Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Black Panther 2: Wakanda Forever
  4. News
  5. Rückkehr trotz Marvel-Tod? „Black Panther 2“-Star deutet Zukunft an

Rückkehr trotz Marvel-Tod? „Black Panther 2“-Star deutet Zukunft an

Rückkehr trotz Marvel-Tod? „Black Panther 2“-Star deutet Zukunft an
© Disney

JETZT ANSEHEN

In „Black Panther 2“ stirbt eine wichtige Figur. Nun hat der Star in einem Interview über den Tod gesprochen.

Poster

Black Panther 2: Wakanda Forever

Spielzeiten in deiner Nähe

– Achtung: Es folgen Spoiler für „Black Panther 2“! –

Regisseur Ryan Coogler hat sich mit „Black Panther: Wakanda Forever“ der nahezu unmöglichen Aufgabe gestellt, nach dem tragischen Tod von Chadwick Boseman (T’Challa) die Geschichte von Wakanda mit Würde weiterzuerzählen. Sowohl Fans als auch Kritiker*innen sind von dem Ergebnis begeistert, wie das Einspielergebnis nach dem ersten Wochenende zeigt. Einen Anteil an dem Erfolg dürfte Angela Bassett haben, die als Königin Ramonda die Nachfolge von T’Challa antritt.

Zuschauer*innen dürften umso überraschter gewesen sein, dass Ramonda in der Mitte des Marvel-Films stirbt, während sie Riri Williams (Dominique Thorne) rettet. Bassett hat in einem Gespräch mit IndieWire über den Tod ihrer Figur gesprochen und erklärt, dass sie eigentlich vehement gegen die Entscheidung war:

Ich war dagegen. Ich habe gesagt: ‚Ryan, was tust du da? Warum? Das wirst du bereuen! Du wirst das Ende von Ramonda bereuen. Die Leute werden sauer sein.‘ Er meinte: ‚Angela, ich weiß, ich weiß, aber schau, sterben heißt nicht wirklich in dieser Welt sterben. Das bedeutet es nicht unbedingt.“

Erst als Coogler ihr erklärt hat, dass der Tod im Marvel Cinematic Universe (MCU) nicht zwangsläufig endgültig ist und sie an die zahlreichen toten Figuren denken müsse, die nach „Avengers: Endgame“ zurückkehrt sind, hat sie sich mit der Entscheidung des Regisseurs wohlgefühlt.

Im Interview mit uns haben die Stars über das Vermächtnis von Chadwick Boseman gesprochen:

Den ersten „Black Panther“-Film könnt ihr noch mal ganz bequem bei Disney+ anschauen

Angela Bassett musste sich erst an die neue Rolle gewöhnen

Außerdem erklärt die Schauspielerin, dass sie eine große Verantwortung gegenüber dem Erbe von T’Challa verspürte und sich erst in ihre neue Rolle als Regentin finden musste:

„Ich hatte eine Verantwortung. Ich erinnere mich an den ersten Tag, an die erste Szene, in der ich auf dem Thron sitzen musste. Ich habe mich gefragt: ‚Wie genau sitze ich hier? Was ist die beste Haltung, um rüberzubringen, wer sie ist?‘ Als erstes nimmt man zur Kenntnis, dass T’Challa/Chadwick hier gesessen ist und hier sitzen sollte. Und dann kommt Killmonger, er saß dort kurz. Und wer hat es verdient? Wer hat das Recht, hier zu sitzen? Ja, in diesem Moment, in dieser Zeit, ist es Ramonda. Aber wie kann ich diese Haltung einnehmen? Wie kann ich anführen?“

Der Tod von Ramonda in „Black Panther 2“ muss also nicht das Ende von Angela Bassett im MCU bedeuten. Fans können gespannt bleiben, ob die Figur vielleicht in Zukunft in irgendeiner Form erneut auftauchen wird. In der Welt von Wakanda würde sich ja das Jenseits als Ort des Wiedersehens anbieten, wie wir es schon bei den bisherigen beiden „Black Panther“-Filmen gesehen haben.

Testet euer Marvel-Wissen in unserem großen Quiz:

Das große MCU-Quiz: Wie gut kennst Du die Filme des Marvel Cinematic Universe?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.