 geboren wurde. Bevor sie der „Schreibvirus“ packte, hatte sie sich bereits einen soliden Ruf als Fernsehproduzentin erarbeitet. Verheiratet ist sie mit Niall Leonard, der als (Drehbuch)-Autor („Crusher„) tätig ist und die letzten Jahre sehr souverän vor allem im Schatten seiner Frau verbracht hat. Wie bei den Kollegen von der Brigitte zu lesen ist, sieht er aber keine Gemeinsamkeiten zwischen sich und Christian Grey:

Ich bin verdammt froh, dass ich nicht dieser Typ bin. Der ist nämlich total gestört. Ich möchte nicht erlebt haben, was der erlebt hat.

Ihr sucht nach mehr „gestörten“ erotischen Stoffen? In diesem Video findet ihr heiße Tipps:

„Fifty Shades of Grey“ wird in regelmäßigen Abständen im TV wiederholt, wer darauf nicht warten will, kann sich die Filme im Online-Stream anschauen – allerdings nicht in einer Flatrate.

„Fifty Shades of Grey“: Wie alles begann

James hatte Gefallen daran gefunden, sich auf dem Heimweg in der U-Bahn in Groschenromane zu vertiefen. 2009 begann sie dann selbst zur Sucht-Schreiberin zu mutieren und saß im Morgengrauen am Schreibtisch, um Fan-Fiction zu produzieren. Inspiriert war sie dabei von Stephanie Meyers „Twilight“-Büchern und der zugehörigen Filmreihe, sie versah das Ganze aber mit erheblichen Anteilen sexueller Beschreibungen.

Nach gar nicht so langer Zeit hatte sie sich eine eigene Fan-Gemeinde aufgebaut und den weiteren Erfolg der Bücher habt ihr sicherlich verfolgt. Weltweit verkaufte sich die „Fifty Shades“-Trilogie schon mehr als 125 Millionen Exemplare und der erste Roman gilt immer noch als das am schnellsten verkaufte Taschenbuch überhaupt –  noch vor den „Harry Potter“-Büchern. 2012 erklärte das TIME Magazine Frau James zu einer der 100 einflussreichsten Personen der Welt.

„Fifty Shades of Grey“: Alle Bücher der Reihe

Die ersten Veröffentlichungen der Autorin ereigneten sich auf Fan-Fiction-Seiten zu „Twilight“ im Jahre 2009 unter dem Titel „Masters of the Universe“ und dem Pseudonym Snowqueens Icedragon. Die damaligen Protagonist*innen hießen entsprechend noch Bella Swan und Edward Cullen. Anschließend entwickelte James Fortsetzungsgeschichten und veröffentlichte diese auf ihrer eigenen Website „Fifty Shades.com“. Später änderte sie dann die Namen in Anastasia Steele und Christian Grey. „Fifty Shades of Grey“ und die beiden Fortsetzungen erschienen 2011 als Taschenbuch und wurden 2012 in den USA verlegt. In Deutschland erschienen die „Fifty Shades“-Bücher im Goldmann Verlag in der Übersetzung von Andrea Brandl und Sonja Hauser. Das neueste Buch, das die Welt aus der Perspektive von Christian beschreibt, wurde von Andrea Brandl, Karin Dufner, Sonja Hauser, Christine Heinzius und Ulrike Laszlo ins Deutsche übertragen.

Noch mehr Infos rund um die Bücher und auch wertvolle Tipps, falls ihr die nächste Überraschungserfolgsautorin werden wollt, findet ihr unter fiftyshadesofgrey.de, einer Website, die der Goldmann Verlag betreut.

In „Fifty Shades of Grey“ wird mehr gepeitscht als geknutscht. Aber für Liebesfilmexpert*innen ist es kein Problem, die Kussszenen dem richtigen Film zuzuordnen, oder?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.