Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der unglaubliche Hulk
  4. News
  5. Marvel-Star erklärt: An diesem Problem scheitert ein neuer Hulk-Film im MCU

Marvel-Star erklärt: An diesem Problem scheitert ein neuer Hulk-Film im MCU

Marvel-Star erklärt: An diesem Problem scheitert ein neuer Hulk-Film im MCU
© IMAGO / Everett Collection

Marvel-Star Mark Ruffalo hat in einem Interview über die Möglichkeit eines eigenen Marvel-Films gesprochen.

Während Marvel-Helden wie Iron Man (Robert Downey Jr.), Thor (Chris Hemsworth) und Captain America (Chris Evans) gleich drei oder sogar vier eigene Filme im Marvel Cinematic Universe (MCU) bekommen haben, müssen sich andere Held*innen mit nur einem Film zufriedengeben. Genauso wie Black Widow (Scarlett Johansson) hat auch Bruce Banner alias Hulk nur einen einzigen Solofilm erhalten.

Laut Hulk-Star Mark Ruffalo ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass es bei dem Film „Der unglaubliche Hulk“ von 2008 bleibt, bei dem nicht mal Ruffalo mitgespielt hat, da Edward Norton noch die Rolle innehatte. In einem Interview mit GQ (via Deadline) hat der Schauspieler seine Gedanken zu einem weiteren Solofilm geteilt:

Anzeige

„Ich würde sehr gerne einen ‚Hulk‘-Solofilm machen, ich glaube aber nicht, dass das jemals passieren wird. Es ist sehr teuer, wenn man einen ganzen Film machen will, weshalb sie Hulk so sparsam verwendet haben. Ich habe mich selbst disqualifiziert!“

Obwohl die Technologie immer besser wird, ist ein ganzer Film, der sich nur um den Hulk dreht, nicht gerade günstig. Die oft enttäuschenden Special-Effects in der Serie „She-Hulk“, in der auch Ruffalo zu sehen war, verdeutlichten bereits, warum Zeit und Geld so wichtig sind, um eine Figur wie Hulk gebührend zum Leben zu erwecken.

Welche Filme auf jeden Fall kommen werden, erfahrt ihr im Video:

Mark Ruffalo hofft auf Marvel-Reform

Ruffalo steht der Masse an Marvel-Serien, die für den Streamingdienst Disney+ produziert wurden, unentschlossen gegenüber:

Anzeige

„Die Erweiterung in den Streamingmarkt war wirklich aufregend. Aber die Sache an Marvel-Filmen ist, dass man drei Jahre warten musste und das hat für ein wirkliches Mysterium gesorgt.“

Mittlerweile möchte Disney wieder weniger Serien und Filme produzieren, um für eine bessere Qualität zu sorgen. Vielleicht gibt es dann in Zukunft auch mehr Raum und Geld für einen eigenen „Hulk“-Film mit Mark Ruffalo. Dieser glaubt zwar, dass sich die Korrekturen von Disney positiv auswirken könnten, zeigt sich aber gleichzeitig skeptisch, dass Marvel zu alten Höhen zurückkehren kann.

Testet euer MCU-Wissen in unserem großen Quiz:

MCU-Quiz: Nur wahre Marvel-Experten kommen fehlerfrei durch dieses Quiz!

Hat dir "Marvel-Star erklärt: An diesem Problem scheitert ein neuer Hulk-Film im MCU" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige