Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Black Widow
  4. News
  5. Trotz „Black Widow“-Aus: MCU soll doch nicht ins Chaos stürzen

Trotz „Black Widow“-Aus: MCU soll doch nicht ins Chaos stürzen

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© Disney

Etliche Marvel-Filme sind vom Coronavirus betroffen und müssen verschoben werden, was große Auswirkungen haben könnte. Nun gibt es möglicherweise einen Hoffnungsschimmer.

Die Unterhaltungsindustrie steht Kopf. Sämtliche Kinostarts werden verschoben, Dreharbeiten abgebrochen und Kinos sowie andere kulturelle Einrichtungen bleiben geschlossen. Auch Disney kommt nicht drum herum, obwohl sie vergleichsweise finanziell stark dastehen und der Streaming Dienst Disney+ zum richtigen Zeitpunkt kommt.

Sichert euch für noch mehr Filme und Serien aus dem MCU das Jahresabo von Disney+

Disneys stärkstes Zugpferd sind immer noch die MCU-Filme, deren Dreh derzeit ebenfalls vom Coronoavirus betroffen ist. Erst vor Kurzem stand im Raum, ob die MCU-Filme als Ganzes in Gefahr sind, da sie von ihrer zusammenhängenden Geschichte leben und durch die Verzögerungen jetzt das Chaos droht. Ihre größte Stärke könnte jetzt zum Verhängnis werden, jedoch gibt es einen kleinen Lichtblick.

Black Widow“ wurde zwar ebenfalls bis auf Weiteres verschoben, aber laut Variety hat ein Insider, der den Marvel Studios nahe ist, versichert, dass es dadurch keine Auswirkungen auf die zukünftige Geschichte des MCU geben wird. Dadurch, dass „Black Widow“ zeitlich zwischen „Civil War“ und „Infinity War“ spiele, könnten wir uns Hoffnung machen, da es sich hier um einen Eintrag in Phase 3 handle, der Phase 4 nicht beeinflusse.

Was uns aktuell alles in Phase 4 erwarten wird, könnt ihr hier sehen:

MCU Chaos besteht noch immer

Die Verschiebung von „Black Widow“ sollte somit der Zukunft des MCU nicht schaden, andererseits könnten dort auftauchende Charaktere eventuell eine wichtige Rolle für die kommenden MCU-Filme spielen. Außerdem hat Marvel-Chef Kevin Feige auf der San Diego Comic Con bestätigt, dass die Marvel Produktionen auf Disney+ kreativ mit den Kinofilmen verbunden sein werden. Zum Beispiel werden die Ereignisse von „WandaVision“ dann im kommenden „Doctor Strange 2“ eine Rolle spielen. Damit könnte es doch noch zu weitreichenden Folgen für das MCU kommen.

Weiterhin ist die Zukunft ungewiss, was Filme und Serien betrifft wie „The Eternals“ oder „Falcon and The Winter Soldier“. Eventuell müssen einige MCU-Projekte umgeschrieben werden oder man beschließt, die gesamte Produktion auf das Jahr 2021 zu verschieben, damit die Chronologie bestehen bleibt. Wenn es ein Studio gibt, dass einer solchen Mammutaufgabe gewachsen ist, dann aber das starke und finanziell gut betuchte Studio Walt Disney.

Hier könnt ihr euer Marvel-Wissen unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare