Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Höhle der Löwen
  4. News
  5. Bruchlandung bei „Die Höhle der Löwen“: Deal wegen kleinem Detail geplatzt

Bruchlandung bei „Die Höhle der Löwen“: Deal wegen kleinem Detail geplatzt

Author: Marek BangMarek Bang |

© TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Wie schon zum Auftakt der neunten Staffel von „Die Höhle der Löwen“ ist auch in der zweiten Folge ein vor den Kameras abgeschlossener Deal letztlich nicht zustande gekommen.

Das echte Leben unterscheidet sich von einem kurzen Auftritt vor der Kamera gewaltig. Zwar halten die meisten Deals aus „Die Höhle der Löwen“ dem schnöden Alltag stand, dennoch kommt es immer wieder vor, dass sich eine in der Show getätigte Abmachung kurze Zeit später als nicht machbar erweist.

In der ersten Ausgabe erwischte es den Compasstrainer von Gründer Devran Sezek, nun traf es den sogenannten Zaunkönig M1K der Brüder Dominik und Patrick Schmalzried. Die angeblich leichteste Computerspielmaus der Welt konnte zunächst überzeugen, doch der Siegeszug fand bald ein jähes Ende, wie unter anderem die Gründerszene berichtet. Eigentlich wollten Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel gemeinsam 100.000 Euro für jeweils 12,5 Prozent Firmenanteile investieren, dazu kam es aber letztlich nicht. Während Dümmel von den klassischen Differenzen bei der strategischen Ausrichtung sprach, legte sein Kollege Maschmeyer den Finger in eine andere Wunde.

Wer auf den Schock einen Schnaps benötigt, kann zum Kaffeelikör von „CO‘PS“ greifen. Nils Glagau hat es jedenfalls geschmeckt. Er hat 100.000 Euro für 20 Prozent Firmenanteile investiert. Wollt ihr auch probieren, könnt ihr euch bei Amazon eine Flasche bestellen,

CO’PS - Der Kaffee- Kolanuss- Likör | 30% Vol. Alkohol | Enthält natürliches Koffein | 100% natürliche Zutaten | 1x0,5 l

CO’PS - Der Kaffee- Kolanuss- Likör | 30% Vol. Alkohol | Enthält natürliches Koffein | 100% natürliche Zutaten | 1x0,5 l

Geplatzte Deals kommen immer wieder einmal vor. Im Video findet ihr sechs weitere Geschäfte, die nach Ende der Sendung doch nicht zustande gekommen sind.

Carsten Maschmeyer weist auf Unzulänglichkeit hin

Neben den gängigen Floskeln wurde Investor Carsten Maschmeyer konkret. Ihn habe gestört, dass die Maus nicht über ein Scrollrad verfügte, ein Detail, auf das viele Gamer Wert legen würden. Zwar sollen die Brüder mittlerweile nachgerüstet haben, doch da war es für den Löwen bereits zu spät. So müssen sich die Gründer wohl oder übel eine andere Geldquelle besorgen.

Welche Produkte es sonst noch in die neunte Staffel geschafft haben und wer sich längerfristig über ein Investment freuen durfte, erfahrt ihr in unserer Übersicht zu allen Produkten und Deals aus „Die Höhle der Löwen“ 2021. Die VOX-Show läuft derzeit immer montags um 20:15 Uhr bei VOX.

News und Stories