1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Höhle der Löwen
  4. News
  5. Schock bei „Die Höhle der Löwen“: Spektakulärer Deal gescheitert

Schock bei „Die Höhle der Löwen“: Spektakulärer Deal gescheitert

Author: Marek BangMarek Bang |

© imago images / Future Image

Wenn bei „Die Höhle der Löwen“ ein Deal vor laufender Kamera beschlossen wird, heißt es noch lange nicht, dass er am Ende auch in der Realität Bestand hat.

Aktuell läuft bei VOX die siebte Staffel der Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ und ein breites Publikum fiebert mit den zahlreichen Unternehmern mit, die auf der Suche nach einem Investment sind. Kommt es zu einer Zusammenarbeit, ist die Freude natürlich groß, doch manch ein Deal platzt schneller, als die erste Wiederholung der Sendung ausgestrahlt werden kann.

Vor der Kamera einen Deal abzuschließen, ist einfach, sich im echten Leben auf eine Zusammenarbeit zu einigen, dann doch weitaus komplizierter. Von dieser schlichten Weisheit ist in der aktuellen Staffel bereits der Unternehmer Ehsan Allahyar Parsa betroffen, dessen Deal mit Frank Thelen nach der Sendung geplatzt ist. Jetzt hat es auch Unternehmer Thomas Müller erwischt, der bei seinem Auftritt in der Höhle der Löwen eigentlich eine gute Figur abgab und für Begeisterung sorgen konnte.

Der Unternehmer mit dem berühmten Namensvetter entwickelte eine App namens „Cureassist“, die bürokratische Hürden in der Pflege abbauen sollte, um die entsprechenden Kräfte zu entlasten. Carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl einigten sich, für jeweils 15 Prozent der Firmenanteile 500.000 Euro auf den Tisch zu legen, eine auch für „Die Höhle der Löwen“ spektakuläre Summe. Dazu kam es aber schließlich doch nicht, wie die Gruenderszene berichtet.

Alle Infos zu den Produkten und (geplatzten) Deals der siebten Staffel von „Die Höhle der Löwen“ findet ihr hier.

Doch lieber eine Serie bei Netflix streamen? Dann hätten wir hier einige Empfehlungen für euch: 

Unterschiedliche Auffassungen vom Geschäftsmodell

Gründer Thomas Müller bestätigte mittlerweile, dass der Deal bei „Die Höhle der Löwen“ geplatzt ist. Auch Carsten Maschmeyer gab an, nicht mehr in das Produkt zu investieren. Über die konkreten Gründe für die Absage der Zusammenarbeit machten alle beteiligten Parteien keinerlei Angaben. Stattdessen wurde eine Floskel bemüht. Man sei nicht überein gekommen, weil man unterschiedliche Auffassungen bezüglich des Geschäftsmodells gehabt habe.

So kommen Gründer und Investoren zwar gesichtswahrend aus der Angelegenheit heraus, das Publikum dürfte allerdings zumindest irritiert sein, schließlich ist nun bereits der zweite Deal in kurzer Zeit gescheitert.

Alle Folgen der aktuellen Staffel von „Die Höhle der Löwen“ könnt ihr im beim Streaminganbieter TV NOW abrufen. Die Premium-Variante kostet 4,99 Euro im Monat. Vor Abschluss eines monatlich kündbaren Abonnements könnt ihr den Dienst .

Die interessantesten Produkte aus der letzten Staffel von „Die Höhle der Löwen“ findet ihr hier:

Bilderstrecke starten(47 Bilder)
„Die Höhle der Löwen“-Produkte 2019 – Drillstamp, Paudar und Co.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare