Der argentinische Regisseur Gaspar Noé hat sich mit Filmen wie „Menschenfeind“ und „Irreversibel“ den Ruf eines „Skandalfilmers“ erarbeitet, der ihm vor allem in Europa vorauseilt. Mit „Climax“ hat er einen neuen Film gedreht, der nicht minder verstörend daherkommt. Der Mann bleibt seiner Linie treu.

Filme von Gaspar Noé eignen sich nicht für einen gemütlichen Abend auf der Couch oder gar für ein erstes Date. Zu verstörend sind die Themen, mit denen er sich auseinandersetzt und die Bilder, die er für seine Geschichten findet. Spätestens mit dem Drama „Irreversibel“ festigte sich sein Ruf als „Skandalfilmer“, der sein Publikum bewusst provozieren möchte. Die Geschichte einer Vergewaltigung geizt nicht mit Härte und führte seinerzeit dazu, dass viele Menschen die Kinosäle fluchtartig verließen.

Ob das Publikum auch aus den Vorführungen seines neuen Films „Climax“ stürmen wird, können wir im Moment zwar nicht vorhersehen, die Anzeichen verdichten sich aber, dass es erneut kein Vergnügen für Zartbesaitete wird. In den USA wurde der Film gerade mit einem R-Rating versehen (via Schnittberichte), sodass sich eine erneute Altersfreigabe nicht unter 18 Jahren in Deutschland anzukündigen scheint. Am 6. Dezember 2018 wissen wir mehr, dann startet Gaspar Noés neustes Werk in unseren Kinos.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
Wegen dieser 21 Filme verließen Zuschauer vorzeitig den Kinosaal!

Drogentrip gerät außer Kontrolle: Darum geht es in „Climax“

Der neue Film von Gaspar Noé beschäftigt sich mit einem Drogen-Trip, der vollends eskaliert. Eine Gruppe von französischen Tänzern steht unmittelbar vor dem Beginn ihrer USA-Tournee. Während sie in einer Schule ihre Choreographien üben, werden sie von einem Unbekannten unter Drogen gesetzt. Es beginnt ein alptraumhafter Trip, der alle Beteiligten an die Grenzen ihrer Belastbarkeit führt. Sollte der Film auch nur annähernd an die Gewaltausbrüche früherer Filme des argentinischen Regisseurs herankommen, erwartet uns eine überaus drastische Schilderung der Ereignisse. Vielleicht werden auch im Dezember wieder Zuschauer fluchtartig aus den Kinos rennen…

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare